Ist meine Taufe "rechtskräftig" (gültig)?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

du bleibst dein Leben lang getauft, unabhängig aller Umstände

Du kannst Dich jederzeit unkonvertieren lassen denke ich. So ein ähnlicher Fall ist bei mir auch, wo sich mir auch noch die Frage gestellt, ob die Taufe bei mir rechtmäßig abgegangen ist damals. Ich bin Adoptivkind, meine Adoptiveltern hatten mich damals in Pflegeschaft noch gehabt (also hatte ich da eigentlich noch meinen alten Namen), der ist mit der Adoptionsurkunde soweit ich inzwischen weiß, zulässig geworden ist und meine Adoptiveltrn haben einfach während der Pflegschaft mich taufen lassen. Darum weiß ich auch nicht, ob das bei mir rechtens ist oder nicht.

0
@Eisblume2009

Seid froh, dass ihr getauft seid! Eine Urkunde belegt dies und die Paten/evt. eingetragene Zeugen auch. Dies ist nicht rückgängig zu machen. Warum auch? Wozu? Was stört Euch daran, einmal Anteil am ewigen Leben zu bekommen, wenn es soweit ist? Oder wozu setzt Ihr Euch mit dieser Frage auseinander? Taufe ist ein Geschenk!

0
@abe1910

ach du schande. ich dachte wir leben im 21. jahrhundert u. sind aufgeklärt. du scheinst noch nicht angekommen zu sein in der heutigen zeit. wach auf u. werde erwachsen. entweder kommen alle in den himmel, dazu bedarf es keiner taufe oder es ist so wie die wissenschaftler es sagen: du stirbst, der lebensprozess ist beendet u. alles was du warst hat in dem moment aufgehört zu existieren. tot ist tot u. keiner wird irgendwo im limbo wieder erwachen. du kehrst als toter nie wieder, kein ewiges leben nix...es ist vorbei. finde dich damit einfach ab.

0
@abe1910

Ob jumba mit seiner "aus und vorbei"-Überzeugung Recht hat oder nicht, kann ich getrost drauf ankommen lassen, meine Überzeugung ist eine andere. Aber dass die Taufe ohne das aktiv im Sinn des Christus gestaltete Leben etwas bringen könnte, abe1910, das hat mit christlichem Glauben nun rein gar nichts zu tun.

0
@jumba

oh man! was habe ich getan? jetzt hab ich wohl ungewollt eine lawiene losgetreten......:-) bloß kein streit unter gläubigen und nicht gläubigen;-) aber danke für dein kommentar jumba, find ich cool. lg

0
@abe1910

und über was bitte soll ich froh sein abe1910? das ich einen stempel aufgedrückt bekommen habe den ich NIE wollte? das krasse für mich ist, das es in unserer zeit noch sowas gibt wie dich. würdest wohl auch einfach eines deiner nachbas kinder schnappen und ihre "seele" retten was? nee nee nee

0

zwischen Taufe und einem Lebensalter von 24 Jahren liegt in der katholischen Kirche auch noch die Kommunion/Firmung, da konnten die Großeltern wohl nicht mehr so selbstherrlich entscheiden und was war denn da? Außerdem sind kirchliche Handlungen in Deutschland rechtlich nicht bindend und es ist jedem schließlich freigestellt die Institution "Kirche" zu verlassen.

Auf so eine Antwort habe ich gewartet waltghaupt. Nur waren bis jetzt 80% der Anworten echt fürn Eimer. ich habe schließlich nicht nach persönlichen empfinden gefragt sondern nach einer antwort bzw hilfe von jemanden der sich auskennt. ob du dich auskennst weiss ich zwar nich aber sowas is trotzdem hilfreich. deshalb auch blauen daumen hoch=)

0

jop

0

Getauft bleibst du, ob du es willst oder nicht. Aber volles Mitglied der Kirche wird man erst durch Konfirmation bzw. die Firmung. Also keine Angst, du kannst dich immer noch selbst entscheiden, was du sein willst.

diese handlung gegen den willen des erziehungsberechtigten war ungültig. ohne die erlaubnis hätte eine taufe nie stattfinden können. deine mutter hätte nur direkt danach klage oder beschwerde einreichen müssen, damit der dummkopf von pfaffe sich mal kräftig die finger verbrennt. es gab sicher auch schon damals bescheinigungen über das sorgerecht u. ausweise die kontrolliert werden müssen vorher. fremde können keine entscheidungen über andere leute kinder treffen. hätten die großeltern meiner kinder auch nur im geringsten sowas versucht, dann hätten sie die kinder nie wieder gesehen, klagen am hals u. der pfaffe hätte die längste zeit solche übungen veranstaltet. da deine mutter das nicht tat, hat sie es billigend in kauf genommen u. sozusagen akzeptiert.

Auf so eine Antwort habe ich gewartet jumbo. Nur waren bis jetzt 80% der Anworten echt fürn Eimer. ich habe schließlich nicht nach persönlichen empfinden gefragt sondern nach einer antwort bzw hilfe von jemanden der sich auskennt. ob du dich auskennst weiss ich zwar nich aber sowas is trotzdem hilfreich. deshalb auch blauen daumen hoch=)

0
@Sheen

sheen, bei alleinerziehenden hat der der das alleinige sorgerecht hat, auch die religionssorge bis das kind religionsmündig ist, das ist mit 14. aber all das sind doch heute ungelegte eier. deine großeltern haben sich über den willen deiner mutter hinweggesetzt, das hat deine mum billigend in kauf genommen. somit ist es heute irrelevant wer wann was gemacht hat. du bist ausgetreten u. könntest vielleicht wenn es so brennend ist, einen rechtsbeistand einberufen, der dich beraten kann ob deine daten restlos aus tauf- u. kirchenbuch gestrichen werden können, da die handlung im gewissen sinne seitens deiner großeltern rechtswidrig war. die frage wäre ob du den pfaffen der das ohne einwilligung des erziehungsberechtigten vollzogen hat, noch solange später zur rechenschaft ziehen kannst, aber interessant wäre es schon. taufbriefe u. dokumente dazu könntest du ja von dir aus zerreißen u. verbrennen. kommt drauf an wie wichtig dir das ist u. wieviel energie zu verwenden willst. immerhin ist die kirche meines erachtens nach ein lügenverein mit terroristischen wurzeln u. veranlagungen. lol aber das bin ich, vielleicht siehst du das viel lockerer u. es is dir eigentlich egal.

0

Ja warum denn nicht! Deine Großeltern hätten dich sogar ohne kirchlichen Beistand Taufen können - wo ist das Problem?

Im übrigen tritt man wegen sowas nicht aus der Kirche aus.

Die Existenz von Zwangstaufen für sich genommen ist schon ein Grund diese Organisation wieder zu verlassen.

0
@heinmueck

Danke heinmuek, danke...... dem kann ich mir nur anschließen=)

0
@heinmueck

@ heinmueck

....hmmm, dein Kommentar läuft, aber sowas von, vorbei an meiner Antwort - ganz klar: Ziel verfehlt!

0

Es muss doch sowas wie einen Taufschein geben.Wenn ja bist Du rechtskräftig getauft.

Wie es schein, war deine Taufe gültig, sonst hättest du auch nicht von der Kirche austreten brauchen. Ist doch logisch

sollte Dir egal sein...

warum?

Du bist ausgetreten und was die kirche macht, ist ihre sache... recht und gesetz macht der staat

seine daten sind dort aber gespeichert.

0

Was möchtest Du wissen?