Ist mein Verhalten egoistisch, oder das meiner Eltern?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Trotz der herzlichen spirituellen Gegnerschaft, die uns verbindet, liebe Kirschdame,

hast Du natürlich Dein Mitgefühl!

Als Dein Gegner würde ich Dir raten: "Versuch* Deine Eltern zu überzeugen, Deinetwegen hierzubleiben!", weil ich dächte, dass Du scheitern würdest, ABER: Was hätte ich davon?!

Es ist m.E. NICHT egoistisch, dass Du hierbleiben willst, sondern gut begründet. Egoistisch WÄRE es, wenn Du versuchen würdest, darauf zu bestehen, dass Deine Eltern Deinetwegen hier bleiben - Das tust Du ja nicht.

Als jemand, der Dir trotz allem wohl will, kann ich nur sagen:
Geh`mit und probier` es erstmal aus! - Wenn Du noch älter bist und mehr Berufs-/Lebenserfahrung hast, kannst Du immer noch zurück.

Man kann ja auch nur wg. einer OP nach Deutschland und dann wieder zurückreisen.

Als Arbeitsfreude kann ich es mir natürlich nicht verkneifen, Dir zu sagen: Mit Leuten wie MIR wirst Du Dich in der Türkei nicht rumärgern müssen: Die sind entweder nicht mehr dort oder hinter Schloss und Riegel oder tot! (auch das wäre vielleicht ein Vorteil:) -

und wenn Du je Sehnsucht nach mir haben solltest, bin ich - wie Du weißt - auf GF gerne streitbereit:)

Doch jetzt wieder ganz ernsthaft:

Ich wünsche Dir wirklich alles Gute, die richtige Entscheidung und viel Kraft, mit dieser Entscheidung dann zu leben!

Herzlichst,
Deine
Arbeitsfreude

CherryLady94 12.07.2017, 19:35

Es freut mich sehr, dass du mich trotz unserer so gegensätzlichen Ansichten verstehst. Vielen Dank für deine Antwort. :)
meine Eltern zu überreden, dass sie noch ein paar Jährchen hier bleiben, habe ich ettliche Male versucht - vergebens.
Ich denke, es wird mir erstmal nichts anderes übrig bleiben, als mit ihnen zu gehen, aber eine Dauerlösung ist das nicht.
Wenn es mir gesundheitlich besser geht, und etwas Zeit vergangen ist, denke ich, dass ich irgendwann wieder nach Deutschland ziehen werde. Den Deutschen Pass werde ich auf jeden Fall beibehalten. Aber es freut mich, zu wissen, dass es Menschen gibt, die meine Ansichten verstehen.
Liebe Grüße

1
ArbeitsFreude 12.07.2017, 20:10
@CherryLady94

Schön, dass Du mein Mitgefühl als solches auch erkennen magst, liebe CherryLady!

Dann wünsche ich Dir zuvorderst alles gute für Deine Gesundheit - v.a. viel Glück bei den wohl unvermeidlichen(?) OPs -

und eine so gut wie irgend mögliche Zeit in der Türkei - Also: Alles Gute!

1

Ich habe deinen Beitrag und auch deine Kommentare gelesen. Du bist 23 Jahre, hast die türkische Staatsbürgerschaft, bist deiner Heimat Deutschland, deinem Geburtsland, durchaus verbunden, aber auch der Heumat deiner Eltern.

Mein Rat: Beantrage die deutsche Staatsbürgerschaft. In deinem Falle ist eine doppelte, türkische und deutsche Staatsbürgerschaft möglich. Weil du wegen deiner Krankheit offenbar derzeit nicht alleine und selbständig in Deutschland leben kannst/willst, solltest du mit deinen Eltern in die Türkei ziehen. Wenn du außer der türkischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, kannst du jederzeit wieder nach Deutschland kommen und hier bleiben.

