Ist mein Leben ruiniert?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Setz dich hin und überleg. Denk darüber nach, was du machen kannst und wie es weiter gehen soll.

Aufgeben? Nein! Das ist sinnlos.

Du bist 22. Du bist jung. Du hast dein gesamtes Leben vor dir. Und du willst aufgeben?

Du musst mit dir selber im reinen werden. Was du auf jeden Fall machen solltest ist 1. Eine vetraute Person einzuweihen 2. undebdingt eine Ausbildung suchen.

Keine Arbeit = Viel Zeit

Viel Zeit = Unsinn im Kopf

Unsinn im Kopf= Depressionen

Du machst es dir also selber schwerer. Du brauchst einen Job. Du musst Geld verdienen und deine Schulden begleichen. Frag deine Eltern (wenn möglich) um unterstützung.

Die Veränderung musst du selber leisten. Nur du kannst das ändern und du weißt dass du was ändern musst.

Die Welt ist wirklich paradox. Glaub mir. Ich bin zwar "nur" 17, aber ich weiß genau wie sich das anfühlt. Als ob sich alles gegen einen verschworen hätte. Es fühlt sich sinnlos an. Aber ich glaube dass es irgendwo einen Sinn für uns geben wird. Für jeden.

Was ich aber bei dir erkenne ist, dass du unbedingt eine Person brauchst, die dir hilft. Sei es eine vetraute, oder eben ein Psychologe. Du weißt genau dass es so nicht weiter gehen kann geht und dass du Hilfe brauchst. Also bitte, such dir Hilfe und gib die Hoffnung nicht auf. Niemals. Du weißt nicht, was die Zukunft für schöne Seiten mitsichbringen wird


HopHip77 13.07.2016, 18:19

Schön gesagt, danke für die netten Worte. Habe mir heute einen Termin geben lassen beim Doc und Arbeit ist ab nächster Woche da. Zwar zeitarbeit, mit der Ausbildung kann ich nichtmal mehr einkaufen von dem Geld ..

1
CherryMii 14.07.2016, 14:34
@HopHip77

Dankeschön, ich hoffe mein Text hilft dir etwas.

Und ey das ist ein guter Anfang bzw. ein sehr guter Schritt in die richtige Richtung. Mach weiter so!

Und bloß nicht unterkriegen lassen wenn es mal nicht klappen will :))

1
HopHip77 19.07.2016, 19:55
@CherryMii

Ja er hat mir ein wenig mit gemacht. Hab meine 'eier' in die Hand genommen und box mich jeden Tag durch. Schön das du mit 17 schon so denkst, ist ja fast hoffnungslos bei dem Rest unserer Jugend :/

1
CherryMii 23.07.2016, 16:50
@HopHip77

Sehr gut :) Die Mühe wird sich auszahlen, glaub mir.

Ich denke, dass es sogar viele gibt, die so denken wie ich. Vor allem unsere Generation hat es nämlich nicht soo leicht (finde ich). 

0

ich kann dich gut verstehen. wenn du echte probleme hast, meinst das du depressiv bist dann wäre eine professionelle hilfe schon sehr gut. versuch mit deinem ärzt darüber zu sprechen und er wird dir sicher weiter helfen. ich finde die anderen antworten von wegen reiß dich zusammen voll daneben, denn es kann jeden mal treffen das er drepressiv wird und alleine kommt man da auch nicht wirklich klar, da braucht es wirklich hilfe. ich kenne das auch. nimm deinen mut zusammen und sucht dir schnell hilfe. es gibt ja auch beratungstellen wie z.b die diakonie die einem hilft, egal um welche situation es geht. gib mal diakonisches werk ein und da bekommst du ganz viele seiten angezeigt, ich weiß ja nicht wo du lebst, aber da findest du sicher etwas passendes.

Geh zum Schuldner-Berater und bewirb dich für eine andere Ausbildung. Immer einen Schritt nach dem anderen - aber jeden Tag Schritte tun, bis du alles wieder einigermaßen geordnest hast.

