Ist mein Pferd für Turniere geeignet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich stimme den anderen zu: vermeide nicht den Reitplatz, denn dann fügst du dich ihrem Willen und wenn du Pech hast, wirst sie dich fortan bei vielen Gelegenheiten auf die Probe stellen. Sie hat vermutlich keine Angst auf dem Platz, das würde sich anders zeigen, sie scheint zu durchschaut haben, dass sie dich so gut beschäftigen kann und um die Arbeit rumkommt.

Ich halte nicht so viel davon Pferden immer alles "schmackhaft" zu machen. Du bist doch der Chef, du entscheidest, was passiert (es setzt natürlich voraus, dass ihr da wirkich nichts passiert und sie einen Grund hat nicht in deine Führungsqualitäten zu vertrauen).

In meiner Ansicht suchen alle "Herden- oder Rudeltiere" (Pferde, Hunde und auch besonders (Menschen-)"kinder" nach Führung und Orientierung, wenn sie die nicht bekommen, ist es natürlich, dass sie selbst die Führung übernehmen.

Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, Pferde einfach ohne großes Trara in eine Situation zu bringen und ihnen dort zu zeigen, dass DU alles unter Kontolle hast, inkl. dem Pferd. Bei deinem Pony würde ich folgerner Maßen vorgehen: zieh ihr ein Knotenhalfter oder Kappzaum mit einem langen Strick oder Longe auf und geh mit ihr auf den Reitplatz, in die Halle oder wo auch immer sie nicht hinwill und führe sie dort herum: regt sie sich dort schon auf, ignoriere sie, heißt, nicht reden (weder beruhigen, noch schimpfen,..) nicht anfassen. Lauf weiter, pass aber auf, dass sie dich nicht überrennt. Fange an ihr zu zeigen, dass du sowohl ihre Vor- als auch Hinterhand kontrollieren/verschieben kannst. Nutze dafür das Strickende oder die aufgewickelte Longe, die du schwingst (nicht mit schlagen, höchstens leicht berühren), um das Pony zu aktivieren. Du kannst sie auch dort longieren, nutze dafür eine Longier- oder Fahrpeitsche und binde an die Spitze Flatterband oder Platiktüten. Damit kannst du dein Pony auf Abstand bringen, ohne es zu berühren. Du übst halt so, dass sie artig in allen Gangarten um dich herumläuft und auch in alle Ecken des Platzes usw. Das Ziel ist, dass sie dir nach einer Weile ohne wenn und aber zu allen Ort folgt. Dafür ist es wichtig, jede Übungseinheit positiv zu beenden, sie zu loben, sich wälzen zu lassen, was auch immer sie will. Aber das muss vor Ort stattfinden, sodass sie auch die Arbeit auf dem Platz mit positven Erfahrung verbindet, aber eben erst, NACHDEM sie gearbeitet hat. Du bekommst ja auch keine guten Noten und Anerkennung, ohne dafür etwas getan zu haben.

Falls sie an der Hand keine Probleme macht, verfolgst du das Prinzip auch im Sattel. Lasse dich nicht auf ihre Zickerein ein, ignoriere sie so gut es geht und mache dein Ding. Bringe sie durch abwechselungsreiche Aufgaben an die Arbeit, sodass sie nicht zum Zicken kommt. Lobe gute Arbeit. Mach am Anfang nicht zu lange, wenn es gut läuft, hörst du auf.

Wichtig: glaube nicht, dass du ihr schadest, wenn du dich in der Reitplatzfrage durchsetzt: Pferde wollen Führung, sie müssen wissen, dass du alles unter Kontrolle hast, dass sie dir Vertrauen schenken können. So blöd es klingt: in einer Herde gibt es keine Demokratie wie wir Menschen sie kennen, was wäre los, wenn jedes Pferd für sich entscheiden würde und Chef spielt?: heiloses Chaos und Arnachie. Gib deinem Pferd Regeln und Grenzen damit es etwas hat, an dem es sich orientieren kann, denn ich glaube, dass sie diese Grenzen bei dir noch nicht kennen gelernt hat.

Ein Tipp um sie auf den Reitplatz zu kommen: munter drauf loslaufen, nicht drüber nachdenken, dass sie evtl. gleich stoppt. Du kannst vorher die Übung mit dem Strick machen, sie um dich rumgehen lassen, mit dem Strick treiben, damit sie weiß, dass du willst, dass sie VORWÄRTS geht. So kannst du sie dazu bringen praktisch vor dir auf den Platz zu gehen (ihr steht frontal vor dem Eingang (dort wo sie stehen bleibt), das Strickande welches am Pferd hängt in der linken Hand, das freie Ende in der rechten. Du gehst neben ihr Richtung HInterhand, dort treibst du sie vorwärts (schnalzen, Strick schwingen,..), die linke Hand mit Strick weist vorwärts Richtung Platz (damit sie sich nicht um dich dreht). Sobald sie sich bewegt, Druck wegnehmen, warten, Ruhe einkehren lassen. Dann wieder, weiter, solange bis ihr drin seid. Sie soll wissen, dass es NUR vorwärts geht, dass du nicht mit ihr diskutierst (oder sie überredest) sondern, dass du den Entschluss gefasst hast, dort hinein zu gehen und sie keine andere Wahl hat, als dir zu folgen.

