Ist Mietminderung rückwirkend möglich?

6 Antworten

Da hast du ja fast alle bis jetzt falsch gemacht.

Die Herausgabe der Wohnung am 01.12.2017 durch den Vermieter an dich als Mieter ist mit der Kontrolle der Mietsache verbunden, in deren Ergebnis Mängel festgestellt werden konnten.

Hier hätte bereits eine Mietzahlung unter Vorbehalt der Mängelbeseitigung bis Datum erklärt werden können.

Fehlt diese Feststellung und Erklärung, ist keine Mietminderung möglich. Vor dem offiziellen Mietbeginn ist ohne Übergabe der Mietsache eine Beschwerde nicht möglich. Leider blieb der Hinweis an den Vermieter, dass der Mietbeginn durch Schimmelbildung gefährdet ist, unberücksichtigt.

Nimm das Angebot des Verwalters an, ein Streit vor Gericht wird nicht zu deinen Gunsten ausgehen.

Rückwirkend kannst Du die Miete nicht mindern, da Du Dir das Recht auf Mietminderung bei Übergabe nicht vorbehalten hast.

In welcher Höhe jetzt ein Mietminderung angemessen ist, das sollte ein Fachmann beurteilen oder Du gehst auf das Angebot ein.

In solchen Fällen zahlt man die Miete unter Vorbehalt, dann kann man rückwirkend einbehalten. Anders ist es sicher schwierig (bin kein Anwalt).

Schreiben an Vermieter und/oder Verwalter macht man nicht per WhatsApp, sondern per Einschreiben.

Mietminderung wegen Schimmelbefall und Stockflecken ...

Guten Tag,

folgender Tathergang:

Meine Freundin ist seit 5 Jahren Mieterin einer Wohnung, wo nach zwei Jahren, nach Einzug, Schimmel und Stockflecken festgestellt wurden... Sie meldete dies dem Vermieter... Sie gab Ihm die Zeit, diese Mängel zu beseitigen, da festgestellt worden ist, das die Feuchtigkeit von der Außenfassade stammt...

Der Vermieter drückte Ihr ein Spray in die Hand, mit dem Vermerk, dies aufzusprühen, danach ginge es weg ... Sie tat dies über einen längeren Zeitraum .... Der Schimmel verschwand (diese typischen Schimmelflecken) aber die Feuchtigkeit blieb... Erneut suchte Sie Ihren Vermieter auf, um Ihm das Ergebnis mitzuteilen... Der zuckte sich aber nicht... Irgendwann ist Sie wieder zu Ihm hin und teilte Ihm mit, das Sie Ihre Miete mindern wird.. Jetzt nach drei Jahren, fällt dem Vermieter auf, das Sie immer noch die Miete nicht in voller Höhe bezahlt... Er verlangt jetzt die Mietminderung der letzten 3 Jahre von ca. 1000 Euro zurück und droht mit Gericht ... Er hat die Mängel immer noch nicht beseitigt ...

Nun meine Frage...Kann er jetzt ohne weiteres die 1000 Euro zurück verlangen?

Sie hat den Schaden 2 x angezeigt ... Beim ersten Mal bekam Sie ein Spray und beim zweiten Mal rührte er sich gar nicht ... Ich muss dazu sagen, dieser Sachverhalt erfolgte immer nur mündlich!

Steht da Aussage gegen Aussage, sollte dies vor Gericht landen??

Ich danke euch für die Antworten!

...zur Frage

Vermieter verlangt Mietminderung teilweise zurück - Einschätzung?

Hallo liebe Community! Ich hätte gerne eine objektive Einschätzung meiner Lage:

Januar 2012 wurden von mir Mängel in meiner Mietwohnung aufgezeigt (Schimmel in allen Räumen).

September 2012 wurden die Mängel erheblich schlimmer aufgrund der Temperaturen und ich habe mich seitdem intensiv um eine Beseitigung durch den Vermieter gekümmert.

Februar 2013 habe ich rückwirkend Mietminderung angekündigt: 20% der Warmmiete seit September 2012 (obwohl das Problem schon viel früher bestand, aber ich wollte keinen Ärger verursachen.)

Im März 2013 wurden die Mängel endlich behoben.

Nun hat mir mein Vermieter (ein größerer Konzern) mitgeteilt, er stimme einer Mietminderung von 20% von September 2012 bis März 2013 zu. Allerdings nur auf die KALTMIETE. Er verlangt von mir nun mehrere hundert Euro zurück.

