Ist meine Zukunft ruiniert?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo mamasprinzzzes,

nein, davon steht nichts im Führungszeugnis.

Im Führungszeugnis stehen keine polizeilichen Vorgänge, sondern nur gerichtliche Verurteilungen.

Und es steht auch nicht jede Verurteilung im Führungszeugnis, sondern nur Verurteilungen von:

  1. Freiheitsstrafe zu mehr als 3 Monaten oder
  2. Geldstrafe von mehr als 60 Tagessätzen.

Da Du zum Straftatzeitpunkt noch ein Kind warst, ist es ausgeschlossen, dass Du überhaupt verurteilt worden bist.

Wenn Du nun ein Führungszeugnis beantragst wird dementsprechend nur drin stehen

Es sind keine Einträge vorhanden

Schöne Grüße
TheGrow

mamasprinzzzes 07.11.2015, 13:19

und wenn ich doch 13 war ich kann mich nicht mehr so gut daran erinnern?

0
TheGrow 07.11.2015, 13:27
@mamasprinzzzes

Erstens spielt es keine Rolle, ob Du 12 oder 13 oder 30 bist, weil Du nicht vor Gericht gestanden hast und verurteilt wurdest. Und solange Du nicht verurteilt wurdest, steht unter gar keinen Umständen was im Führungszeugnis.

Wenn Du vor Gericht gemusst hättest und Dich ein Richter verurteilt hätte, könntest Du Dich mit Sicherheit dran erinnern.

Und zweitens, auch mit 13 gilt das folgende Gesetz:


§ 19 StGB - Schuldunfähigkeit des Kindes

Schuldunfähig ist, wer bei Begehung der Tat noch nicht vierzehn Jahre alt ist.


Das alleine schließt aus, dass Du überhaupt verurteilt worden bist.

1
mamasprinzzzes 07.11.2015, 15:26

sind sie vielleicht Anwältin?

0

Keine Sorge. Das wird nicht im Führungszeugnis stehen. Nach den Vorschriften des Bundeszentralregister-Gesetzes sind in einem Führungszeugnis nur Geldstrafen enthalten, die 90 Tagessätze und höher liegen sowie Freiheitsstrafen.

mamasprinzzzes 07.11.2015, 12:53

was meinst du mit 90 Tagessätze oder höher?

0
tom691 07.11.2015, 12:57
@mamasprinzzzes

das du eine strafe dafür bekommen haben müsstest wo du z.B zu 90 Tagessätzen a 10 € verurteilt worden wärst. Bei einem Vergehen(Ladendiebstahl) einer 12 jährigen , undenkbar

außerdem wüsstest du ja, dass es eine gerichtsverhandlung gegeben hätte, davon abgesehen dass du erst 12 warst und dein vergehen zu gering war sicher auch unmöglich

deswegen, lass dir das eine Lehre sein und mach es nie wieder, aber in Deinem Führungszeugnis wirds eindeutig NICHT stehen, also beruhige Dich wieder

0

Du bist nicht vorbestraft. Mit 12 warst du auch noch gar nicht strafmündig. Spätestens, wenn du 21 bist, interessiert sich keiner mehr für dein Erziehungsregister. Im Zentralregister taucht das jedenfalls nicht auf und erst recht nicht auf Führungszeugnissen. Vermutlich noch nicht einmal im Erziehungsregister. Denn vor Jugendrichter landet man erst ab 14 und bekommt erst dann erzieherische Maßnahmen wie Sozialstunden auferlegt (was bei einem einmaligen Ladendiebstahl eines Jugendlichen wahrscheinlicher ist als gleich eine Jugendstrafe).

Kaum - mit 12 Jahren ist man noch nicht strafmündig. Das Führungszeugnis dürfte daher sauber sein. Außerdem gibt es Fristen, nach denen vorhandene Einträge wieder gelöscht werden und Verfehlungen im Strafregister von Amts wegen wieder gelöscht werden. Letztlich ist ein Ladendiebstahl zwar nicht zu billigen, aber es gibt verwerflichere Straftaten.

Da man erst mit 14 strafmündig ist, vermute ich mal stark nein!
Aber 100% sicher bin ich mir nicht, kannst du das nicht anfordern bzw einen Einblick in dein Führungszeugnis bekommen?

In der schweiz werden mit 18 jahren alle einträge (zu schwere logischerweise nicht) gelöscht... Bei den deutschen vermutlich auch

DerTroll 07.11.2015, 13:44

Nein, in Deutschland ist es etwas anders.

0

Ich glaube man kann so einen Eintrag erst ab 14 oder 16 bekommen :)

Was möchtest Du wissen?