Ist meine Arbeit gefährlich (Druckerei)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Antworten, die Du schon bekommen  hast, lösen ja fast alle Ängste aus und deswegen gebe ich meinen Kommentar hinzu.

Ich halte es für fatal und leichtfertig Dir zu raten den Job aufzugeben. Sei froh, dass Du ihn hast zumal in der Druckindustrie recht gute Gehälter bezahlt werden. Ich komme aus der Druckindustrie und um einen exakten Rat geben zu können, hätte man zuerst mal fragen müssen um welches Druckverfahren es sich handelt. Denn früher waren überwiegend die Tiefdrucker gefährdet, weil mit Toluol-Verdünnung gearbeitet wurde, wie gesagt das war nur im Tiefdruck so. Recht bald kamen da Luft-Absauganlagen als Vorschrift um die gefährlichen Dämpfe abzusaugen. Und das ist heute längst Standard.

Zu der Zeit damals waren auch die Setzer und Drucker in den Buchdruckereien tendenziell gefährdet, weil man damals mit Blei-Buchstaben hantierte.

Das ist aber alles längst Vergangenheit. Viele Vorschriften zum Arbeitsschutz sind eingeführt und Pflicht um Dich und andere Mitarbeiter optimal zu schützen.

Ich vermute aber, dass Du in einer Zeitungsrotation mit Offsetdruck arbeitest, was tendenziell nichts gefährliches ist.

Druckfarben sind inzwischen auf wasserlöslicher Basis im Einsatz also würde ich mir keine allzugroße Sorgen machen. Aber erkundige Dich in deiner Druckerei nach den Arbeitsschutz-Richtlinien die müssen dort zugänglich  sein.

Ansonsten wenn du nicht weiter kommst, beim Verband der Druckindustrie anfragen.

Klar staubt es überall, nicht nur in Deiner Druckerei, und wenn Du Angst hast, setze dir eine Atemmaske auf. Kleine Wunden an den Händen können immer gefährlich sein, aber das hat mit einer Druckerei wenig zu tun, sondern gehört zum Alltag.

Also ich kenne viele Drucker, die auch in den früheren, mit viel mehr gefährlichen Substanzen belasteten, Jahren gearbeitet haben und gesund alt geworden sind.

Und bevor Du Panik schiebst, Handschuhe anziehen und Atemmaske im Baumarkt kaufen!

Alles Gute und - behalten Deinen Job!

Guten Morgen,

habt Ihr auf der Arbeit keinen Arbeitsschutz? Ich denke gerade in einer Druckerei sollte man doch Atemschutz tragen um den Staub nicht einatmen zu müssen. Na klar ist dieser Staub schädlich. Ich arbeite in einem PC Handel und fülle Toner nach und MUSS Atemschutz tragen. Davon kann deine Lunge schnell krank werden. Das Zeug ist schließlich giftig.

Was das zeug auf der Haut oder in Wunden bewirkt kann ich nicht sagen aber gut ist das bestimmt nicht.

LG

Kommentar von Doisac
29.10.2016, 04:26

Atemschutz wird im Druckerbereich auch getragen, ich arbeite in der Lagerversandhalle nebendran, ich komme nur mit der Zeitung in berührung.

0

Laserdrucker sollen krebserregend sein: http://m.sz-online.de/nachrichten/studie-beweist-tonerstaub-aus-laserdruckern-verursacht-krebs-2746953.html

Wenn du druckerstaub in der Nase hast, klingt das nicht unbedingt beruhigend, wer weiß wo der sich im Körper anlagert.

Wenn du einen besseren Job findest würde ich wechseln.

Kommentar von micha0211
12.11.2016, 23:57

Druckfarbe von Offsetdruckmaschinen staubt nicht, sie ist wie eine Paste.

0

ja, der job ist gesundheitsschädlich... druckerschwärze ist ein rohölprodukt!

atemschutzmnaske und handschuhe tragen oder job wechseln.

lg, Tessa

Was möchtest Du wissen?