Ist meine Schwester ein Psychopath?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey,

das klingt überhaupt nicht gut, was Deine Schwester da schreibt. Eigentlich soll man ja keine Tagebücher lesen, aber da sehe ich doch dringenden Handlungsbedarf. Selbstverletzendes Verhalten in Verbindung mit einem Leeregefühl und dem Suiziddrang ist fast immer ein Anzeichen für eine psychische Erkrankung, zum Beispiel eine Depression. Wenn sie aber auch noch von konkreten Mordgedanken spricht, verheißt das überhaupt nichts Gutes.

Zuerst solltest Du abwägen, wie akut die Lage momentan ist. Sind die Mordpläne an Deine Mutter ernstzunehmen? Manchmal benutzt man solche "Morddrohungen" ja auch nur als Floskel, "wenn Du das sagst, bring ich Dich um" zum Beispiel.

Aber etwas unternehmen solltest Du definitiv. Vielleicht sprichst Du einfach mal mit Deiner Schwester selbst darüber und beichtest ihr, dass Du ihr Tagebuch gelesen hast. Sie wird vermutlich verständlicherweise erstmal sehr verärgert reagieren, das solltest Du auch nicht zu unterbinden versuchen, sondern Dich einfach herzlich entschuldigen.

In dieser Situation ist es besonders schwierig, da sie nach dem Geständnis, dass Du in ihrem Tagebuch gelesen hast, wohl kaum noch Vertrauen zu Dir haben wird, Du dieses Vertrauen aber dringend benötigst, um mit ihr über die besorgniserregenden Inhalte in ihrem Tagebuch zu sprechen. Es ist also leider besonders verzwickt.

Versuche, ihr klarzumachen, dass Du ihr nur helfen willst und immer für sie da bist - im Sinne der Geschwisterliebe. Eventuell braucht sie aber auch etwas Zeit für sich, weil die Konfrontation für sie sicher sehr belastend und auch peinlich ist. Sprich mit ihr also darüber und wenn sie nicht mit Dir reden möchte, lass sie für den Moment in Ruhe.

Sprich sie am nächsten Tag dann nochmal darauf an und versuche, ihr Vertrauen insoweit wiederzugewinnen, dass sie sich Dir öffnet. Das kann auch durch die immer wiederholte Ansprache passieren, dass Du es quasi aus ihr "herauskitzelst". Das mag im ersten Moment etwas dreist erscheinen, ist aber im Nachhinein immer die bessere Wahl - für Dich und für sie.

Wenn sie sich Dir anvertraut hat, dann hast Du schon viel erreicht. Das ist der Punkt, an dem ihr gemeinsam versuchen solltet, professionelle Hilfe zu holen. Das ist in dieser Lage, in der sie sich selbstverletzt und Selbstmord- und Mordgedanken hat, einfach bitter nötig. Gucke Dich im Internet mal nach Psychiatern (Facharzt für Psychiatrie) in Eurer Nähe um, fahre mal dort hin und nimm zum Beispiel einen Flyer mit. Alternativ kannst Du auch einen Beratungstermin für Dich dort machen und Dir dort von den Ärzten Rat geben lassen, wie Du weiter verfahren solltest.

Du solltest sie auf jeden Fall nicht drängen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass sie das Thema sehr belastet und sie sich gerne Hilfe holen würde, aber das einfach nicht schafft. Das ist bei psychischen Problemen leider oft der Fall. Deshalb solltest Du das einfach offen ansprechen und viel mit ihr reden.

Wenn Du Dir einen Flyer aus der Praxis geholt hast, dann gib ihn ihr und rede noch einmal mit ihr darüber, was Du schon unternommen ist. Versuche, ihr aufzuzeigen, dass es so nicht weitergehen kann und dass sie einfach Hilfe braucht, weil das ansonsten schlimme Folgen für sie und möglicherweise auch andere haben kann. Einfach da sein, sie verstehen und zuhören ist in dieser Situation das richtige Mittel.

Schlag ihr vor, dass Du in der Praxis für diese oder nächste Woche einen Termin vereinbarst und sie dorthin begleitest. Dieser unterstützende Halt von einem Familienmitglied ist oft schon sehr hilfreich auf dem schweren Weg, den sie gehen muss.

Erinnere sie am Abend vor dem Arzttermin noch mal daran, damit sie sich darauf vorbereiten kann - das verhindert oft auch, dass der Betroffene am Morgen abspringt und nicht mitkommen möchte. Sei verständnisvoll und zeige, dass Du für sie da bist. Und wenn Du dann bei dem Psychiater angekommen bist, hast Du Deine Aufgabe schon super erledigt! Das als Schwester zu schaffen, zeugt von großer Kraft und Stärke.