Ich bin etwas baff, da ich davon ausging noch zu Gunsten des Vermieters zu handeln was die Minderung angeht (verkürzter Zeitraum, %-Untergrenze für die Art von Mängeln).

Was meinen Sie? Anrufen und mitteilen das Mietminderung immer die Warmmiete betrifft und ich der Meinung bin, noch zu wenig einbehalten zu haben und deswegen nichts nachzahlen werde?

Oder würden Sie an meiner Stelle einen Mieterbund zur Rate ziehen, um keinen "Ärger" zu bekommen?

Über eine Einschätzung würde ich mich sehr freuen! Vielen Dank und frohe Ostern =)

Access

...zur Frage

Wer trägt Kosten für Schimmelgutachter bzw. Sachverständigen. kann man Miete rückwirkend mindern, was wenn Vermieter rückwirkende Minderung nicht akzeptiert?

Wie schon bei meinen beiden anderen hier gestellten Fragen handelt es sich leider zwangsläufig immer noch um die Wohnsituation. Um die Ursache des Schimmels zu klären müsste ich wohl einen Gutachter bestellen. Aber wer trägt die sehr hohen Kosten? Könnte ich Miete rückwirkend mindern? Der defekte Rolladen hat ja unter anderem auch nicht gerade der Situation im Schlafzimmer geholfen, sondern möglicherweise Schimmelbildung weiter begünstigt. Könnte ich auch deshalb Miete mindern? Ich will hier sowieso raus, am liebsten fristlos kündigen. Mich macht der Lärm im Wohnzimmer der lauten Hauptstrasse (schlafe jetzt im Wohnzimmer da Schlafzimmer nicht mehr bewohnbar) kaputt, bin nur noch müde. Müsste ich mir auch gesundheitliche Folgen durch den schimmel bestätigen lassen? Das wird alles super aufwendig und die frage was kommt dabei raus? Für 100 Euro Mietminderung lohnt das doch alles nicht! Gar nichts tun und einfach fristlos kündigen? Ich weiß wirklich nicht weiter!

...zur Frage

Ständig Rost im Leitungswasser

Hallo zusammen,

wir sind seit ca 3 Wochen in dieser Wohnung. Seit dem ersten Tag kommt richtig braunes Wasser aus den Wasserhähnen. Nach ca 5 Sekunden ist es weg. Die Wohnung stand vorher nicht leer. Also direkt übernommen. Wir sind im 2. (und letzten) Stock.Der "Wassermann" meinte das macht nichts, das liegt daran, dass es Kupferrohre sind. Aber in meinem Elternhaus (3km entfernt) haben wir auch Kupferrohre und KEIN braunes Wasser. In dem Dorf wo wir jetzt wohnen haben wir viele Bekannte. Jeder kennt jeden. Und keiner hat das Problem. Mir macht es etwas Sorgen, da im Oktober unser Kind auf die Welt kommt und Rostwasser bestimmt nicht gesund ist. Wisst ihr an was das liegt evtl?!

...zur Frage

Mietminderung im nachhinein zurückfordern

Guten Tag ich habe vor knapp 2 Monaten aus meiner Wohnung ausgezogen in der Schimmel war. Ich habe damals die Miete nach mehreren Fristen gemindert da es seitens des Vermieters und der Hausverwaltung keine Reaktion auf meine Briefe oder e-mails gab. Nun 2 Monate nach Auszug wird mir vorgeworfen ich habe den Fehler durch schlechtes Lüften verursacht und die Mietminderung inklusive Ausbesserung wird zurückgefordert. Nun frage ich ob dies eine Rechtliche Grundlage hat?

...zur Frage

Mietminderung rückwirkend schimmel

Hallo bei mir wurde schimmel festgestellt und das weil die Abflussrohre in der wohnung verrostet waren und so ist der Vermieter Schuld, meine frage nun die zeit als ich den schimmel sah und nicht sofort gemeldet hatte weil ich dachte schimmelspray hilft, krieg ich dafür laut gesetz auch mietminderung also rückwirkend oder nur ab dem zeitrum wo ich das der verwaltung gemeldet hatte? weil die mitarbeiter stellten fest das die rohre schon sehr lange verrostet waren und sich so über monate hnaus unbemerkt die wände und boden mit wasser vollgesaugt hatten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?