Ist mein Vater ein Psychopath?

6 Antworten

Ich glaube nicht, dass er ein Psychopath ist solche Menschen verhalten sich anders. Vermutlich macht er gerade eine schwere Zeit durch oder ist sogar Depressiv. War er denn immer so oder ist das erst seit einiger Zeit so? Was weißt du über seine Vergangenheit: hatte er eine schwere Kindheit/Jugend? Oder war er lange Zeit Arbeitslos, vielleicht sogar Obdachlos, so etwas kann dazu führen, dass man sich selbst unter Druck setzt um ja nicht wieder in eine solche Situation zu kommen und Druck braucht ein Ventil.
Wenn er vielleicht mal etwas besser Gelaunt ist ( damit meine ich jetzt nicht überglücklich aber in einer Stimmung in der er nicht sofort losschreit) sollten du und deine Mutter einmal mit ihm reden, das wichtigste dabei ist, dass du ihm deine Gefühle offenlegst ohne allzu Vorwurfsvoll zu klingen. Frage ihn einfach auch wie es ihm geht und was der Grund für sein aggressives Verhalten sein könnte. Schlage ihm außerdem vor eine Therapie zu machen. Und sei nicht enttäuscht wenn er wütend auf das Gespräch reagiert und vielleicht nicht so viel Verständnis zeigt wie du dir wünscht. Sollte er das Gespräch vorzeitig abbrechen, dann Probiere es an einem anderen Tag wieder. Außerdem solltest du dich auf hitzige Diskussionen vorbereiten bleibe dabei selbst aber ruhig. Ich weiß das ist verdammt schwer und ich schaffe es selbst nicht besonders oft, aber es reicht wenn einer von euch laut wird. Sollte er Handgreiflich werden dann rufe die Polizei.

Ich hoffe meine Antwort war nicht zu lang und konnte dir helfen. Ich wünsche dir auf jeden fall viel Glück.       

Klingt durchaus als hätte er ein emotionales oder psychisches Problem oder ist einfach unzufrieden.

Aber Anzeichen von Psychopathie erkenne ich hier absolut nicht in der Schilderung.

Du kannst dich - wenn es um Hilfe für die Familie geht - an den sozialpsychiatrischen Dienst der Stadt wenden.

Wenn es allerdings um Diagnostik geht oder du einfach nur neugierig bist, sind die nicht zuständig. Dann musst du ihn von einem Psychiater überzeugen.

Schilder ihm doch mal, wie unglücklich dich das macht. Oder ist das nicht möglich?

Hallo Reconq!

Das klingt für mich nach einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung.

Wenn er im Mittelpunkt steht ist er sicher sehr charmant und hat immer was zu erzählen, vorzugsweise von seinen Erfolgen.

Er stellt Regeln auf, die aber nicht für ihn gelten.

Er hat eine geringe  Frustrationstoleranz. Wenn etwas schlecht läuft, ist nie er selbst schuld, sondern immer die anderen.

Im Grunde ist er zu bedauern, weil er unter permanentem Erfolgsdruck steht und sich tief in seinem Inneren für nicht liebenswert hält. Deshalb benötigt er permanent die Bewunderung seiner Umgebung.

Hast Du den Eindruck, daß die von mir beschriebenen Eigenschaften auch auf ihn zutreffen? Dann kannst Du Dich im Internet weiter darüber informieren, insbesondere über den Umgang mit Narzissen. 

Du brauchst Dir keine Hoffnungen machen, daß er sich freiwillig therapieren läßt.

Paß auf Dich auf! 

Giwalato 

Was möchtest Du wissen?