Ich hoffe, dass du deutsche Freunde hast. Über sie kannst du immer Kontakt nach Deutschland halten - zusätzlich natürlich auch über ein hilfreiches Forum wie GF, wenn du besondere Fragen hast -, einen Besuch bei Ihnen als Urlaub nutzen. Mit Hilfe deiner Kontakte nach Deutschland kannst du jederzeit deine Rückkehr planen.

MfG

Arnold

CherryLady94 12.07.2017, 19:47

Vielen Dank für deine Antwort. :)
Ja, Deutsche Freunde habe ich. In der Türkei habe ich noch gar keine Freunde, dort lebt nur der Großteil der Familie.
Die Deutsche Staatsbürgerschaft habe ich, ich denke auch, dass ich in paar Jahren, wenn es mir gesundheitlich besser geht, wieder nach Deutschland zurückkommen werde. LG

1

ja du bist nicht nur egoistisch sondern engstirning.

Wer weiß wie es dir denn dort gehen wird? du hast keinerlei Erfahrungswerte. vorallem beschreibst du ja selbst das es euch finanziell gut gehen würde.

Du hast eine große Familie, gutes Wetter..

du kannst doch jederzeit wieder zurück nach Deutschland. Aber einfach nur gegen die Veränderung sein, weil Gewohnheit, ist einfach nur Sch*iße gegenüber deinen Eltern.

Außerdem ist es ja deine Entscheidung ob du hier leben kannst oder nicht. Jeder kann auf eigenen Beinen stehen wenn er will.

CherryLady94 07.07.2017, 13:57

Ja das sagen meine Eltern halt auch, dass ich es doch gar nicht wissen kann, und es in der Türkei viel besser habe. Ich weiß es nicht...
Vielleicht ändert sich die Situation nach einer Zeit, doch jetzt kann ich nicht in Deutschland alleine bleiben, da ich auch mit Krankheiten zu kämpfen habe, und mir eine Gehirnoperation droht. Also ziemlich kompliziert das alles.
Aber danke für deine Antwort, es ist mir wichtig, die Meinung von Außenstehenden zu erfahren.

0

Hallo Cherry,

auch ich hatte das Problem damals. Als Jugendliche ( aufgrund der 97 nehme ich das mal an ) will man nicht auswandern. Vor allem nicht deine Altersgruppe, da sie sich viel besser anpassen konnten und dadurch viel mehr Vorteile genießen als deine Eltern, wie du es ja schon angesprochen hast. Ich verstehe auch die Ansicht deiner Eltern ich könnte mein Kind auch nicht 3.600km zurück lassen. Er kann nicht einfach in den Flieger und zu dir, wenn es dir mal schlecht geht. Egoistisch bist du nicht, glaub mir deine Eltern fühlen sich genau so schuldig. Sie wollten damals alle nur sich finanziell absichern und zurück in das Heimatland - nur hat das bei niemandem geklappt. Dann dachten sie sich ok in paar Jahren... Du siehst ja was passiert ist, nun sind wir alle hier und wollen zurück können es aber nicht, da wir hier etwas aufgebaut haben. Mit dem Alter will man zurück zu seiner Familie. Woher das kommt ? Frag mich nicht. Mit dem Alter merkst du etwas fehlt auf deinem linken Fleck. Du merkst deine Familie wird älter und ihnen wird die Angst hoch kommen vllt beim nächsten Besuch weniger eurer Familie anzutreffen. Zudem kommt der Druck von der Türkei - diese Menschen warten seid Jahren, dass deine Eltern zurück kommen. Sie sind auch die Tochter und der Sohn von Eltern die nur ihre Kinder gelassen haben, damit Du deine Bildumg hier genießen kannst. Wenn du Deutschland so sehr liebst, wirst du eh alles dafür tun, um wieder zurück zu kommen und hier dir etwas aufzubauen. Jedoch musst du jetzt stark sein und die Rolle der Kinder mal auf deine Eltern geben, die wollen auch so glücklich wie du mit deinen Freunden bist auch mit ihrer Familie und Freunden sein. Egoistisch ist das nicht, es sind nur die verschiedenen Rollen und Ansichten, die Dich und Deine Eltern Recht haben lassen. Nur muss einer den kürzeren ziehen, das waren jahrelang sie, könntest Du das nicht auch mal ? Denk darüber nach und falls Du mehr reden willst einfach anschreiben, hoffe konnte Dir einen anderen Blickwinkel verschaffen.