Ab dann wird sich der Psychiater bzw. die Psychiaterin um Deine Schwester kümmern und mit ihr die Diagnose und die weitere Vorgehensweise besprechen. Bei akuter Selbst- und/oder Fremdgefährdung kann es allerdings auch sein, dass sie für ein paar Wochen in eine Klinik kommt, in der ihr stationär geholfen wird - nur dass Du diese Möglichkeit auch schon mal gehört hast.

Grundsätzlich ist es in so einer Situation einfach wichtig, seine Bereitschaft zu zeigen und nicht zu hetzen. Lass ihr Zeit! Sie braucht manchmal einfach ein bisschen Zeit zum Nachdenken.

Und - was in der Kommunikation mit ihr besonders wichtig ist: Mach ihr Ja/Nein-Vorschläge. Vorschläge, die sie nur bejahen oder verneinen muss. Bei solchen Vorschlägen ist es viel einfacher, einfach zuzustimmen - denn bedenke: Möglicherweise hat sie einfach nicht die psychische Kraft, um sich selbst Hilfe zu holen bzw. sich selbst zuzugestehen, dass sie etwas unternehmen muss.

Ich wünsche Dir und Deiner Schwester alles Gute.

Lele2611 30.06.2017, 21:46

Ich glaube die Morddrohungen sind ernst gemeint. Da die beiden oft streiten (jedes Mal wenn sie sich sehen) 😣 Und manchmal wird sie gewalttätig.

0

Erstmal ist deine schwester ganz sicher keine Psychopathin. Sondern sie hat wie es ausssieht depressionen und verletzt sich selber. Leute die sich selbst verletzten leiden unter einem grossen seelischen schmerz/druck. Selbstverletzendes verhalten ist meist eine begleiterscheinung einer psychischen erkrankung. Wie ist denn das verhältnis zwischen deiner schwester und deiner mutter? Siehst du einen grund wieso deine schwester sie umbringen möchte. Ich bitte dich mit deiner mutter darüber zu sprechen. Oder wenn du ein gutes verhältniss hast kannt du auch zuerst mit deiner schwester sprechen. Wie alt seit ihr wenn ich fragen darf?

Lele2611 30.06.2017, 21:45

Ich bin 14 sie ist 11 aber sie wird manchmal sehr gewalttätig und bei einer Stelle habe ich mich verschrieben sie will nicht sterben sie will das andere sterben. Manchmal streiten meine Mutter und sie so sehr das sie gewalttätig wird und wie eine irre Durchs ganze Haus schreit.

0
Nikolausmiki 01.07.2017, 19:07

Okey.... evt hat sie auch schizophrenie... ich würde dich echt bitten mit deiner mutter zu sprechen

0

Sie darauf anzusprechen, wäre denke ich die falsche entscheidung. Vielleicht versuchst du einfach mit der Zeit durch sie durch zu dringen und mal ab  und an mit ihr zu sprechen wie es ihr geht.

Oder du redest mit deinen Eltern und sagst denen , dass du glaubst, dass es ihr nicht gut geht oder irgendwas nicht stimmt.

Auf jeden Fall musst du dafür sorgen, dass sie sich nicht hintergangen fühlt.

Lele2611 30.06.2017, 16:42

Ich weiß nicht ob meine Mutter mir das glauben würde. Wir leben alle so ziemlich unser eigenes Leben ich (19) muss arbeiten. Meine Schwester (14) ist auf sich ganz alleine gestellt. Da meine Mutter 24/7 arbeitet. Und meine Schwester war schon immer anders z.B. Unsere verstorbene Katze auszugraben um sie zu Sezieren 😬

0

Wäre es ein großes Geheimnis von ihr, glaube ich kaum, dass sie ihr Tagebuch dann so offen hinlegen würde. Denke eher, dass sie wollte, dass du es liest, um Aufmerksamkeit zu bekommen

Lele2611 30.06.2017, 16:37

Nein ich bin ja in ihr Zimmer gegangen um mein iPad zu suchen und dann hab ich ihr Tagebuch auf dem Bett gesehen.

0
8Winterkind8 30.06.2017, 16:45

Ja aber normalerweise würde man sein Tagebuch nie aus den Augen lassen, wenn die Möglichkeit besteht, dass es jemand lesen könnte

0

1. Lese das restliche Tagebuch um mal sicher zu gehen
2. Sprich mit einem Psychologen es könnten viele dinge der grund für dieses verhalten sein... depressionen z.b psychopathen tendiert normalerweise glaube ich eher nicht dazu sich das Leben zu nehmen....
3. Um gottes willen verhindere das deine schwester erfährt das du ihr tagebuch gelesen hast... dies könnte eine wirkliche Katastrophe auslösen

LG

Vielleicht hat sie Depressionen. Aber eine Psychopathin ist sie mit großer Wahrscheinlichkeit nicht.

Anscheinend brauch deine Schwester Hilfe, Versuch mal mit ihr zu sprechen wenn nicht sprich mit deiner Mutter drüber auch wenn es ihr nicht gefallen wird.

Was möchtest Du wissen?