Ist meine Psyche noch normal?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie sieht das aus wenn du dir selber wehtust kommen dann auch Glücksgefühle?

Stranger2089 22.09.2016, 17:40

Ich selbst verletze mich eigentlich nicht, aber manchmal wenn ich in so einem Zustand bin dann schon irgendwie.

0
timpio 22.09.2016, 17:43

Hast du denn eine schreckliche Vorgeschichte in den Themen Familie oder Freunde? Ich meine es so, dass du es ,,toll" findest wie andere Leiden, weil sie dir das ,,angetan" haben.

0
Stranger2089 22.09.2016, 17:51
@timpio

Nein so etwas nicht. Es ist nur so, dass ich allgemein die Menschheit hasse bzw. verabscheue. Ich kann ihnen gegenüber nichts wirkliches fühlen.

0
timpio 22.09.2016, 17:52

Da ist der Grund

0
timpio 22.09.2016, 17:54

Entschuldigung Spreche nochmal mit deiner Mutter und versuche ihr klar zu machen das du es ernst meinst. Ich wünsche dir Viel Glück

0
Stranger2089 22.09.2016, 17:56
@timpio

Naja aber da ist das Problem. Ich hab ihr es schon einmal deutlich gesagt, was ich für Gedanken habe, aber sie nimmt es einfach nicht Ernst. Allerdings trotzdem Danke.

0

Bist Du unter 16, brauchst Du einen richtigen Ar5ch voll.

Bist Du über 16, brauchst Du einen richtigen Arzt.

Stranger2089 22.09.2016, 17:43

Ich meine das Ernst und wenn das deine Meinung dazu ist. Bitte.

Es kommt nicht immer auf das Alter an, auch wenn ich 15 bin.

Es gibt genug Psychopathen, die dies schon im Kindesalter aufweisen.

0
MarkusGenervt 22.09.2016, 17:52
@Stranger2089

Wenn Du ein Psychopath wärst, dann bräuchtest Du mehr, als nur einen Arzt. Außerdem würde es Dich dann auch nicht interessieren, was andere von Dir denken oder zu Deinem Verhalten sagen.

Das mit dem "Ar5ch voll" war halb provokant und halb ernst gemeint. Ich bin eigentlich gegen jede Form der Gewalt, aber manchmal geht es einfach nicht anders. Wenn Kinder keine Grenzen und Richtungen kennen lernen und in diesen Dingen einfach sich selbst überlassen werden und wenn sie keine Schmerzen kennen lernen, dann können sie auch nicht die Konsequenzen daraus kennen lernen.

Ich habe in meinem Leben genug Schmerzen erlebt und ich habe daraus gelernt, dass ich mir eher die Hand abhacken würde, als jemand anderem aus Vergnügen Schmerzen zuzufügen.

Es scheint so, als ob Du dies nie kennen gelernt hast und darum wäre es gut für Dich, das einmal zu erleben, um zu wissen, wie beschi55en das wirklich ist.

0
Stranger2089 22.09.2016, 18:01
@MarkusGenervt

Also mir ist schon die Meinung anderen egal. Ich hab doch nur gesagt, dass es mir interessiert. Und du hast Recht, ich habe noch nie solche Schmerzen erlebt, aber ich will es trotzdem machen. Aus verschiedenen Gründen. Denn da ist mir das Leid der anderen vollkommen egal.

0
MarkusGenervt 22.09.2016, 18:49
@Stranger2089

Also mir ist schon die Meinung anderen egal. Ich hab doch nur gesagt, dass es mir interessiert.

Ja was nun? Ist es Dir egal oder interessiert es Dich?

Und du hast Recht, ich habe noch nie solche Schmerzen erlebt, […]. Denn da ist mir das Leid der anderen vollkommen egal.

Aber das sage ich doch: es ist Dir egal, eben WEIL Du selbst nie Schmerzen erlebt hast. Daher solltest Du diese mal erleben, DAMIT Du lernen kannst, wie es ist. Allerdings bringt es eher den gegenteiligen Effekt, wenn Du Dir selbst und/oder absichtlich Schmerz zufügst. Dann lernst Du etwas völlig anderes.

Die Schmerzen, die ich meine, sind unerwartet und werden als Strafe empfunden. Es sind Schmerzen, die nicht nur dem Körper weh tun, sondern auch der Seele.