CherryLady94 12.07.2017, 19:38

Vielen Dank für deine Antwort. Dass ich jetzt ohne sie hier bleibe, könnte ich aufgrund meines Gesundsheitszustands auch gar nicht. Ich werde erst mal mitreisen müssen. Wenn ich das ganze mit den Augen meiner Eltern betrachte, kann ich sie ja auch verstehen, aber es wird schwer für mich.
Das stimmt. meine Mutter hat hier viele Jahre in Einsamkeit verbracht. Sie ist auch diejenige, die sich am meisten über den Umzug freut.

1
Sed94 12.07.2017, 19:51
@CherryLady94

Bitte bitte, nicht dafür.☺️

Freude wird durch teilen größer. "Gottes Wege sind unergründlich" auch für Dich wartet vielleicht ein besonderes Ereignis für dein Schicksal, wo du später Dich bedankst, dass du diesen Weg mitgegangen bist. So oder so ich wünsche Euch viel Erfolg ! 

0

Ich denke wenn deine Eltern könnten, würden sie es allen von eurer Familie recht machen.

Du musst dich halt auch fragen, wie es für dich ist, wenn du die ganze Zeit siehst, wie unglücklich deine Eltern in Deutschland sind.

Abgesehen davon, wie alt bist du?

Geh mit, geniess die Zeit in diesem schönen Land Namens Türkei, studiere oder mache eine gute Ausbildung (welche du auch in EU verwenden kannst) und danach wenn du die Ausbildung abgeschlossen hast und volljährig bist, kannst du zurück nach Deutschland.

Ah und merke: du bist einiges jünger als dein Eltern, also wird es auch dir leichter fallen sich neu anzupassen und einzuleben und Freunde finden als deinen Eltern in Deutschland.

Alles Gute wünsche ich dir auf jeden Fall.

CherryLady94 07.07.2017, 14:02

Danke für deine Antwort! :)
Nein nein, ich bin schon 23, habe auch mehrere Jahre alleine gelebt, bin aber wieder zu meiner Familie gezogen, nach dem es aufgrund meiner Krankheit mit der Schule nicht geklappt hat. Vielleicht ändert sich das ja in paar Jahren, mit meiner Krankheit und allem, ich weiß es nicht.
das stimmt schon. meine Mutter beklagt sich inzwischen schon täglich, wie schlecht es ihr geht und so...

0
Helikopeter 07.07.2017, 14:42
@CherryLady94

Gern Geschehen:D
Ah ok, gutes Alter;)

Was genau ist denn der Grund warum du unbedingt in Deutschland bleiben möchtest?

 Und wie du sagst, wenn du kämpfst und nicht aufgibst(und vielleicht auch ein bisschen Glück hast) wird deine Krankheit eines Tages weg sein, oder sich nur noch so zeigen, dass du trotzdem selbstständig leben kannst. Und an diesem Tag kannst du wieder nach Deutschland zurück kehren oder sonst wo hin. Nichts ist für immer....

Na siehst du, wetten es geht dir auch schon ein bisschen besser, wenn du siehst, wie deine Mutter wieder zufriedener ist?!:)

Sehr interessantes Thema, welches (falls es dich interessiert) noch sehr viele andere Menschen beschäftigt welche in ähnlichen Situationen sind. Ich auch.

