Ist mein Leben durch diese miserablen schulischen Leistung vorbei?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Gewöhne dich an den Gedanken, dass du nicht für ein Universitätsstudium mit eigenverantwortlichem Lernen geeignet bist. Aber es gibt genügend Haupt- und Realschüler, die nach der Schule eine Ausbildung begonnen haben und in ihrem Beruf gut Geld verdienen und niemanden zur Last fallen. Ein guter Handwerksmeister verdient in manchen Berufen sogar mehr als ein Akademiker. 

Geh zur Berufsberatung und fange im August/ September eine Ausbildung an. Schreibe jetzt Bewerbungen, es gibt genügend Betriebe die noch Auszubildende suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Welt braucht nicht nur Abiturienten und Akademiker. Versuche jetzt, dein Abitur zu schaffen. Wenn es nicht klappt, kannst du dich dafür entscheiden, das letzte Schuljahr zu wiederholen, oder einen anderen Weg einzuschlagen.

In der derzeitigen demographischen Lage hast du die Chance, auch ohne Abitur einen interessanten Ausbildungsplatz zu bekommen.

Immerhin bist du Deutsch-Muttersprachler. Wenn du dann noch in einem Bewerbungsschreiben die Satzanfänge groß schreibst, die Zeichensetzung beachtest und die Unterscheidung zwischen "dass" und "das" richtig triffst, machst du einen guten Eindruck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Qualität deines Lebens hängt von allem möglichen ab, aber nicht von der Punktzahl zum Abi und auch nicht vom Abi selbst.

Oder willst du jedem, der kein Abitur hat, den Sinn des Lebens absprechen? Meinst du, die Millionen Menschen ohne Abitur oder mit schlechten Schulleistungen sind unglücklich und für den Rest des Lebens gescheitert?

Gerade in Deutschland gibt es so viele Wege kreuz und quer, sich aus- und fortzubilden. Du stehst erst am Anfang und hast jede Menge Möglichkeiten.

Scheitern darf man immer - man muss nur wieder aufstehen und weitermachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du lernst zu viel!!!!

Und Du setzt Dich viel zu viel unter Druck!!!!

Ja. Ein Gehirn braucht Lernpausen. Und es verweigert eh die Wissensaufnahme wenn es unter Druck steht. 

Was willst Du denn überhaupt studieren? Wozu? 

Die erste Generation Praktika welche mit gutem Abschluss die Universitäten verlassen hat geht bald in Rente. Sie hat aber dank lebenslang unbezahlter Praktika - zu denen die Arbeitsämter tatsächlich durch Strafandrohung auch noch gezwungen haben - nie bis kaum in die Rentenversicherung eingezahlt. Was glaubst Du wie hoch deren Rente ausfallen wird?

Dafür stirbt manches Handwerk aus. 

Aber ich schätze mal Du lebst in einem Umfeld welches Dir nur hohlhirnig vorkräht Du müsstest studieren. Ja. Hohlhirnig. 

Aktuell wird jeder dritte Studienplatz in manchem Fachbereich von Nicht-Abiturienten besetzt. Da studieren also Menschen die kein Abitur haben. 

Auf der anderen Seite fliegt auch mal ein Einser-Student nicht nur von der Uni sondern erhält auch noch Kampus-Verbot. Wegen mangelnder sozialer Kompetenz. 

Und da bin ich bei DEM heute wesentlichen Thema um in der Berufswelt Fuß fassen zu können: Soziale Kompetenz. 

Mal ganz davon abgesehen dass Du auch zu den lebenslangen Praktikanten mit Studienabschluss zählen wirst wenn Du nur deshalb studierst weil es sich so gehört. 

Fängst Du aber eine Lehre an in einem Bereich der Dir Spaß macht steht Dir die Welt tatsächlich beruflich offen. Denn auch eine Lehre kann der Anfang einer steilen Karriere sein. Heute mehr denn je. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Satz "die Welt würde ohne mich viel besser dran sein" klingt eher nach einer Depression und nicht (nur) nach einer verhauenen Prüfung. Habt Ihr keine Schulsozialarbeiterin, mit der Du mal sprechen kannst? Oder ruf mal die Telefonseelsorge an - ? Die "Nummer gegen Kummer" für Jugendliche ist 116 111, oder 0800 111 0 333.

Du kannst doch mit Deiner Fachhochschulreife an einer Fachhochschule studieren, wo ist das Problem? Es klingt jetzt nicht so, als ob Du zwingend Arzt werden wolltest, Medizin kann man nur an einer Uni studieren, oder Jura.

Viele sehr erfolgreiche Menschen sind mit Misserfolgen gestartet. Deren Geheimrezept war meist nicht "mach bloß keinen Fehler!", sondern: "Steh nach einer Niederlage auf und mach weiter!" Hier ein paar Beispiele, es gibt noch viel mehr:

http://www.steffenkirchner.de/blog/15-prominente-beweise-dass-scheitern-die-vorstufe-von-erfolg-ist/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ok, scheint, als ob Du mit dem bisherigen Verhalten im Moment nicht weiterkommst. Noch mehr lernen sollen wird jetzt nichts bringen. Schau mal bei der fresh-academy nach den Schülerkursen.

