Ist mein Teilbarfplan so okay?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als Richtwert geht man von 2-3% des Körpergewichtes bei erwachsenen Hunden aus.

Deine alte Dame sollte nur 2% bekommen, die anderen 3%. Und dann mußt Du die Hunde beobachten. Nimmt einer zu - Menge reduzieren. Bei unerwünschter Abnahme - Menge erhöhen.

Es kann gut sein dass Du irgendwann viel mehr Futter gibst - also es komplett anders ist als die Richtwerte, denn jeder Hund hat einen andere Stoffwechsel.

Mein Rüde z. B. bekommt 3,5% - er bewegt sich aber auch sehr viel. Bei meiner Hündin kommt es mit 2% gut hin.

Es ist viel zu viel Muskelfleisch - mach lieber 1-2 Tage Pansen (kann auch ausschliesslich grüner Pansen sein als ohne irgend ein anderes Fleisch. Blättermagen wäre auch sehr gut.

Ein Hund braucht für seine Energie auch Fett. Muskelfleisch hat zu wenig Fett.

Ich habe auch eine alte Dame, die sich wenig bewegt (32kg) und einen 3jährigen Verrückten. Ich hatte den Fehler gemacht und habe ihr zu wenig Fett gegeben. Ich dachte wenig Fett, viel Gemüse, damit sie nicht dick wird. Sie nahm zu. Dann reduzierte ich das Gemüse - sie nahm ab, also setzte ich das Fett hoch. Nun hat sie mehr Energie, nimmt weder ab noch zu - hat Idealgewicht so wie es sein muß.

Du solltest auch Knorpel und / oder Knochen geben oder eine Kalzium-Ersatzquelle wie z. B. Eierschalenpulver (Eierschale bringt nur was, wenn es gemörsert ist). Knochen ist halt auch gut für die Zähne. Je nach Größe der Hunde entweder Hühnerhäls oder Putenhälse oder Entenhälse. Das ist auch alles fleischig so das es mit der Verdauung seltener Probleme gibt. Am Anfang erst weniger Knochen und dann langsam die Menge erhöhen, damit sich Magen etc. daran gewöhnen können.

Meine bekommen als Knabberspaß und für die Zähne ab und an ein Rehbein mit Fell, Klauen etc. Hört sich eckelig an - ist es aber nicht.

Ich finde auch Weizenkeimöl besser als Distelöl. Leinöl ist gut. Hanföl wäre auch noch sehr gut. Und ab und an mal Lachsöl wäre auch kein Fehler.

Und wenn Du ein paar Kräuter ab und an dazu tust wie z. B. Dill aber auch so Dinge wie Brennessel, Löwenzahl, wäre das auch gut. Muß nicht sein, aber gesund ist es. Wenn ich beim Spaziergang gerade dran denke, nehme ich ab und an was mit.

1-2 Eier ist auch gut. Und wenn Du willst, kannste auch mal Yorgurt, Quark, Hüttenkäse geben - bitte aber nur Dinge ohne Geschmack. Du kannst natürlich selbst Obst reintun, wenn Du willst. Aber Achtung Obst hat Fruchtzucker und macht bei grosser Menge dick.

Mit all den verschiedenen Antworten, biste jetzt wahrscheinlich noch mehr durch einander. Aber das gibt sich mit der Zeit. Irgendwann empfindet man das alles sehr einfach.

LG

Hallo, danke für die Antwort.

Wäre es also besser das Muskelfleisch auf 4 Tage zu verteilen, 2 Tage nur Pansen/Blättermagen und 1mal Fisch zu geben?

uiuiui...ich verzweifle bald, jeder sagt was anderes...

0

warum läßt du dir nicht fertige fleischmischungen zuschicken ? ein hund benötigt eben nicht so viel MUSKEL fleisch sondern von allem etwas .

zur menge : ein normal aktiver hund bekommt 2-3% seines körpergewichtes an fleischmix plus ca 200-300g gemüsebrei ( pürriert ganz wichtig sonst kann das tier es nicht aufnehmen )

deine ältere hündin wiegt 37 kg da sie etwas übergewichtig ist und sich auch nicht mehr viel bewegt ( habe sowas zu hause) bekäme sie bei mir als gantzagsration ( ohne trockenfutteranteil) 250g fleischmix und dazu 300g gemüse pürriert.ich gebe meiner zum frühstück immer noch ein stück putenhals .

die 3jährige aktive hündin wiegt 30 kg und müßte dann als vollmahlzeit 600g-9oog fleischmix bekommen, plus 300g gemüseanteil, pürriert .wenn s ie bei 900g zunehmen würde, müßte man reduzieren.sie darf auch sicherlich einen höheren pansenanteil ( grünen ) denn der ist sehr fettreich und sezt also an . die ältere darf dagegen nicht so viel grünen pansen ,eher mal den weißen , der ist nicht so fettreich.

dein 2 jähriger kastrierter rüde hat 15 kg und bekäme dann 300g mixfleisch ( 2 %) denn durch die kastration könnte er leichter mal zunehmen , aber wenn er ständig hunger schiebt ,weil er ja auch noch jung und aktiv ist , kann man auch mit 450g gramm ausprobieren plus gemüsemix von 300gr.

das oel ist okay ich gebe gern so 10 tropfen leinoel weil es einen hohen anteil an essentiellen fettsäuren hat.( beim edeka zu 100ml fläschchen) . im fleischmix sind auch knorpel enhalten . wichtig fürs kalzium und wird im allg, besser vertragen als knochen. im fertigen fleischmix ist auch immer ein anteil an pansen, aber man kann auch pansentage anbieten in der gleichen fütterungsmenge. deiner älteren hündin würde ich noch grünlippmuscheln übers futter geben .

wie gesagt , die angegeben mengen sind ganztagsrationen , als wenn d u kein trockenfutter füttern würdest. ich weiß nun nicht , wie hockalorienhaltig dein trockenfutter ist .aber ich ,würde schnellstens auf reines barfen umsteigen .denn diese mischernährung ist immer sone verdaueungsklippe ,gibt hunde, die damit überhaupt nicht klar kommen.

Dein Gemüseanteil ist viel zu gering: 2/3 Fleisch zu 1/3 Gemüse. Also bei 160 g Fleisch 90 g Gemüse. Du fütterst viel zu viel Muskelfleisch. Mehr Knorpelfleisch geben, 2 -3 mal die Woche Pansen und Blättermagen. Das Ei brauchst Du nicht mit Schale füttern, als Kalziumquelle müsstest Du die Schale mörsern. Einmal die Woche Herz. Innereien wie Lunge, MIlz, Niere fehlen völlig, enthalten aber wichtige Vitamine.Gib lieber Weizenkeimöl, statt Distelöl wegen dem Vit E.

Was möchtest Du wissen?