Ist meine Mutter schon Alkoholikerin?

14 Antworten

Das klingt in der Tat nach einer Alkoholikerin, also wenn sie wirklich jeden Tag schon aus Gewohnheit einen Schnaps trinkt. Und zusätzlich noch Bier und Wein. Wenn sie zufällig jetzt gerade eine Flasche Schnaps geschenkt gekriegt hat und dann halt sich täglich mal ein Gläschen gönnt, bis die Flasche leer ist. Ist das natürlich harmlos. Aber ich verstehe dich schon so, daß sie es schon länger so macht. Bevor ich dir jetzt einen genauen Rat gebe, würde ich gern mal wissen, wie alt du bist, damit ich deine Situation besser einschätzen kann.

Ich bin 18 Jahre alt. Mein Vater ist auch Alkoholiker, schon jahrelang. Und seit mehreren Wochen trinkt auch meine Mutter jeden Tag Alkohol. Der Unterschied ist halt, dass mein Vater so viel trinkt, dass er besoffen ist. Und meine Mutter trinkt so viel, dass sie nur leicht betrunken oder gar nicht.

0
@Smashedsmile

ok, erst einmal versuchen direkt aber behutsam deine Mutter darauf anzusprechen. Sag ihr auch, daß es offensichtlich ist und mach dich darauf gefaßt, daß sie es abtut nach dem MOtto "du spinnst doch, das bildest du dir nur ein" Das ist normal. Sprich sie dann auch noch einmal direkt darauf an, wenn sie wieder trinkt und sag auch direkt "wenn du nicht süchtig bist, dann läßt du genau dieses Getränk jetzt weg" wenn du merkst, daß du sie selber nicht überzeugen kannst, solltest du dir auch professionelle Hilfe suchen. Zumindest, sofern du selber darunter leidest. Ich vermute, du lebst noch im selben Haushalt. Auch wenn du schon 18 bist, kannst du dich da ans Jugendamt wenden. Die sind auf so etwas geschult und werden dann vielleicht auch noch einmal auf die Eltern einwirken. Wenn das alles nichts hilft, kann es sein, daß man die vor die Wahl stellt, also entweder aufhören und Therapie machen oder du lebst nicht mehr länger in diesem Haushalt usw. Aber bevor es soweit ist, wird man auch so versuchen, eine Lösung zu finden. Wenn du noch zur Schule gehst, erzähl auch deinem Lehrer, wie die Situation zu Hause ist. Das ist wichtig, damit er dich richtig einschätzt, wenn es mal Probleme gibt.

0

wenn Deine Mutter jeden Tag, also gewohnheitsmäßig trinkt, läuft es schon darauf hinaus, dass sie abhängig wird. Was Du in der Menge aufgezählt hast, ist zu viel. Man muss bedenken, das die Leber alles verarbeiten und filtern muss. das Wesentliche ist eben, wenn sie es täglich direkt

b r a u c h t .  Ich hoffe, dass Du das alles auch real einschätzt, denn ab und zu, wenn man es vielleicht zusammen mit einem Gast aus Gesellschaft trinkt-sozusagen mal mit jemandem anstößt, dann dürfte es mit guten Essgewohnheiten sicher  verträglich sein.

Auf Dauer ist es wirklich zu viel

0

Entweder sie trinkt gemeinsam mit meinem Vater (der auch schon jahrelang Alkoholiker ist). Sie trinkt aber auch oft alleine mal ein stamperl schnaps oder eine flasche bier.

0

Hallo!
Wenn du Probleme mit dem Alkohol trinken nahestehender Menschen hast, dann schau mal auf die Webseite Al-Anon.de. Al- Anon ist eine Selbsthilfegemeinschaft für Menschen, die 'dem Dunstkreis' von Alkoholikern ausgesetzt sind.

Was möchtest Du wissen?