Ist mein Stoffwechsel für immer ruiniert?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich bin seit anderthalb Jahren magersüchtig, aber war nie einer dieser krassen Fälle.. Zu meiner Anfangszeit habe ich mich von 800-1000kcal am Tag ernährt und dadurch innerhalb von 5 Monaten zuerst von 55 auf 46 kg abgenommen. Hatte mit vielen negativen Begleiterscheinungen (frieren, keine Periode mehr) zu kämpfen und habe beschlossen, bloß ein kleines bisschen zuzunehmen. Da ich aber nicht die Kontrolle verlieren und "aufgehen" wollte wie ein Hefekuchen habe ich meine Nahrungsmenge ganz langsam gesteigert. Angefangen von 1200 habe ich wöchentlich um 100kcal gesteigert, später als ich in die höheren Bereiche kam um 50 alle 2 Wochen. Naja und was soll ich sagen... Während der ersten 2 Monate habe ich noch anderthalb Kilo abgenommen, danach mein Gewicht gehalten und dann laaaaaangsam bis auf 49kg zugenommen und mich von 2100 kcal pro Tag ernährt. Danach habe ich nicht mehr zugenommen sondern mein Gewicht gehalten. (Zumindest ein paar Monate, dann hatte ich nen leichten Rückfall und hab wieder paar kg abgenommen, aber das hatte ja nichts mehr mit dem Steigern zu tun..) Also: Ich würde dir empfehlen deine kcal-Menge einfach wöchentlich zu steigern, so wie MiuMiu auch schon geschrieben hat ;) Du wirst nicht mit so viel auf einmal konfrontiert und der Körper kann sich langsam daran gewöhnen. Viel Erfolg :)

Hey, du solltest direkt anfangen um die 1800 zu essen. Das ist das wenigste was du essen solltest. Ich war schon 7 mal in ner Klinik und ich musste dort immer um einiges mehr essen, aber die direkte Kaloriensteigerung hat mir immer gut getan. Weil der Körper ist dann zwar ein paar Tage geschockt, aber er gewöhnt sich direkt an die Kalorienzufuhr und nach ein paar Tagen ist dann auch alles wieder einiger Maßen ok. Du musst wahrscheinlich zunehmen, deswegen wäre es gut, wenn du über 2000 isst. Ich hoffe du hast Unterstützung, weil alleine wirst du es nicht schaffen. Lieben Gruß und bei Fragen schreib mir ruhig

Du musst langsam wieder mit normalem Essen beginnen, nichts überstürzen, der Stoffwechsel wird sich sicher wieder**** erholen. Du bist ja auch nicht von Heut auf Morgen Krank geworden , also kannst Du von deinem Körper auch nicht erwarten, dass er sich ganz schnell wieder erholt, Gib ihm die Zeit, die er braucht, Zunehmen tust Du sicher nicht mehr, wenn Du ganz normal Isst! Alles Gute! L.G.Elizza

Wie lange dauert es, bis sich mein Stoffwechsel wieder normalisiert hat?

Hallo,

ich litt ca. 1/2 Jahr an einer Essstörung und habe mich von 59,9 kg auf 44,1 kg bei einer Größe von 1,65 m herunter gehungert. Jetzt wurden mir die Augen geöffnet und ich möchte unbedingt gesund auf ca. 50 kg zunehmen. Mich beschäftigt nun die Frage, ob mein Stoffwechsel so ruiniert ist, dass ich viel schneller zunehme als gesunde Mädchen in meinem Alter. Heute und gestern habe ich ca. 1700 kcal gegessen (Während meiner Essstörung waren es anfangs 700 kcal, dann 1000 kcal) und schon 1,4 kg zugenommen. Mir ist klar, dass das nicht (ausschließlich) Fett ist, dennoch habe ich Angst, zu schnell zuzunehmen. Ich möchte ein gesundes Gewicht erreichen und halten. Dafür sollte mein Stoffwechsel wieder so gut wie möglich sein. Kann ich dazu beitragen, dass er sich (wenn möglich) schnell und dauerhaft wieder erholt oder ist er für immer ruiniert?

Danke :)

...zur Frage

Stoffwechsel kaputt? Was soll ich tun?

habe in den letzten 1,5 jahren insgesamt 20kg abgenommen (phasenweise) zum teil auch durch "hungern" unterm Grunsbedarf etwas etc...und viel zu viel Sport am Tag.( 20 jahre, weiblich, 1,69cm 59 kilo)

Möchte jetzt mein Gewicht halten und normal und gesund essen. was soll ich jetzt tun und wie soll ich vorgehen ? Bin ständig am Kalorienzählen und habe solche Angst vor dem jojo-effekt :( das geht ziemlich an die psyche...( bei welchem Arzt bekäme ich denn hier eigentlich Hilfe ?)

was soll ich tun um wieder normal essen zu können ohne den jojo-effekt und ist mein Stoffwechsel geschädigt ? Habt ihr tipps ? Bin seeehr dankbar für eure Antwortenund Hilfen !