Du bist 15 Jahre alt. In Deinem jetzigen Leben ist alles nur inneres Chaos. Wenn Du jetzt keine Regeln und Grenzen erfährst, dann wird Dein Leben ein Schei55-Leben werden. Du kannst die Konsequenzen Deiner Entscheidungen jetzt nicht mal im Ansatz einschätzen. Das hört sich gemein an? Ja, für Dich, aber nicht für einen Menschen, der Deinen Weg bereits gegangen ist. Du hältst dich gerade für besonders erwachsen, klug und weitsichtig. Lass Dir sagen, das bist Du nicht und wenn Du es einmal schaffen solltest 35 Jahre alt zu werden, dann wird Dir auch klar sein, was ich damit meine.

Für jetzt solltest Du Dir mal Gedanken machen, was es genau ist, was Dich am Leid anderer so reizt. Könnte es nicht auch sein, dass es Dir gar nicht darum geht, sondern darum, dass Du Dir tief in deinem Inneren wünschst, dass Dich z.B. Deine Eltern mal ernster nehmen und Dir auch mal Dinge auf die harte Tour klar machen?

Ich hatte viele Freunde damals, die genau so drauf waren, wie Du. Einige haben dann das gemacht, wovon Du gerade träumst. Von denen gibt es jetzt 2 weniger. Der Rest hat es auf die harte Tour gelernt, wo die Grenzen der Menschlichkeit sind.

Dein Leben, Deine Entscheidung, Dein Weg.

0
Stranger2089 22.09.2016, 19:01
@MarkusGenervt

Es ist aber nicht wegen meine Eltern oder so. Ich habe sonst keine Probleme. Ich kann es halt selbst nicht genau sagen, warum ich das so gern sehe. Es ist halt so, aber das auch schon seit einigen Jahren. Aber um es genau zu sagen, habe ich auch schon Schmerzen erfahren müssen. Das liegt aber schon eine ganze Weile zurück und das durch einen anderen Menschen. Vielleicht liegt es daran ich weiß es nicht. Und der Grund warum ich das zuvor nicht erwähnt habe ist nur, weil ich eben dachte das spielt keine große Rolle.

0
MarkusGenervt 22.09.2016, 19:39
@Stranger2089

Alles spielt eine Rolle und am Meisten das, wovon Du denkst, dass es unwichtig sei.

Schmerz ist nicht gleich Schmerz. Es gibt Schmerzen, die sind konstruktiv, und es gibt Schmerzen, die sind destruktiv. Aber wenn Du erfahren kannst, wie unangenehm Schmerzen sind, dann kannst Du auch lernen, wie wenig erstrebenswert es ist, so etwas zu erfahren.

Das klingt erst mal wie ein Widerspruch in sich, aber der Sinn erschließt sich erst, wenn man es erfahren hat.

Menschen können nicht nur aus Büchern, Überlieferungen, Erzählungen oder Anweisungen lernen. Menschen müssen ihre Welt im wahrsten Sinne begreifen und erleben.

Besonders in der Pubertät können sich falsch verstandene Impressionen verhaften, die dann im Erwachsenenalter nur noch schwer aufzulösen sind. Es gibt da so ein schönes altes Sprichwort:
Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.

Da ist mehr dran, als nur so ein Spruch. Lerne und erfahre jetzt, wie unangenehm das Leben sein kann, dann wirst Du Dein Leben vielleicht nicht in einer Sicherungsverwahranstalt verbringen müssen.

Sieh es mal von der praktischen Seite: unsere modernen Gesellschaften haben auch moderne Überwachungssysteme und moderne Vollstreckungssysteme. Was auch immer Du anstellen magst, irgend wann wird man Dich wegsperren und dann wird es erst richtig ungemütlich – voraus gesetzt, Du überlebst.

Wer durch die Gewalt lebt, wird auch durch die Gewalt sterben.

Willst Du sterben?

0
Stranger2089 23.09.2016, 05:54
@MarkusGenervt

Also ich würde mich niemals selbst umbringen, aber wenn es sein muss nachdem ich so etwas erfüllt habe, dann ist es mir auch egal. Verstehst du das denn nicht? Wenn du unbedingt etwas ausprobieren, testen willst. Wenn du einfach einen Drang verspürst etwas unbedingt tun zu müssen. So ist es eben und ich werde es auch tun. Ich weiß nur noch nicht wann und wie genau, aber ich bin mir sicher, dass ich es tun werde.

