Ist meine Bewerbung schlagkräftig genug? Was ist eure Meinung dazu?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ab damit in den Mülleimer!!!

Mit den Worten "in vorbezeichneter Angelegenheit" kann man einen Geschäftsbrief, aber keine Bewerbung eröffnen. 

Du bewirbst dich nicht auf eine Praktikumsstelle als Rechtsanwalt sondern um eine Praktikumsstelle in deren Kanzlei.

Das Wort "euch" hat in einer Bewerbung nichts zu suchen. Euch ist die Mehrzahl von "dir". In einer Bewerbung wird der Empfänger grundsätzlich nicht geduzt. 

Wenn du mit deinen guten Noten wirbst, solltest du die zahlreichen Rechtschreib- und Formulierungsfehler in der Bewerbung tunlichst vermeiden. Sonst glaubt dir das kein Mensch. 

Beim zweiten Absatz hast du einiges abgeschrieben und zusammengewürfelt. Das, was da steht, nimmt dir in dieser Form niemand ab. Vermeide Schachtelsätze und drücke dich ein einfachen, kurzen Sätzen aus. 

Versuche von der Spur "Ich bin der Beste!" wegzukommen. Der Chef einer Rechtsanwaltskanzlei wird sich von einem Neuntklässler sicher nicht belehren lassen wollen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also für 15 lehnst du dich da gewaltig weit aus dem Fenster. Und 9. Klasse Realschule reicht auch für ein Jurastudium nicht aus. Und dann schreibst du so unstrukturiert, dass man nach dem dritten Satz nicht mehr weiterlesen wird. 

Du möchtest also mal sehen, wie es in einer Anwaltskanzlei so zugeht. Mit Realschulabschluss kannst du den Beruf Rechtsanwalts (-und Notariats) fachangestellte(r) erlernen. 

In den Betreff gehört: Bewerbung um eine Praktikantenstelle für die Zeit (7. bis 18. Dezember 2015) oder (25. Januar bis 5. Februar 2016) 

Und dann schreibe stets und ständig Sätze im Aktiv, nicht im Passiv. Verwende Verben, Verben, Verben; deine Hauptwörteritis führt nur zu verschwurbelten Sätzen. Auch Konjunktive wie hätte, könnte, würde machen die Sache holperig. Mach deine Sätze nie länger als dass du mit einem Komma darin (abgesehen von Aufzählungen) auskommst. 

In der Juristerei ist sichere Grammatik und Rechtschreibung überlebenswichtig. Jeder Patzer bringt dir eine Ablehnung. 

Mithilfe meiner erweiterten Kenntnisse bezüglichen Mathematik, Rechtswissenschaften sowie Informatik konnte ich bisher komplexe Aufgaben erfolgreich und zielgerichtet lösen.Mathematik und Politik gehören zu meine Lieblingsfächer.Seit 05,10,15 besuche ich Jura- und Mathevorlesungen an Uni Musterstadt,um meine Kenntnisse zu erweitern.Anhand meine mehrmaligen Teilnahme an diese Vorlesungen kann man entnehmen,dass ich sehr zielstrebig und eigenständig bin.

Du hast eine völlig falsche Vorstellung davon, was Juristen eigentlich machen und können müssen. Und was du da geschrieben hast, glaubt dir wirklich keine Sau. Lob dich doch nicht so in den Himmel, denn Lügen kommen ganz schnell ans Licht. 

Lies dich doch zu Berufen hier mal schlau: arbeitsagentur.de und dann unter dem Link BerufeNet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amirali12
29.11.2015, 13:55

Danke für deine Antwort,aber ich habe bicht gelogen!
Du weißt anscheinend nicht,dass die Vorlesungen an Universitäten offentlich sind,es sei denn,die Studenten schreiben eine Prüfung.

0
Kommentar von Amirali12
29.11.2015, 13:59

*nicht und *öffentlich.
Außerdem solltest du dich vorher schlau machen,anstatt jemanden falsch zu beurteilen und als Lügner zu bezeichnen!

0

Was möchtest Du wissen?