Geh zum Arzt und zum Psychologen, die werden dir helfen. Da jeder in Deutschland eine Krankenversicherung haben muss, wird es am Geld hier nicht scheitern!

PS: mit meinen Eltern rede ich nicht mehr, da ist Zuviel passiert. Und Freunde habe ich auch nur eine Handvoll, die haben aber selber genug zu tun. Ich fühle mich so hilflos und allein :'(

dielauraweber 12.07.2016, 18:59

na und, das ist völlig uninteressant. entschuldige dich bei deinen eltern und such dir neue freunde

0

du bist eine blamage in den augen anderer, so musst du die sache richtig rum sehen.

gut du hast seit du 16 bist nichts in die reihe gekriegt. das ist natürlich doof und das rächt sich mittlerweile schon.

es wird zeit, dass du dich selbst überwindest und das heulen lässt. such dir eine ausbildung und fang an, dich großflächig zu bewerben. geh arbeiten und fange an, deine schulden abzubezahlen. mach keine neuen schulden.

wenn du meinst das du einen psychiater brauchst, dann geh und mach einen termin mit einem. das zahlt die kasse und kostet kein geld.

lamentiere nicht lange rum und nimm dein leben in die hand.

HopHip77 12.07.2016, 19:00

Heulen? Ich bin krank, sorry das ich das nicht per Knopfdruck abstellen kann. Dann würde ich es tun, das glaub mal...

0
dielauraweber 12.07.2016, 19:03
@HopHip77

lol na sicher bist du krank. neuerdings macht man eigendiagnosen. und nun ist deine eingebildete krankheit die entschuldigung dafür, dass du nix in die reihe bekommst, dass du geld ausgibst, welches du nie hattest? sorry das nimmt dir keiner ab. du trägst verantwortung für dich und wenn du das nicht kannst, dann lass dir einen gesetzlichen betreuer angedeihen.

hör auf dir ständig einzureden, dass du krank bist und leg los.

1

Vom Jammern wird es nicht besser!

Was ist denn mit der Wohnung, die dir das Amt bezahlen würde?

Steht in eine deiner anderen Fragen!

Wegen der Schulden kann man zu einem Schulden Berater gehen!

Wegen der Depressionen zu einem Therapeuten!

mit 22 bist du viel zu jung, um auf zu geben!

HopHip77 12.07.2016, 19:04

Ich kriege ohne Job keine Wohnung hier leider. Ich esse am Tag 2 Scheiben Brot und das seit Monaten. Ich lebe wie ein Häufchen elend, wie soll ich mich auf die Arbeit freuen wenn ich nichtmal ordentlich essen kann. Oder leben kann 

0
Wonnepoppen 12.07.2016, 19:09
@HopHip77

sorry, aber du schreibst doch, daß dir das amt eine Wohnung bezahlen würde?

Was ist mit den Leuten, die von Harzt IV leben u. auch eine Wohnung haben?

Wenn sie das Amt bezahlt, kann es dem Vermieter egal sein, woher das Geld kommt!

Wenn du wegen der Depressionen z.Zt. nicht arbeiten kannst, hast du doch Anspruch auf Sozial Hilfe?

dazu brauchst du natürlich die Diagnose eines Arztes!

0
HopHip77 12.07.2016, 19:17
@Wonnepoppen

Ich hab es versucht glaub mir, alle Makler und Vermieter wollten das jemanden der fest eingestellt ist und niemanden der es vom Amt bezahlt bekommt. Und wenn ich bald in ein Obdachlosenheim muss wird es nur noch schwerer für mich. Ich weiß selber das ich mir in den srsxh treten muss aber immer wenn ich einen Schritt nach vorn mache passiert irgendwas und ich gehe wieder 2 zurück. 

0
Wonnepoppen 12.07.2016, 19:20
@HopHip77

Also ich habe eine Fall in der Familie, die Frau bezieht Harzt IV u. hat schon seit Jahren eine Wohnung, obwohl sie nichts arbeitet, es geht also!

Aber du bist arbeitssuchend gemeldet?

0

Was möchtest Du wissen?