Ist Mike Tyson ein Vorbild?

7 Antworten

Ein Vorbild zu haben ist doch gut - dennoch solltest Du Teilziele definieren, die realistisch sind auch zu erreichen. Letztendlich bist Du DU und nicht die "Kopie" eines prominenter Boxers. Cool ist es doch, wenn Du ein Teilziel nach dem anderen erreichst. Und wenn Du nicht Weltmeister im Schwergewicht wirst ist das nicht schlimm - Ein Erfolg kann es doch auch sein mal einen Profikampf zu machen - wer hat das schon erreicht? Wünsche dir viel Energie & Glück deinen eigenen Weg zu finden :-)  

Also vergleichen möchte ich mich mit ihm nicht. Man kann sich paar Trainingstipps von ihm anschauen aber so sei wie er geht nicht

0

Von der boxerischen Seite kann man Mike Tyson als Vorbild nehmen. Aber auch nur von der boxerischen. Das Problem das viele die Boxen sich mit ihm dann vergleichen und genau so gut sein wollen das geht natürlich nicht. Du kannst es als Boxer bis oben schaffen aber nur das Training reicht nicht aus. Man muss auch etwas Talent haben um Profi zu werden. Ich mache selber Boxen nur habe ich mir Tyson nie als Vorbild genommen bei mir was es jemand sagen. 

Das musst du entscheiden. Mein Vorbild ist er nicht, aber ich boxe auch nicht.

Und jemanden zum Vorbild zu haben heißt ja nicht, dass du alles toll finden musst, was er macht. Er kann z. B. dein boxerisches Vorbild sein, auch wenn du ihn vielleicht als Mensch für ein A...loch halten solltest.

Also ein A...loch ist er nicht! er ist ein besserer Mensch als Heidi Klum.

0
@11Lecram99

Das war ja auch nur ein Beispiel. Ich erlaub mir keine Meinung zu beiden, weil ich beide nicht gut genug kenne und es ist faszinierend, wie du so einfach entscheiden kannst, wer gut und wer weniger gut ist^^

Hab nur gehört, dass Heide mal ihren Sohn plus zwei Kindermädchen vorm Ertrinken gerettet hat und sich dabei selbst in Gefahr gebracht hat^^

Wie auch immer und wie schon gesagt, du entscheidest, ob du Herrn Tyson nacheifern möchtest/kannst und in welcher Hinsicht.

0

Was möchtest Du wissen?