Ist meine Wohnung Einbruchsgefährdet?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist ganz egal, in welchen Stock du wohnst. Heutzutage sind die alle so dreist, dass eigentlich nur entsprechende technische Sicherungen hilfreich sind. Oder halt sehr wachsame Nachbarn. Aber die sind ja auch nicht immer zu Hause (oder wach). Besorg dir einfach einen günstigen Öffnungsmelder mit Fernbedienung, dann geht immer ein lauter Alarm los, wenn jemand die Tür aufmacht ohne den Öffnungsmelder zu deaktivieren. Funktioniert bei mir wunderbar.

Ja, auch Deine Wohnung ist gefährdet. Es gibt nur sehr wenige Wohnungen, für die die Einbruchgefahr deutlich geringer ist als beim Durchschnitt - das sind z.B. die Residenzen größerer Botschaften, die ständig bewacht werden.

Nein, gefährdet ist jede Wohnung in jeder Etage. Wenn die Typen erst mal im Treppenhaus sind, sind sie auch schon in der Wohnung. Ich empfehle dringend zusätzliche Sicherungen an der Wohnungstür. Die Kripo hat für solche Fälle auch eine Beratungsstelle. Geh doch mal hin!

Viele Einbrecher versuchen es eher in den Dachwohnungen - da kommt dann keiner mehr an der Eingangstür vorbei! Im EG Fällt es auf, wenn die Wohnungstür aufgebrochen worden ist... - Viele Mehrfamilienhäuser lassen ja ihre Türen offen stehen - eine Einladung!

Die suchen sich Wohnungen aus, wo sie denken, dass sie leicht rein kommen und was zu holen ist. Auch 2. Stock.

sie nehmen hauptsächlich Wohnungen in Altbauten, dessen Türen einen Kantenriegel haben. Du kannst dir ja noch einen Querriegel an der Türe anbringen lassen, da mußt du aber den Vermieter fragen.

Was möchtest Du wissen?