Dein momentaner Tunnelblick, Deine Ausrichtung auf alles, was nicht hinhaut und schief gehen könnte, zeigt mir, dass Du die andere Seite des Lebens, das, was man später im Berufsleben "work-life-balance" nennt, nicht beachtest: Was erfreut Dich? Was tut Dir gut? Gib dem wesentlich mehr Gewicht, mehr Zeit!!!

Was Dir wirklich gut tut, so dass Du leuchtest, meine ich. Nicht im Internet rumhängen, sondern tanzen, in die Natur, etwas in der Natur bewerkstelligen (BUND), unter Menschen gehen, in Gemeinschaft kreativ-künstlerisches tätig werden, Musik machen, Trommeln etwa oder in einem CHor singen, chanten - finde heraus, was DU liebst und tue es!!! Atme tief und atme lange aus, immer wieder und in frischer Luft. Ein Abi zählt auch mit nicht so guter Note und wenn DU es verhaust, tun sich andere Wege auf! Verzage nicht!!!! Da gibt es diese innere Führung, die Du in der Stille und im Frieden finden wirst. Alles ist gut und Du hast Dein Bestes gegeben. So akzeptiere, was ist, was Du nicht ändern kannst, und vertraue Deinem Leben. Alle Erfahrungen sind wichtig und nie ist etwas zufällig, was geschieht.

Sieh Dich nie als Last!!! Dein Leben ist für Dich, liebe ewig existierende Seele, wichtig und wertvoll und Du gehst immer einen Schritt weiter, es kommen schöne und spannende Zeiten, Du wirst es erleben :-)

Kennst DU das: Deine ENergie folgt Deiner Aufmerksamkeit. Also schau jetzt mit neuer EInstellung auf Positives, sei es lebendig, schön, kreativ, gemeinschaftlich, . . . DU findest schon heraus, welches Schöne Gute Dich anzieht, nur richte DIch darauf aus und nicht mehr auf solche Gedanke wie, Du seiest eine Last für die Welt!!! Das sind "nur" Gedanken. Die einen sehr lelasten und begrenzen können. Wie wäüre es, wenn Du DIch als Segen für die Welt anfangen würdest zu sehen? Du entscheidest!!! Deine energiegeladenen Gedanken verwirklichen sich! So könntest Du anfangen, künstlich positive Gedanken zu denken und Dich künstlich darüber freuen, bis sie Dir normal vorkommen :-) und sich in Deinem Leben verwirklichen ;-)

Alles Liebe und Gute und Selbstwert-Aufbau und Selbst-Liebe wünsche ich Dir, liebe Schöpfer-Seele, Teil Gottes!!! Du siehst Dich noch nicht wirklich!

:-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man, man, man... was ist nur mit den Leuten los? Andere verhungern und du machst einen auf Weltuntergang, weil du eventuell nicht das Zeug zum Akademiker hast. Dann machst du halt ne Ausbildung und gehst so deinen Weg. Oder ist alles andere als ein Akademiker-Leben nicht lebenswert für dich? Dann such dir bitte schnell einen Psychiater. Gib einfach dein bestes und wenn es eben nicht für ein Studium reicht, dann ist es halt so. Du hättest es auch dann noch weitaus schlechter treffen können. Also mach mal halblang. Als ob Leute ohne Abi die Last dieser Welt wären. Irgendwie scheint es gerade Mode zu sein, wegen jeden Muggenschiss depressiv zu werden. Wenn du psychisch wirklich so fragil bist, wird dich ein Job in gehobener Position ohnehin kaputt machen. Vielleicht bist du dann einfach besser nur ein Mechaniker oder was weiß ich. Aber tröste dich mit dem Gedanken, dass auch ein solcher hier in Deutschland kein menschenunwürdiges Leben führen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kopf hoch -      Dein Schülerleben ist sicher bald vorbei - freu' Dich - suche Dir eine Ausbildungsstelle in einem Beruf der Dir gefällt und deinen Fähigkeiten entspricht und fang neu an. 

abitur war noch nie ein Garant für ein erfolgreiches Leben - gute Noten bedeuten eigentlich nur in der Schule " ein gutes  Leben" / 

nur:  ohne Fleiß und Ausdauer geht auch im Beruf wenig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann verstehen, dass du dir Sorgen um das Abi machst. Aber das Leben besteht nicht nur aus der Schule und aus schulischen Leistungen. Steigere dich nicht in so einen Unfug hinein. Es gibt sehr viele Schüler, die schlechte Noten haben und das Abitur verhauen. Viele Kinder sind zudem Spätentwickler und schaffen die Schule deshalb nicht. Außerdem gibt es viele Menschen, die ohne Abitur im Berufsleben sehr erfolgreich sind und sehr viel Geld verdienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hör auf zu jammern! Das ist ja unerträglich.

Wenn deine Noten wirklich so schlecht sind, warum wiederholst du das Schuljahr nicht freiwillig? Erkundige dich mal, ob das geht. Und dann häng dich richtig rein, und du solltest doch zumindest noch eine Zwei im Abitur hinbekommen.

Manche Leute haben gar kein Abitur, und die leben auch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sehr witzig. Es gibt genug Realschüler und Hauptschüler die kein Abi haben und deren Leben deshalb nicht gleich vergeigt ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sch e i ss auf Schule, Fachhochschulreife haste ja schon, dann bau darauf auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?