Ist mein Vater auch mein wirklicher Erzeuger?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich würde zuerst mal mit den Geschwistern reden. Und dann gemeinsam entscheiden, was ihr als nächstes tut

Vielen Dank für Eure Antworten - zum besseren Verständnis möchte ich sagen, daß es mir in 1. Linie NICHT darum geht, zu erfahren, wer möglicherweise mein leibl. Vater sein könnte!

Mir ist derzeit wichtig, wie und warum jemand (meine Mutter auf jeden Fall u. evtl. auch mein Vater) 46 Jahre lang mit einer solchen Lüge lebt.

Betroffen bin ja nicht nur ich, sondern auch meine (Halb-)Geschwister.

also du wirst ja gründe haben, zu vermuten, daß du ein kuckuckskind sein könntest...

sicher ne shit situation, da mit den eltern eine klärung anzusprechen ...

...ich weiß nur, was ich tun würde:

mangels gesprächsgelegenheit mit der mutter, bleibt nur der vater...

also völlig "natürliche" dinge fragen....( was wohl viele kids mal machen, egal in welchem alter...)

z.B.:

sag mal vater... wie habt ihr euch eigentlich kennengelernt ? mutter und du...?

war es liebe auf den ersten blick ... ?

war ich ein wunschkind, oder habt ihr eben geheiratet, weil man das damals tun "mußte"...

hattet ihr gleich eine wohnung, oder lebtet ihr erst mal jeder noch bei den eigenen eltern .... etc.... etc... iwi so....

klar mußt du das vorsichtig machen ... vielleicht aber ergibt sich so durch die eine oder andere antwort deines vaters etwas, was deine vermutung erhärten, oder zerstreuen könnte... möglicherweise ist dein vater auch froh... mal sowas gefragt zu werden.....

ich jedenfalls hatte mich im alter von ü 40 mal so für meine "entstehungsgeschichte" interessiert.... war sehr interessant und aufschlußreich für mich ... und hatte mir vieles erklärt... was ich bis dorthin als "gegeben" angenommen hatte...

Lutger 04.05.2010, 07:56

Oh, Gründe gibt es immer mehr... Angefangen hat es damit, daß ich als Kind ein Fotoalbum gefunden hatte, in dem Personen beim Gruppensex zu sehen waren - Gesichter waren mit Masken unkenntlich gemacht (aufgenommen evtl. in einem Swingerclub) - ich weiß, daß meine Mutter Kenntnis von der Existenz dieses Albums hat u. frage mich: "Warum besitzt jemand ein Fotoalbum, wenn er selber nicht drin abgebildet ist?" - "Ist bei einem solchen Treffen möglicherweise ein "Ausrutscher" passiert?" - ich habe als einziges Kind lockiges Haar, das in den Kinder- u. Jugendjahren immer krauser wurde - bei vielen Gelegenheiten in meinem Leben mußte u. muß ich jetzt, im nachhinein, feststellen, daß meine Mutter mich aus ihrem Gesichtsfeld "abgeschoben" hat (Konnte sie meinen Anblick oder die Erinnerung an den Ausrutscher nicht ertragen?)

0
Jogi57L 04.05.2010, 14:52
@Lutger

ich verstehe deine gedanken und überlegungen recht gut...und die suche nach dem wahren "ursprung"...

offensichtlich ist dein vater doch derjenige... mit du kontakt hast... und wohl auch der einzige, der dir ein stück weit weiterhelfen kann...und er hat sich doch immer wie ein "richtiger vater" dir gegenüber verhalten ?

das ist das was zählt... jedenfalls für euer beider verhältnis... aber es berechtigt dich dennoch... nach deiner identität zu suchen ...

0
Lutger 05.05.2010, 09:00
@Jogi57L

Muß an dieser Stelle nochmals betonen, daß es mir derzeit in erster Linie NICHT darum geht, festzustellen, ob mein Vater auch mein Erzeuger ist, viel schwerer wiegt für mich der Verdacht, daß meine Mutter oder möglicherweise beide Elternteile jahrzehntelang eine ungeheure Lüge aufrechterhalten haben könnten... Krieg´ diese Sache einfach nicht aus dem Kopf :(

Sprich: Meinen Vater muß ich in dieser Sache absolut raus lassen - hab´ ernste gesundheitliche Bedenken!

0

klar, man will wissen, wer der leibliche Vater ist, aber würde es etwas an deinem Leben ändern? Ganz ehrlich. Vater sein ist nicht nur Erzeuger sein! Ein Vater liebt sein Kind und schützt es, ist für sein Kind da und kümmert sich darum. Dein Vater sieht dich als deinen Sohn und das ist doch was zählt. Wenn du einen anderen Erzeuger als deinen Vater haben solltest, dann würde das doch nichts ändern, oder? Dein Erzeuger hat sich nie für dich interessiert und würde es auch nicht tun, wenn er von dir wüsste. Deine Eltern sind die Menschen, die dich groß gezogen haben und die für dich da waren, sonst keiner! Lass es gut sein. Dein Vater liebt dich und nur das zählt, es würde ihn sicher verletzen, wenn du nach einem Erzeuger suchst... und das kommt irgendwann raus.

Hi Lutger, wie hast Du Dich entschieden? Ich glaube, ich würde den Geschwistertest machen und darüber Fakten schaffen. Es anschließend mit der Mutter klären und auch den Vater behutsam aufklären. Ich hoffe, dass es Deinem Vater wieder besser geht. Lenny

Ich blogge zusammen mit Kuckuckskindern und Vätern unter http://kuckucksvater.wordpress.com

Stell deine mutter zur rede

Lutger 04.05.2010, 08:06

"Zur Rede stellen" im Sinne von "nachfragen" geht nicht, da ich überzeugt bin, daß sie es leugnen würde.

Auf den Kopf zu sagen ginge auch erst, wenn ich definitiv Klarheit (Beweise) hätte, u. in diesem Fall müßte ich befürchten (falls sie auch meinen Vater im Ungewissen gelassen hat), daß meinen Vater der buchstäbliche "Schlag" trifft - Eine besch.... Zwickmühle :(

0

Was möchtest Du wissen?