Ist meine beste Freundin rücksichtslos?

6 Antworten

Wenn jemand behauptet, wirklich absolut "Keine Zeit" zu haben und 24/7 busy zu sein, dann stimmt i. d. R. immer etwas nicht. Ich hatte selbst mitten im Ingenieurstudium bis kurz vor die Klausuren immer etwas Zeit übrig. Und sie hat die Zeit - keine Frage, denn sie trifft sich mit anderen, nur nicht mit Dir. Um es anders zu sagen: Du bist ihr nicht wichtig genug, als dass sie für Dich ihre kostbare Zeit aufwenden würde.

Deine Freundin befindet sich gerade in einer Zeit der Veränderung. Sie legt jetzt mehr Wert auf ihr äußeres Auftreten (ein Indiz wären z.B.: die "Markenklamotten" -> ist fast alles, wo irgendeine Marke darauf steht..). Sie meint, Du wärst "Alles für sie", widerspricht sich allerdings selbst durch ihr Verhalten, das sie an den Tag legt.

Ihr "meistert" Eure Probleme nur scheinbar und für den Moment. Probleme sind nur effektiv beseitigt, wenn sie nachhaltig nicht mehr auftreten. Sie vertröstet Dich nur und Du glaubst ihr das alles noch, wobei ich Dir dies angesichts Deines Alters nicht ankreiden möchte.

-----

Rein objektiv aus der Perspektive eines Unbeteiligten betrachtet, seid ihr in meinen Augen keine besten Freunde, sondern entfremdet Euch zunehmend. Such Dir andere Freunde und mach Dich nicht von ihr abhängig, sonst wird sie Dir weiter auf der Nase herumtanzen und alles mit Dir machen. Sprich sie doch einfach direkt - ohne lange um den heißen Brei herum zu reden - darauf an weshalb, sie ihre Zeit nicht mit der Person verbringt, die ihr - gemäß ihrer eigenen Aussage - doch "alles" bedeutet. Ferner kannst Du sie auch ruhig fragen, wieso Du Neuigkeiten immer als letzte erfährst (so kommt es Dir zumindest vor) und wie das alles bitteschön zusammenpasst. Wie dem auch sei, solltest Du nicht allzu viel Energie in sie investieren. In wahren Freundschaften sollte niemals jemand das Gefühl haben, dem anderen hinterherrennen zu müssen oder der einzige zu sein, der sich wirklich um die Freundschaft bemüht. Es ist einfach ausgeglichen und ein ständiges Geben und Nehmen. Reduziere den Kontakt zu ihr spürbar und beobachte ihr Verhalten. Falls sie mal wieder "keine Zeit" haben sollte, dann bring einfach einen neuen (Termin-)Vorschlag ein. Sollte es auch da nicht funktionieren, da sie mal wieder beschäftigt ist, dann lasse es gut sein. In Deinem Alter werden noch viele Scheinfreundschaften kommen und gehen und es werden nur die übrig bleiben, die Dich tatsächlich verdient haben. Du wirst überrascht sein, wie wenig das sind.

5

Ich stimme dir vollkommen zu!

0

Hey janilovely,

ich kann verstehen, dass du dich verletzt fühlst. Aber ich möchte dich bitten einen Schritt zurückzutreten und die Sache ein wenig entspannter zu sehen. Du schreibst, dass ihr auf verschiedene Schulen geht, deshalb ist es nicht verwunderlich, wenn die anderen über manche Dinge eher Bescheid wissen als du, es wäre sogar merkwürdig, wenn es nicht so wäre. Du schreibst auch ihr habt beide wenig Zeit, wegen Sport und so - wenn ihr auf unterschiedliche Schulen geht und beide wenig Zeit habt und sie doch immer wieder mal die Zeit für dich findet, sich mit dir zu treffen, dann hat sie dich wirklich gerne. Wenn du mehr willst, müsstest du auf die gleiche Schule gehen - oder zum gleichen Sport sonst, ist es eben schwierig, wenn nicht soviel Zeit übrig ist. Wenn du sie zu sehr bedrängst und ihr Vorwürfe machst, dass alles nicht so ist wie früher, dann bringst du sie womöglich dazu, dich eher als Last als als Freundin wahrzunehmen. Vermutlich ist es klüger ihr etwas Luft zu lassen und du wirst eine gute Freundin behalten.

