Ist meine Abmahnung rechtlich okay?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Seit der Aktion mit der Mülltonne weigere ich mich nach Schichtende den Müll wegzubringen. Und Zack paar Tage später die erste Abmahnung. Ist das rechlich okay ? 

Meiner Ansicht nach ok.

Warum? 

Du hättest da schon ein Attest beibringen müssen, dass Du eine Phobie hast.

Rechtlich gesehen kann man gegen eine Abmahnung erst mal nicht vorgehen, erst wenn es zu einer Klage kommt ist der Arbeitgeber in der Beweispflicht.

Das ist eine sehr gute Frage, die dir vielleicht nur ein Arbeitsrechtler benatworten kann.

Einerseits verweigerst du die Arbeit, andereseits aus einem guten Grund. Ratten können sehr wohl beißen, wenn sie überrascht werden, was zwangsläufig eine ärztlich Begutachtung und mindestens eine Tetanusspritze erforderlich macht. Die Frage ist, ob dein AG verlangen kann, dass du dich diesem Risiko aussetzt.

Die Frage ist auch, was der Betrieb gegen die Rattenplage unternimmt. Und zum Schutz seiner Mitarbeiter.

Ich wüde die Abmahnung wohl nicht unwidersprochen hinnehmen. Habt ihr einen Betriebsrat? Dann wende dich an den. 

Wen du dadurch eine Phobie entwickelt hast  dann   ist die Abmahnung nicht rechtens ein kranker darf wegen seiner erkrankung nicht abgemahntenwerden lass dir die phobie bestätigen!

Außerdem wäre auch die frage ob da  das ordentlich geregelt ist mit dem Müll den Ratten sollten da keinen Zugang zu haben das könnte sogar was fürs Gesundheitsamt sein!

Bitterkraut 06.08.2017, 13:09

Die Phobie ist nicht ausschlagebend. Ausschlaggebend ist das Risiko, von einer Ratte gebissen oder gekratzt zu werden. Oder mit ihrem Kot in Kontakt zu kommen. 

Der Betrieb ist verpflichtet, hier seine Mitarbeiter zu schützen.

2

Naja ich denke, wenn man dir das als Arbeitsverweigerung interpretiert, wäre das schon legitim.

So oder so ist es aber einfach nicht in Ordnung, dein Problem dabei komplett zu ignorieren. In der Tätigkeitsbeschreibung stand bestimmt nichts von Rattenplage.

Was möchtest Du wissen?