Aber ich sage mir immer wieder, das ist nur ein Ort, eine Momentaufnahme. Wichtig ist, wo du in deinem Herzen bist. Und ich denke dort bist du bei der ganzen Familie, egal wo auf dieser Welt sie lebt.

liebe Grüsse Helikopeter

 

 

 

 

1
Finsterladen 07.07.2017, 14:08

Genauso hätte ich es auch ausgedrückt :D

1
CherryLady94 12.07.2017, 19:44

Ja es könnte mir durch eine Gehirnoperation hoffentlich wieder besser gehen. Ich denke auch, dass ich diese machen werde.
Ich möchte unbedingt in Deutschland bleiben, weil ich hier geboren und aufgewachsen bin. Ich bin hier an alles gewöhnt, und in der Türkei ist das anders. Ich spreche genausogut Türkisch wie Deutsch, doch wenn es darum geht, komplexe Sätze zu bilden, oder etwas auf Türkisch zu schreiben oder so, tue ich mir sehr schwer. Und wenn ich dort studieren soll, habe ich auch keine Ahnung, wie ich das machen soll. Mir fehlen die GAnzen Fachbegriffe, ich müsste erst alles auf Türkisch lernen. Meine ganzen Freunde leben in Deutschland, in der Türkei habe ich halt nur den Großteil meiner Familie.
Kennst du Menschen, die ausgewandert sind? Sind diese glücklich über den Umzug, konnten die sich daran gewöhnen? LG

0
Helikopeter 13.07.2017, 11:04
@CherryLady94

Ok, dass kann ich sehr gut verstehen, denn bei mir ist es genauso, einfach sind es andere Länder ;P
Deutschland ist somit für dich dein richtiges Zuhause.

Ja ich kenne viele Leute die ausgewandert sind. Schon nur in meiner Familie. Es ist unterschiedlich verlaufen was die Glücklichkeit angeht. Einige sind sehr glücklich geworden und andere weniger.

Hier ein Beispiel:
Mein Onkel und seine Familie (seine Frau ist gebürtige Amerikanerin) sind nach Amerika ausgewandert. Die 2 älteren Cousinen waren im Kindergarten Alter. Die 3. Cousine ist erst in Amerika geboren. Nach etwa 15 Jahren, hatte Er(Onkel) so fest Heimweh, dass er unbedingt wieder zurück wollte. Seine Frau war auch einverstanden. Nun war es so, das die 2 älteren Cousinen noch gut deutsch konnten von früher. Allerdings nur sprechen, also schreiben und Fachbegriffe konnten sie nur sehr schlecht. Die jüngste allerdings konnte kein Wort Deutsch und war gerade 15 Jährig.

Die älteste hatte Glück und konnte ihr Studium hier auf Englisch fortsetzen.(Nur, aber immerhin eine UNI bietet das an)

Die zweitälteste hatte diverse Jobs ausprobiert und die schriftliche Sprache somit nach und nach mit learning by doing erlernt.

Die jüngste hatte grosse Mühe. Denn es war ein Alter in welchem der Schulabschluss fast bevorsteht und man eine Lehrstelle suchen sollte. In USA eine der besten Schülerinnen, war sie hier plötzlich eine der schlechtesten. ( Logo, wenn du kein Wort verstehst)
Sie hatte sehr zu kämpfen und musste diverse Kurse besuchen um die Sprache richtig zu erlernen. Aber mittlerweile hat auch Sie eine Ausbildung gefunden und ist "angekommen". Und auch richtig glücklich. Neue Freunde gefunden, neues Land kennengelernt und die restliche Familie richtig kennengelernt:D Dazu kommt, dass Sie in den USA immer noch Freunde hat, welche Sie besuchen und umgekehrt.

Hätte noch so einige Beispiele, allerdings trifft eben erzähltes am besten auf deine Situation zu.

Weisst du, egal wo du bist, es ist nirgends einfach mit der Arbeit und so. Aber man kann alles schaffen, wenn man fest daran glaubt.