Liebe Grüße und Alles Gute

Du bist verletzt und gekränkt, aber auch ein bisschen neidisch und besitzen-wollend. Alles davon ist menschlich, und jeder von uns kennt diese Gefühle.

Die Freundschaft ist in der Krise. Bitte nütze die Krise, um zu reifen als Mensch. Setze Dich mit den positiven und negativen Elementen auseinander, auch dem Neid. Wenn Du ihn ansiehst, kannst Du ihn an die Wand stellen und meistern. Danach bist DU einen Schritt weiter gekommen. Du für Dich.

Ich bin 14 Jahre alt und fühle mich irgendwie einsam ohne Freundin, ist das normal?

...zur Frage

Sollte ich mich vernachlässigt fühlen?

Hallo alle zusammen, meine beste Freundin hat seit einigen Monaten einen Freund. Sie sind wirklich verliebt ineinander und ich freue mich total für sie.

Ich bin normalerweise absolut kein eifersüchtiger Typ, und viele Sachen, die andere Leute verletzten, verletzen mich nicht. Doch seit einiger Zeit komme ich mir richtig vernachlässigt vor.

Meine Freundin war jetzt in den Sommerferien 7 Wochen in Amerika auf Urlaub, und jetzt wo sie vor ein paar Stunden zurück gekommen ist, war das erste was sie gemacht hat ist, dass ihr Freund zu ihr gekommen ist. Morgen verbringt sie den ganzen Tag mit ihm und erst übermorgen treffen wir uns.

Ich bin mit solchen Situationen noch nicht so erfahren, doch ich finde die beste Freundin geht eigentlich vor.

Wie kann ich sie darauf ansprechen und ihr erklären wie ich mich fühle?

...zur Frage

Meine Freundin macht nur noch was mit ihrer besten Freundin. Habt ihr Tipps?

Ich und meine Freundin sind Jetzt knapp 7 Monate zusammen. Jetzt fühle Ich mich aber mega vernachlässigt weil Meine Freundin nur noch was Mit ihrer besten Freundin macht (die beste Freundin meiner Freundin, ist auch Meine beste kumpelin :) ) Ich Hab das gefühl das Meine Freundin mich ignoriert. Sogar Meine beste kumpelin mach mehr Mit mir (redet mehr Mit mir) als Meine Freundin

Habt ihr Tipps für mich ?

...zur Frage

Ich will mich umbringen, wie? Abschiedsbrief?

