Ist meine Idee so Guppys zu züchten richtig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke das hört sich sehr realistisch an und du könntest das so machen
Allerdings musst du aufpassen , dass das Weibchen die Jungtiere im 30l Aquarium nicht aufrisst :)
Viel Erfolg
Und könntest du mir eventuell bei meiner Frage weiterhelfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DasDuelon
08.09.2016, 21:43

ok. Ich nehme das Muttertier nach dem ablaichen raus damit sie die kleinen in ruhe lässt. Hast du auch eine Frage oder was meinst du mit weiterhelfen?

0
Kommentar von Cekruemmel
08.09.2016, 22:35

Ja aber die ist schon online
Vielleicht kannst du ja mal bei meinem Profil vorbei schauen
Das ist die Frage mit dem guppyweibchen

0
Kommentar von DasDuelon
08.09.2016, 22:45

oh da muss ich leider passen, weil ich ja selber Neuling bin. Aber von einem professionellen Guppy Züchter weiß ich das trächtige Weibchen oft ruhige Stellen suchen um zu gebären. Ob mit deiner Guppy Dame alles in Ordnung ist weiß ich leider nicht, tut mir leid

0
Kommentar von Cekruemmel
09.09.2016, 07:31

Kein Problem
Ich wünsche dir viel Spaß und gutes Gelingen mit deinen Guppys

0

Hallo,

nein, leider hast du nämlich folgende Faktoren nicht bedacht:

- Guppys sind Vorratsbefruchter. Wird ein Weibchen einmal befruchtet, dann reicht das für bis zu 10 weiteren Würfen aus, OHNE, dass wieder ein Männlein beteiligt sein muss. Setzt du also ein Weibchen mit einem Männchen zusammen, so ist längst nicht gesagt, dass der Nachwuchs dann auch von diesem Männchen sein wird - oder von einem Vorgänger.

- Die Genetik ist ja nicht so einfach - bedeutet: selbst, wenn du die schönsten Tiere miteinander verpaarst, können durchaus "hässliche" Tiere herauskommen.

- Du wirst in kürzester Zeit eine prima Inzucht haben (Väter mit Töchtern, Mütter mit Söhnen, Geschwister untereinander) und dadurch bekommt man sehr schnell sehr farblose und verkrüppelte Tiere.

- Es hört sich immer leicht an, wenn man beschließt, "den Nachwuchs gebe ich ab". Tatsächlich ist das bei Guppys kaum möglich, denn davon gibt es mehr als ein Überangebot. So viele Abnehmer wirst du gar nicht finden.

Als absoluter Neuling in der Aquaristik solltest du dich erst einmal mit der Thematik praktisch auseinandersetzen und schauen, dass dein AQ auch wirklich gut funktionieren wird - das ist nämlich gar nicht so einfach - du wirst es erleben. Das geht nicht so von ganz alleine.

Und wenn du dann mal ausreichend Erfahrungen gesammelt hast, dann solltest du dir als Zuchtobjekte vllt. lieber Fische aussuchen, die sich nicht ganz so einfach und überall von alleine vermehren - denn solche Fische wird man dann auch wenigstens los.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DasDuelon
09.09.2016, 18:09

Ich würde die ersten Guppys von auserwählten Guppy Züchtern bekommen wo klar ist das die Weibchen noch nie trächtig waren. Wenn meine Weibchen dann trächtig gewesen sind gebe ich sie direkt mit den überschüssigen jung Guppys ab. So würde es doch funktionieren oder?

0
Kommentar von DasDuelon
09.09.2016, 22:42

ok danke

0

Wenn du einen Abnehmer für den Nachwuchs findest, kann das so funktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SLS197
08.09.2016, 22:32

Gutes Lebendfutter ist immer gefragt

0
Kommentar von DasDuelon
08.09.2016, 22:45

aha ok

0

Ich fürchte das du mehr Becken brauchst, Guppys kennen da noch gute Tricks für die Vermehrung http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.php/FischeZahnkarpfen/Vorratsbefruchtung

Und wenn du bei den Guppys das Geschlecht erkennen kannst sind die auch schon in der Lage zur Fortpflanzung, so würdest du evtl ein trächtiges Weibchen in dein Weiberbecken setzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DasDuelon
08.09.2016, 22:41

Dann sortiere ich alle Weibchen mit aus die mal abgelaicht haben. Dann habe ich nie unerwartet Nachwuchs oder :)

0

Hallo DasDuelon,

wenn Du wirklich glaubst, es versuchen zu müssen (wollen), solltest Du Dir aber auch im klaren sein, dass nicht immer das heraus kommt, was man sich wünscht!

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwie6I7C54LPAhXL7hoKHYVjDZ0QFgglMAA&url=http%3A%2F%2Fwww.guppy.info%2F%3Fq%3Dde%2Fnode%2F20&usg=AFQjCNE9Z3xpXzHzpBhQ_ZWRDq6GRHlCBA

Du wirst sehen, dass Du viele Becken benötigst und dass es ein Fulltimejob ist, den man nicht eben mal so nebenbei machen kann!

Ich glaube, Du siehst das etwas "blauäugig", Du solltest erst einmal versuchen, ein funktionierendes Becken auf die Beine "zu stellen"!

Alles andere wurde ja bereits völlig richtig angesprochen und ob ein "ausgewählter", oder überhaupt ein professioneller Züchter wirklich überzählige Tiere von einer Privatperson annimmt, von der er weiß, dass nicht einmal eine gewisse Grundkenntnis in der Aquaristik vorhanden ist, möglicherweise sich dadurch auch noch irgendwelche Probleme in seine Becken ein schleppt, wage ich auch zu bezweifeln!

MfG

Norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?