Ist meine Frau wenn sie vor 65J kündigt automatisch bei mir familienversichert?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage ist, was nach Aufgabe der Arbeit weiter geschieht. Wenn sie sich arbeitslos meldet und ALG 1 beantragt wird sie über die Arbeitsagentur weiter selbst krankenversichert sein. Eine Familienversicherung ist immer dann möglich wenn keine eigene Mitgliedschaft zu einer Krankenversicherung besteht, deine Frau sich nie hat von der Versicherungspflicht befreien lassen, nicht selbstständig ist und ihr regelmässiges Einkommen 385 € nicht übersteigt. Eine Ausnahme sind Minijobs mit einem monatlichen Einkommen von max. 450 €.

Eine Automatismus gibt es nicht. Woher soll die Krankenversicherung wissen das deine Frau nicht mehr selbst versichert ist? Sicherheitshalber solltet ihr dies im Auge behalten.

Wenn der Minijob bei der Knappschaft gemeldet ist, ist er sozialversicherungsfrei. Wenn sie kein weiteres Einkommen hat, wird sie familienversichert. Das geht allerdings nicht "automatisch" sondern muss der Kasse mitgeteilt werden.

Eine Midi-Job ist weiterhin pflichtversichert.

Hallo,

die Voraussetzungen für die kostenlose Familienversicherung sind in § 10 SGB V geregelt:

  • die Einkünfte betragen nicht mehr als 385 Euro monatlich (bei einem Minijob als Arbeitnehmer maximal 450 Eurio monatlich)

  • es besteht keine eigene Mitgliedschaft. Bei einem Midi-Job bis 850 Euro ist sie selber Mitglied ihrer Krankenkasse.

Gruß

RHW

BaV im Midijob

Meine Frau nimmt nach Beendigung der Elternzeit wieder ihre nichtselbständige Tätigkeit auf (Midi-Job). Da ihr Gehalt lediglich geringfügig über der Grenze von € 450 liegt, stellen sich mir die folgenden Fragen:

1) Welche steuerliche Auswirkung hätte der Abschluss eines BaV-Vertrages (für uns beide im Rahmen der gemeinsamen Einkommensteuererklärung), wenn durch den Gehaltsverzicht das mtl. Einkommen unter € 450 sinkt? Wäre das Einkommen meiner Frau steuertechnisch als pauschalversteuerter Minijob anzusehen, der in der Einkommensteuererklärung nicht angegeben werden müßte?

2) Falls diese Vorgehensweise steuerlich sinnvoll ist: Welche Auswirkungen sind krankenversicherugnstechnisch zu berücksichtigen? Unsere Kinder sind über meine Frau familienversichert. Was ist in diesem Zusammenhang mit der evtl. Familienversicherung das maßgebliche "Gesamteinkommen" meiner Frau (brutto oder nach Abzug des bAv-Beitrags?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?