0
MarkusGenervt 23.09.2016, 11:34
@Stranger2089

Ich sagte nicht, dass Du Dich selbst umbringen wirst.

Gewalt erzeugt IMMER Gegengewalt und die ist es, die Dir das Leben kosten kann. Ebenso erzeugt Gewalt auch immer eine Gewalt-Spirale. Das liegt in unserer Natur. Wenn mir jemand weh tut, dann zahle ich es doppelt zurück. Das geht oft so weiter, bis einer nicht mehr aufsteht und das wirst irgend wann Du selbst sein. Keiner wird auf Dich Rücksicht nehmen, weil Du da so einen komischen Drang hast. Ganz im Gegenteil. Wenn Du Gewalt nur der Gewalt wegen verteilst, wird man Dich erst recht verachten und Dich erst recht fertig machen.

DAS ist die Natur der Gewalt und nicht Deine Kinder-Fantasien.

Du kannst hier nur verlieren.

Und wenn Du Dich für cleverer hältst, als all die anderen Menschen, dann wirst Du ganz schnell zwangsweise erkennen, dass Du auch nur ein Mensch ohne Zukunft bist.

Der Drang, den Du jetzt verspürst, den verstehe ich. Aber ich verstehe auch, dass dieser Drang nichts weiter ist, als eine fehlgeschaltete Verletzung in Deinem volatilen und pubertären Gehirn. Du kannst zur Zeit gar nicht wissen, wer Du wirklich bist. Aber wenn Du Dich hier hinein steigerst, dann wird sich dieser Gedankenfehler manifestieren und dann wirst Du wirklich so sein.

Ich kann Dir nur ganz dringend empfehlen, Dir selbst immer wieder klar zu machen, dass dies nur eine vorübergehende Laune ist. Je länger Du Dir vornimmst, diesen Weg der Gewalt zu gehen, um so eher wirst Du es tun.

Wie gesagt: Deine Entscheidung, Dein Weg. Wähle selbst zwischen Leben oder Tod.

Ich fände es schade, wenn Du nicht die Gelegenheit erkennen könntest, der wahren Ursache Deiner Verstörung auf den Grund zu gehen. Dies hier ist der falsche Rahmen dafür, aber ein Jugend-Psychiater kann Dir helfen, das alles zu ergründen und Deinen wahren Schmerz zu erkennen und zu beseitigen.

Damit solltest Du aber nicht warten, bis Du die Schwelle überschritten hast. Wenn Du einmal Deine Gewalt ausgelebt hast, so wie Du es Dir vorstellst, wirst Du es NIE WIEDER zurück nehmen können. Du kannst Dir nicht in Deinen wildesten Träumen ausmalen, was das tatsächlich bedeutet. Es wird Dich für immer verändern und ein Teil von Dir wird sterben – der Teil, der Dich menschlich macht. Such Dir also professionelle Hilfe, wenn Du Dir nicht mehr vorstellen kannst, es alleine zu überwinden.

Gewalt ist ein zweischneidiges Schwert. Es trennt die Menschen von den Monstern an der Schneide die es führen.

Solange Du noch nichts gemacht hast, wirst Du alle Hilfe bekommen, wenn Du darum bittest. Wenn du aber erst diesen Weg eingeschlagen hast, wirst Du höchstens noch irgendwelche verträumten Idealisten finden, die Dir ihre Hilfe anbieten. Aber dann ist es bereits zu spät für Dich. Darum suche Dir Hilfe, bevor es für Dich zu spät ist.

Ich hoffe, Du kannst ein bisschen verstehen, wovor ich Dich warnen möchte. Es geht mir nicht um Deine potentiellen Opfer. Für die wurde schon vor sehr langer Zeit Sorge getragen und die werden eines Tages deshalb auch gerettet werden. Aber wenn Du zum Täter geworden bist, dann bist DU es, die verloren sein wird. Für immer – egal wie lange du Dir Dein "immer" vorstellen magst.

Such Dir professionelle Hilfe, bevor es für Dich zu spät ist. Ich kann Dir hier im öffentlichen Raum nicht helfen, denn dafür müsstest Du Dein Innerstes öffnen und das empfehle ich Dir hier ganz sicher nicht, da es hier zu viel Trolle und ldioten gibt, die erst recht über Dich herfallen würden.

0

Was möchtest Du wissen?