Ich möchte dir hier an dieser Stelle noch 2 Filme empfehlen, welche unter Anderem den Butterfly Effect behandeln.
Keine Ahnung ob du gerne solche Filme schaust, aber es könnte dir vielleicht auch noch eine etwas "ganz andere" Perspektive geben über solch wichtige Entscheidungen.

Butterfly Effect
Mr. Nobody

Sie sind speziell, aber wenn du dich darauf einlässt, sind sie sehr interessant.

0

wie alt bist du und hast du hier noch verwandte, wo du wohnen könntest

CherryLady94 07.07.2017, 13:54

ich bin 23. Verwandte habe ich, aber bei ihnen wohnen ginge niemals. Das ich hier bleibe kommt aber auch nicht in Frage. 1. meine Familie möchte das nicht, 2. ich möchte es auch nicht, ohne sie, da ich zum einen Krankheiten habe, mit den ich zu kämpfen habe, und zum anderen auch beruflich keine Perspektiven hier habe...

0
rafaelmitoma 07.07.2017, 13:56
@CherryLady94

wenn du 23 bist, solltest du auf eigenen beinen stehen, wie lange sollen deine Eltern noch warten

5
CherryLady94 12.07.2017, 19:57

Na das ist eben nicht so einfach. Auch meine Familie wird es nicht gut finden, mich 3600 km, in einem anderen Land zurückzulassen. Hat ja alles seine Gründe, aber dennoch danke für deine Antwort und alles Gute

0
kugel 13.07.2017, 04:12
@CherryLady94

Du schreibst stets von deinen Eltern. Was SIE wollen oder auch nicht.

Wo ist DEINE Zukunft?

Den EIGENEN Weg zu finden und zu gehen ist nie einfach! 

Willst du ein Leben nach DEINEN Vorstellungen und Wünschen oder willst du deinen Eltern gerecht werden???

0

Als ich die Frage gelesen habe dachte ich, du wärst ein 15jähriges Mädel...!

Derweil bist du schon 23 Jahre! Also irgendwo solltest du schon etwas... Hmmm keine Ahnung, wie ich das ausdrücken soll...

Du willst, dass alles so bleibt wie bisher, weil es die für DICH angenehmste Variante ist...

Du willst nicht zu Verwandten in Deutschland, du willst nicht in die Türkei.

Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass...

Welche Krankheit hast du, dass du nicht arbeiten kannst oder auf die Hilfe deiner Eltern angewiesen bist??

Die 3.  Variante wäre: arbeiten, Wohnung, hier bleiben...

Du bist alt genug, um auf eigenen Füßen stehen zu können - aber ich/wir kennen deine Krankheit nicht!

CherryLady94 12.07.2017, 19:55

Danke für deine Antwort, liebste Kugel. Wenn du genauer gelesen hättest, wüsstest du, dass ich NICHT bei den Verwandten in Deutschland bleiben kann. So etwas kommt, aus Gründen, die ich hier jetzt nicht nennen werde, nicht in Frage.
Wenn ich hier bleiben würde, was mir aufgrund meines Gesundheitszustands im Moment nicht möglich ist (denn dann müsste ich alleine leben), würden sich meine Eltern, 3600 km von mir entfernt, riesen Sorgen machen. Sie würden niemals ihre einzige Tochter in einem anderen Land zurücklassen wollen. Dies kann ich, wenn ich die Situation mit ihren Augen betrachte, auch verstehen.
Klar, ich bin schon 23, aber nach ein paar Jahren, in den ich alleine gelebt habe, bin ich wieder zu meiner Familie gezogen, und nun steht der Umzug an. Also ein KOmmentar im Sinne von 'du bist alt genug, wenn du kein Bock hast, mit in der Türkei zu leben, dann bleib einfach hier' ist nicht nur unpassend, sondern einfach nur falsch, da es aufgrund gewissen Umständen eben nicht so einfach ist.