An meinen anderen Fragen kann man erkennen, wie es mir geht.
Meine Mutter weiß das auch alles, aber es interessiert sie nicht, sie hasst mich, wie es jeder andere auch tut. Ich bin eine sch.. Person. Ich hasse mich selbt
Eine Sache, die nicht dabei steht und die sie nicht weiß, die einzige, da ich mich sehr dafür schäme, ist, dass ich seit mehr als einem Jahr eine Essstörung habe. Anfangs war es Magersucht, da ich mich runterhungerte, mehrere Wochen gar nichts mehr aß und eine Menge Sport trieb. Das führte dazu, dass ich eines morgens aufwachte und mir so schlecht war, aber keinen Hunger hatte, das Gefühl kenne ich schon lange nicht mehr, ich konnte nicht einmal mehr aufstehen und wollte schlafen, bekam dann aber Angst und habe etwas gegessen. Seitdem lasse ich es nicht so weit kommen, ich esse täglich etwas, mache kaum Sport, aber kann nicht normal essen. Je nach Gefühlslage mal mehr, mal weniger; deshalb habe ich auch starke Gewichtsschwankungen, bin aber aktuell, möchte ich wetten, im Normalbereicht. Auf die Waage traue ich mich nicht, es interessiert mich nicht und ich habe Angst, dass es zu viel sein könnte.
Ich stelle mir immer wieder vor, wie es sei, so zu sterben. Was wäre, wenn ich eingeschlafen wäre? Würde das klappen?
Aber so geht es nicht, selbst wenn es funktionieren würde, denn ab Mo "werde" ich wieder eine Lehrerin vom letzten Jahr haben, die einzige, die meine Essstörung bemerkte und ich will nicht, dass irgendjemand davon erfährt.
Aber sterben möchte ich, es hat keinen Sinn mehr. Ich habe keine Zukunft, ich sehe keine für mich. Würde ich weiterleben, ende ich als Hartzerin bzw. auf der Straße, allein.
Jeder hasst mich, ich hasse mich, selbst meine Mutter, die Person, die eigentlich immer hinter einem stehen und lieben sollte, hasst mich. Von meiner ganzen Familie ernte ich nur Spott und Hohn, denn ich mache alles falsch. Ich schaffe es nicht, etwas richtig zu machen, ich bin schlecht, eine Versagerin.
Ich sitze jetzt weinend in meinem Zimmer undwarte vergeblich auf einen Kontaktversuch ihrerseits nach einem Streit, aber ich bin ihr egal, wie immer muss ich auf sie zu gehen.
Zähle ich Pro und Contra auf, dann gibt es keinen Grund mehr am Leben zu bleiben, warum auch? Es würde niemand um mich weinen, niemand würde mich vermissen. Ich möchte wetten, die freuen sich sogar, mich loszusein.
Ich weiß noch nicht wann und wie, aber soll ich einen Abschiedsbrief schreiben? Um nochmals alles zu wiederholen, jeden Grund, der mich dazu brachte? Und wie kann ich mich schnell und schmerzlos umbringen?
PS: Mein Entschluss steht, es ist nur eine Frage der Zeit. Das einzige, das mich bisher zurückhält, ist die Angst vor der Zeit kurz vor dem Tod, vor den Schmerzen, vor dem Sterbensweg. Vor dem eigentlichen Tod nicht. Aber selbst diese Angst wird von Tag zu Tag kleiner. Es gibt auch keine Lösung für meine Probleme, außer diese eine. Ich kann mit niemanden darüber reden.

...zur Frage

Schwester wird bevorzugt von Eltern?

Hey ich (w/15) fühle mich vernachlässigt von meinen Eltern. meine Schwester (19) kriegt alles in arsch geschoben von Ihnen, die neusten markenklamotten egal um was es geht oder was sie will das kriegt sie auch. Taschengeld krieg ich 20 im Monat und sie kriegt 50. sie ist 19 und arbeitet nicht nix sie macht ihr nur ihr abi. Ich seh es nicht ein arbeiten zu gehen ! ich bin 15 und krieg so gut wie nichts außer das die mir mein Hobby zahlen (Reitsport). Ich bin auch nicht eifersüchtig in keinster weise ich will einfach genau so behandelt werden, wie sie !! Ich könnte ausrasten deswegen frag ich euch nach Rat kann man da nichts machen? Irgendwie rechtlich gesehen oder so ??  😂 ich weiß einfach nicht weiter

...zur Frage

Bester Freund&Beste Freundin sind in einander verliebt was tun?

Mein Bester Freund und meine Beste Freundin sind in einander verliebt. Sie werden auch demnächst zusammen kommen. Ich fühle mich total vernachlässigt von beiden. Wenn wir uns treffen haben die viel Körperkontakt und schreiben auch mega viel und mit mir nur noch wenig. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich wünsche den beiden viel Glück natürlich aber ich habe Angst um die Freundschaft. (Wir sind alle 14Jahre alt)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?