Ist mein Papa im Himmel (trotz Selbstmord)?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo KartonKiste,

das tut mir sehr leid! Seinen lieben Papa auf so dramatische Weise zu verlieren, ist wirklich sehr schmerzvoll. Ich kann daher sehr gut verstehen, dass Du Dir Gedanken um ihn machst.

Nun aber zu der Frage, wie Gott wohl zum Thema Selbstmord eingestellt ist. Nun, Gott ist kein Scharfrichter, der darauf aus ist, Menschen für ihre Vergehungen zu bestrafen. Im Gegenteil, die Bibel beschreibt ihn als einen mitfühlenden, warmherzigen und liebevollen Gott. Moses zitierte einmal Gott, der über sich selbst sagte: "Ich bin der Herr, der barmherzige und gnädige Gott. Meine Geduld ist groß, meine Liebe und Treue kennen kein Ende!" (2. Mose 34:6, Hoffnung für alle)

Es stimmt allerdings, dass Gott einen Selbstmord als schwerwiegenden Verstoß gegen den Grundsatz des Lebens sieht. Immerhin tastet ein Mensch, der sich selbst das Leben nimmt, etwas an, was eigentlich nur Gott gehört. In den Psalmen heißt es: "Denn bei dir ist der Quell des Lebens; durch Licht von dir können wir [das] Licht sehen." (Psalm 36:9). Da also von Gott alles Leben ausgeht, kann letztlich nur er darüber verfügen. Allgemein sagt man zwar, das Leben gehöre uns, doch das stimmt nicht ganz. Das Leben ist eine Gabe, mit der wir allerdings nicht auf x-beliebige Weise verfahren dürfen. Für das, was wir tun, sind wir in jedem Fall vor Gott rechenschaftspflichtig. Dazu heißt es in der Bibel: "So wird denn jeder von uns für sich selbst Gott Rechenschaft ablegen." (Römer 14:12)

Es gibt allerdings Situationen im Leben mancher Personen, die als ein Ausnahmezustand zu sehen und zu bewerten sind. Bei einer schweren Depression z. B. mag der Kranke geradezu zwanghaft Selbstmordgedanken entwickeln. Für andere ist der innere Schmerz so unerträglich groß, dass sie nur eine Möglichkeit sehen, diesem zu entkommen, den Freitod. Gott verurteilt bei jeder unserer Handlungen nicht nur was wir tun, sondern vor allem, aus welchem Beweggrund heraus wir etwas tun. Daher kann nur er wirklich beurteilen, welche Faktoren bei einem Selbstmord eine Rolle gespielt haben. Doch wir können sicher sein, dass sich Gott stets von Liebe und Barmherzigkeit leiten lässt.

Sehr zu Herzen gehend ist z. B. das, was in einem Psalm über Gottes Bereitschaft, zu vergeben, gesagt wird: "Er hat uns selbst nicht nach unseren Sünden getan; Noch hat er nach unseren Vergehungen das auf uns gebracht, was wir verdienen. Denn wie die Himmel höher sind als die Erde, So ist seine liebende Güte übermächtig gegenüber denen, die ihn fürchten. So fern der Sonnenaufgang ist vom Sonnenuntergang, so weit hat er unsere Übertretungen von uns entfernt." (Psalm 103:10-12).

Auch wenn die Bibel nicht direkt etwas zum Thema Selbstmord sagt, so lassen sich dennoch auf Grund dessen, was sie über Gottes Persönlichkeit sagt, gewisse Rückschlüsse ziehen. Auf keinen Fall aber sagt die Bibel, dass Selbstmörder nach ihrem Tod eine Strafe, in welcher Form auch immer, erleiden müssen, denn die Bibel sagt: "Denn wer gestorben ist, ist von [seiner] Sünde freigesprochen" (Römer 6:7).

LG Philipp

 Vielen Dank für den Stern! 

0

Ich hab Religion im Abi und wir haben vor kurzem noch besprochen, dass in "moderner" (katholischer) Sicht die Wahl zwischen Himmel und Hölle quasi eine eigene Entscheidung ist. Die Entscheidung für oder gegen ein ewiges Leben mit Gott, wofür die während des Lebens begannen Sünden jedoch Tiefgehend bereut werden müssen.  
Da du sagtest, dass dein Vater Gläubig war und noch versucht hat es rückgängig zu machen wird er es sehr bereut haben und sich wahrscheinlich Für das Ewige Leben mit Gott also im Himmel entscheiden :)
Ich hoffe ich konnte dir ein wenig Hoffnung geben :) und mein Beileid..

Vielen Dank wirklich!! und ja das hat mir etwas Hoffnung gegeben:)

0

Kein Problem :)

0

"Ich hab Religion im Abi..." Na dann studiere erst mal Theologie.

0

Warum? Ich hab doch nur gesagt, dass ich mich vor kurzem mit dem Thema beschäftigt hab und nicht dass ich da jetzt super Experte drin bin

0

Hallo KartonKiste,

erstmal tut es mir echt leid mit Deinem Papa!

Ich habe hier einen kurzen Ausschnitt aus einem Artikel, der Dir diese Frage vllt beantworten kann:

"Grundsätzlich gilt für jeden Menschen, dass allein Gott der Herr über Leben und Tod ist. Deshalb hat keiner von uns das Recht sein Leben zu nehmen. Daraus ergibt sich, dass Selbstmord Sünde ist.

Es gibt aber Menschen, die "in einem die freie Willensbestimmung ausschließenden Zustand krankhafter Störung der Geistestätigkeit" Selbstmord begehen. Auslöser für diesen Zustand können zum Beispiel Depressionen, Angst, Verfolgungswahn und Schizophrenie sein. Es soll aber hier nicht weiter untersucht werden, wann Selbstmord Sünde ist und wann es vielleicht durch eine Krankheit unverschuldet zum Selbstmord gekommen ist. Wir sollten nur in der Beurteilung solcher Fälle vorsichtig sein."

Die Bibel sagt zwar an keiner Stelle konkret, dass Selbstmord Suende ist, aber es laesst sich dennoch von einigen Stellen ableiten. "Suende" bedeutet ja soviel wie: "alles, was gegen Gottes Willen ist" und weil Gott Selbstmord sicherlich nicht gutheisst, wird es vermutlich als Suende gesehen.

Wenn man allerdings in einer Situation wie Dein Papa war, kommt, dann sieht das schon anders aus. Besonders, weil er am Ende Reue gezeigt hat und es rueckgaengig machen wollte. Laut 1. Johannes 1:9 vergibt Gott uns unsere Suenden, sobald wir sie bekennen. Gerade bei Schizophrenie und Depressionen verliert man viel Selbstkontrolle, d.h. dein Vater wollte sich womoeglich nicht einmal das Leben nehmen, aber die Schizophrenie & Depressionen haben ihn dazu "gezwungen".

Wenn er aber ein Christ war und Jesus wahrlich geglaubt hat, dann wuerde ich da die Hoffnung nicht aufgeben!

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen & alles Gute!

Was möchtest Du wissen?