0
kugel 13.07.2017, 03:59
@CherryLady94

Upps... CherryLady...

Ich wollte dir nicht auf die Füße treten! Meine Antwort bezog sich auf das bißchen Info, die in der Frage stand! So konnte meine - wie auch andere - Antworten nur so ausfallen.

Dass das Problem aber eigentlich größer ist, hab ich erst später deinen Kommentaren entnommen...

An deiner Stelle würde ich die Entscheidung Deutschland oder Türkei nur an EINEM fest machen: Wo ist die medizinische Versorgung besser?

Denn, nur wenn du gesund wirst oder bist, kannst du frei entscheiden! 

Du bist in Deutschland aufgewachsen - du hast hier nicht nur Verwandte sondern auch Freunde bei denen du wohnen kannst und dich unterstützen! Finanziell weiß ich nicht,, ob du überhaupt arbeiten kannst aber auch hier gibt es genügend Hilfe!

Bleibst du alleine hier - für einen absehbaren Zeitraum! - kannst du dich voll und ganz auf deine Gesundheit konzentrieren!

"Die einzige Tochter zurücklassen..." Hmmm... Und irgendwie sagt mir mein Bauch, dass sie dich auch gesund gebeten/gezwungen hätten mit in die Türkei zu kommen...

Warum? Du BIST die einzige Tochter! Für deine Eltern war Deutschland nur ein Übergang! Sie haben sich nicht integriert. Sie wollen ihr Leben nun dort verbringen, wo ihre eigentliche Heimat, ihr Herz ist. Mit dir! Egal ob gesund, krank oder selbständig! NICHT aus Egoismus sondern weil Eltern ihre Wurzeln, Tradition, Heimat und auch eigene Lebensvorstellungen an die Kinder weiter geben möchten.

Auf dir lastet nun dieser ganze Druck allen gerecht zu werden!

Aber im Grunde geht es doch nur um eines: Wo musst du bleiben um optimale medizinische Versorgung zu bekommen um FREI Leben zu können?!

Gehst du mit ihnen, ist dein Weg zu einem gesundem Leben verbaut! Du wirst nie "frei" sein können und immer auf Hilfe und Fürsorge angewiesen sein!

Und deine Eltern haben die Gewissheit, dass du bei ihnen bleiben musst bzw sie dich nicht loslassen müssen!

Der Job für Papa in der Türkei ist natürlich nun der Wink des Schicksals... Denn dein Zustand macht es für sie leichter IHRE Vorstellungen für dein Leben durchzusetzen. Die Tochter bleibt bei der Familie zudem in der Heimat und  sie ist weiterhin unter ihrer Fuchtel bzw. sie müssen dich nicht loslassen...

Deine Eltern sind NICHT böse, egoistisch oder gemein. Sie sind einfach Eltern, die ihre Kinder in ihrem Dunstkreis behalten möchten ;-)

Kümmere dich um eine Wohnung oder Bleibe hier in Deutschland! Schau wer die hilft vor, während und nach dieser OP! Bau dir einen Helferstaat aus Freunden und Verwandten und Ämtern auf. 

Du kannst deinen Eltern sagen, dass du hier behandelt werden möchtest UND musst! Weil du sonst nie frei leben kannst und immer auf irgendwelche Unterstützung angewiesen bist!

Ein hartes Jahr alleine in Deutschland ist absehbarer als ein ganzes Leben in der Türkei, das du nie so leben kannst, wie DU es möchtest - weil du in der Türkei gar nicht gesund werden kannst, weil dort eben die medizinische Versorgung nie so professionell ist, wie bei uns!

Es ist DEIN Leben und DU musst nun entscheiden, ob Du DEIN Leben nach DEINEN Wünschen und Vorstellungen leben willst oder das deiner Eltern!

Achja... Mir als Mutter wäre die Gesundheit meiner Tochter wichtiger als die Rückkehr in die Heimat!

0

Was möchtest Du wissen?