...zur Frage

Nach Magersucht irgendwann wieder so essen wie vorher ohne zuzunehmen?

Hallo Leute,
Ich habe/hatte Magersucht und hab mir innerhalb von 2 Monaten 10kg runtergehungert.. Bin nun aber in Behandlung und möchte die Magersucht loswerden. Ich bin auch schon auf einem super weg und habe keine Angst mehr vor der Zunahme, sondern freue mich eher wieder in meine alte Kleidung zu passen :D
Ich habe jetzt in 2 Wochen ungefähr 4-5 kg zugenommen schätze ich, da ich jeden Tag ca 2000-3000 kcal esse :)
Aber nun zu meiner Frage.. Ich glaube mein Stoffwechsel braucht noch 2-3 Wochen bis er wieder normal funktioniert, aber kann ich danach wieder normal essen ohne zuzunehmen? Ich habe früher nämlich extrem viel gegessen ohne zuzunehmen.. Aber ich habe schon ein bisschen schiss, dass ich meinen Stoffwechsel jetzt total kaputt gemacht habe.. Hatte vor 2 Jahren schonmal Magersucht, aber nicht so schlimm.. Da hat sich mein Stoffwechsel aber wieder total erholt gehabt.. Wird er das jetzt auch wieder?
Mein Normalgewicht war vorher 52/53 kg bei 1,63m und im Moment wiege ich 46-47kg.. Wird alles wieder normal sein, wenn ich mein Normalgewicht wieder habe? Also wird da das Gewicht stagnieren?
Meine Periode habe ich übrigens auch nichtmehr :/

Würde mich freuen eure Erfahrungen zu hören :)
Danke schonmal :)

...zur Frage

Kann man Magersüchtig sein trotz normal Gewicht?

Also wenn zum Beispiel jemand Normalgewicht hat aber Symptome der Magersucht aufweist kann er dann obwohl er nicht Untergewichtig ist Magersucht haben und gibt es Magersüchtigen die nie wirklich untergewichtig waren aber trotzdem Magersucht hatten ? Oder ist das dann was anders ?

würde mich interessieren bin nicht Magersüchtig frage nur aus Interesse :)

...zur Frage

Würde ja wieder essen, aber.....

Hallo zusammen :)

Ich war vor ca 3 Monaten noch in einer Klinik wegen meiner Magersucht. Danach ging es mir auch richtig gut, nur hatte ich dann einen Rückfall. Mein Stoffwechsel ist jetzt wieder total im Eimer, abgenommen habe ich aber nicht wirklich vielleicht so 400gr. Und das geht jetzt schon seit ca 3 Monaten so, es ist zum verzweifeln.

Ich esse eigentlich total gerne, aber ich finde mich eigentlich viel zu dick und würde gerne abnehmen. Jetzt habe ich mich entschieden ich versuche erst mal einfach so zu bleiben und wieder normal zu essen. Das Problem, mein Stoffwechsel ist komplett runtergefahren. In der Klinik habe ich ca 2600kcal essen können ohne zuzunehmen, aber jetzt esse ich zwischen 600 und 1300kcal (manchmal mache ich refeed days) und halte mein Gewicht gerade mal.....

Ich würde ja wieder normal essen, aber was kann ich machen damit mein Stoffwechsel sich normalisiert aber ich nicht zunehme?

Ich weiß, ich könnte zwar noch 2-3kg zunehmen, aber ich fühle mich (noch) nicht bereit dazu. Ich brauche dafür noch Zeit. Kann mir da jemand helfen???

Ich glaube nicht das Gewicht oder so eine Rolle spielt, ich sage es so, ich bin im unteren Bereich des normal Gewichts, mit ca 600gr weniger hätte ich Untergewicht. Falls das irgendwie wichtig ist.

Danke und Lg Korsikafeeling

...zur Frage

Stoffwechsel/Metabolismus sehr verschnellern?

Also ich habe glaube ich ein normalen stoffwechsel. Momentan esse ich viel weniger (eig normal) und gesünder. Trinke auch viel viel grünen tee ohne zucker. Ich finde das hilft sehr. Mein Vater und mein bruder haben einen extrem schnellen stoffwechsel (essen so viel sie wollen und sind trotzdem sehr dünn, die ganze familie meines Vaters hat ein schnellen stoffwechsel) meinen mutter nimmt sehr schnell zu obwohl sie wenig isst. Also wie kann ich meinen stoffwechel verschnellern damit ich die kalorien schneller verbrenne? Ist es möglich dass ich so ein stoffwechsel wie mein Vater bekommen kann? Danke im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?