Ist meine Satz und Kommasetzung soweit in Ordnung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mein erster Praktikumstag begann um 8.00 Uhr. Ich wurde von Frau Mucha der Leiterin des Kindergartens empfangen, die mir die Einrichtung zeigte und mich meiner Praxisanleiterin vorstellte. Ich lernte zunächst die Kinder kennen. Meine 1. Aufgabe war es ein jüngeres Kind zu beobachten und zu schauen, dass es in unseren Gruppenräumen blieb. Gegen 9.00 Uhr spielte ich mit einem Kind Memory und las ein paar Kindern ein Buch vor. Anschließend setze ich mich an den Frühstückstisch und betreute dort die Kinder. Um 10.00 Uhr knetete und malte ich mit einigen Kindern. Danach sollte ich mithelfen die Kinder anzuziehen. Um kurz nach 11.00 Uhr gingen die Kinder raus und ich deckte den Mittagstisch. Als die Kinder um 12.00 Uhr wieder rein kamen, half ich ihnen dabei sich auszuziehen und sich die Hände zu waschen, damit sie um 12.15 Uhr Mittagessen konnten. Um 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr fand meine Pause statt. Als ich aus meiner Pause kam half ich die Schlafbetten hoch zu stellen, wo die jüngeren Kinder drauf geschlafen hatten und half dann die Kinder wieder anzuziehen, damit die Kinder um 14.30 Uhr raus auf den Spielplatz der Einrichtung gehen konnten. Ich fegte danach die Gruppe und stellte die Stühle hoch. Anschließend ging ich auch raus und spielte mit einigen Kindern im Sandkasten. Um 16.30 hatte ich Feierabend.

(Versuche Wiederholungen wie "half" zu vermeiden. Ansonsten aber, ist es ok)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biophyte
08.11.2015, 16:50

Vielen lieben Dank, du bist der Hit <3 .

0

Mein erster Praktikumstag begann um 8.00 Uhr. Ich wurde von Frau Mucha, der Leiterin des Kindergartens empfangen, die mir die Einrichtung zeigte und mich meiner Praxisanleiterin vorstellte. Ich lernte zunächst die Kinder kennen. Meine 1. Aufgabe war es, ein jüngeres Kind zu beobachten und zu schauen, dass es in unseren Gruppenräumen blieb. Gegen 9.00 Uhr spielte ich mit einem Kind Memory und las ein paar Kindern ein Buch vor. Anschließend setze ich mich an den Frühstückstisch und betreute dort die Kinder. Um 10.00 Uhr knetete und malte ich mit einigen Kindern. Danach sollte ich mithelfen, die Kinder anzuziehen. Um kurz nach 11.00 Uhr gingen die Kinder raus und ich deckte den Mittagstisch. Als die Kinder um 12.00 Uhr wieder rein kamen, half ich ihnen dabei sich auszuziehen und sich die Hände zu waschen, damit sie um 12.15 Uhr Mittagessen konnten. Um 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr fand meine Pause statt. Als ich aus meiner Pause kam, half ich die Schlafbetten hoch zu stellen, wo die jüngeren Kinder drauf geschlafen hatten und half dann, die Kinder wieder anzuziehen, damit die Kinder um 14.30 Uhr raus auf den Spielplatz der Einrichtung gehen konnten. Ich fegte danach die Gruppe und stellte die Stühle hoch. Anschließend ging ich auch raus und spielte mit einigen Kindern im Sandkasten. Um 16.30 hatte ich Feierabend.

Mein Arbeitstag begann um 7.30 Uhr. Ich sprach mit Frau Mucha über das Martinsfest, welches am 11.11.2015 statt findet. Um 8.00 Uhr bereitete ich mit meiner Praxisanleiterin das gemeinsame Frühstück vor. Danach sollten die Kinder aufräumen und einen Singkreis bilden. Gegen 9.00 Uhr begann das gemeinsame Frühstück. Es gab Hot Dogs und Gemüse. Ich deckte um 10.00 Uhr mit Hilfe von Frau Kommorek den Tisch ab. So gegen 10.30 Uhr knetete ich mit den Kindern bis zu dem Zeitpunkt, wo ich einen Streit schlichtete, wobei ein Kind aus einer Spielgruppe ausgeschlossen wurde. Danach spielte ich mit diesem Kind ein Spiel. Anschließend half ich um 11.00 Uhr, die Kinder anzuziehen, damit wir gegen 11.30 raus gehen konnten. Da es bald Mittagessen gab mussten wir gegen 12.00 Uhr wieder rein. Ich half, die Kinder auszuziehen und anschließend deckte ich den Tisch. Als die Kinder sich alle die Hände gewaschen hatten und sich auf ihren Platz gesetzt hatten, beteten wir ein Tischgebet. Zum Schluss teilte ich mit meiner Praxisanleiterin das Essen aus. Um 13.00 Uhr nach dem Mittagessen begann meine Pause. Leider ging es mir aus gesundheitlichen Gründen nicht gut und ich ging um 14.00 Uhr nach Hause.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ralphdieter
08.11.2015, 17:22

Deine Korrektur sieht ganz brauchbar aus. Gute Arbeit! Über ein paar Dinge bin ich aber doch noch gestolpert:

1. ⇒ erste
raus ⇒ hinaus
wo ... drauf ⇒ worauf ... / in denen ...

Und noch zwei vergessene Kommata:

Da es bald Mittagessen gab ,
Ich half, die Kinder auszuziehen ,

0

Was möchtest Du wissen?