Du solltest weiterhin am Gehorsam und Reskept deines Pferdes arbeiten. Das was sie macht, sind Machtspielchen, die unterbunden werden müssen. Gegen überschüssige Energie hilft nur Auslastung und Arbeit.

Bzgl. der Turnierfrage musst du selbst entscheiden, ob du das mit ihr machen willst. Die meisten Pferde stecken diese Turniertage mit ein bissl Übung gut weg. Prinzipiell würde ich aber erst dort starten, wenn die Arbeit zu Hause tadellos klappt. Auf Dauer würde ich auch kein "nicht liebes" Pferdakzeptieren, sondern daran arbeiten.

Viel Erfolg:)

Hallo!! Also ich würde nicht aufhören ihr versuchen den Reitplatz schmackhaft zu machen!! warum will sie denn nicht auf den Platz hat sie schlechte Erfahrungen gemacht oder hat sie generell keinen Bock?? Hat sie Angst oder nur keine Lust??

Wenn sie keine Lust hat dann kann es sein dass du sie zu einseitig beschäftigt hast und sie sich auf dem Reitplatz immer nur langweilt!! Du kannst sie ja auf dem Reitplatz auch mal nur laufen lassen oder du arbeitest mehr vom Boden aus mit ihr z.B: Longe,Doppellonge etc oder du beschäftigst sie mit Reiterspielen für Reiter und Pferd was zum Denken!! ;-)

Wenn sie Angst hat dann musst du ihr gaanz langsam beibringen dass sie auf dem Reitplatz nicht aufgefressen wird am besten holst du noch ein weiteres Pferd hinzu das vorneweg laufen kann und ihr Sicherheit gibt!!

Ob du auf Turniere gehen willst musst du selbst entscheiden da kann dir niemand helfen die Entscheidung hängt von vielen Dingen ab (was willst du erreichen? Ist dein Pony dem Druck gewachsen? Bist du bereit? Lässt sich deine Stute problemlos an unterschiedlichsten Orten reiten??(also ordentlich und konzentriert!!) Lässt sie sich leicht verladen(was ohnehin jedes Pferd beherrschen sollte)? Hat deine Stute Spaß an der ganzen Sache denn wenn sie das nicht will dann hat das gar keinen Wert das anzufangen dein Pferd muss für dich mitkämpfen wollen und mitmachen wollen freiwillig wenn du sie jedesmal zum Training überreden musst und sie nur unwillig mitmacht dann hat das keinen Sinn!!)

Ich hoffe ich konnte dir helfen wenn du noch Fragen hast dann schreib mir doch einfach :-)

nein ich würde auf keinen fall aufhören mit ihr auf dem reitplatz zu über versuch mal wenn euer platzt entsprechend eingezeunt ist das du sie freilaufen lässt und dich einfach nur in die mitte setzt damit sie den reitplatz nicht nur so sieht das sie weiß das sie gleich arbeiten muss mit dem tunier würde ich es einfach mal versuchen es gibt schlielich pferde die da erst richtig aufblühen starte ambesten an so etwas wie einem einfachen reiterwetbewerb oder so

viel erfolg

wichtig wäre noch zu wissen, wie alt sie ist, ob sie gesund ist, was für Turniere, wie weit die weg wären, wie ihr nervenkostüm ist, etc...

was ich nicht ganz verstehe, wenn sie nicht auf den Platz will, woher weisst du dann das sie so super läuft.?

1.sie ist 7 Jahre alt 2.ich reite auf den Turnieren meist mit ihr nur eine E-Dressur und wir würden auch nie länger als eine 3/4 Stunde dort hin fahren 3. sie ist keine Pferd was sich schnell aufregt, zugegeben ist sie nicht sonderlich lieb, aber nicht bösartig 4. sie bleibt erst nur vor dem Reitplatz stehen und möchte nicht weiter. Nach gutem Zureden geht sie dann aber zögernd hinauf. Wir longieren sie immer erst ab, weil sie zu viel Power hat (obwohl ich sie jeden Tag reite). Anfangs dreht sie ziemluch durch, aber dann kann man gut mit ihr arbeiten

0
@CrazyMausix3

es ist echt schwer einzuschätzen! geh doch mal auf ein Turnier ganz in der Nähe. da siehst du ja wie sie reagiert :)

0

wenn sie bei dir nichmal auf dem reitplatz will, vergiss das mit dem Tunier. Reite dein Pony erstmal bei dir ordentlich, dann kannst du an das Tunierreiten denken.

Was möchtest Du wissen?