Ist mein Lavendel erfroren (hat schon 3 Winter im Freien überlebt)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Lavendel ist eigentlich hart im nehmen. Meine Büsche sind schon fast 20 Jahre alt mit „dicken“ knorrigen Stämmchen. Ich finde schlimmer als der Frost ist die Schneelast. Dann brechen schnell mal dicke Äste ab, oder brechen richtig auseinander.

Er treibt auch an älteren dicken Ästen wieder aus, Ich warte immer mit dem Rückschnitt, bis ich die ersten frischen Triebspitzen sehen. Dann weiß ich wie weit ich zurück schneiden muss.

Hallo @hope65, vielen Dank für das Sternchen. :-)

0

Kopf hoch - die kommen schon wieder! Lavendel sollte ja ohnehin erst im zeitigen Frühjahr den Rückschnitt bekommen. Schneid sie noch etwas zurück und warte ab.

normal macht dem lavendel nichts der kommt wieder,muss mal sehen wenn du ein zweig was tiefer abschneides ob der noch frisch ist.wenn ja dann hat er den winter gut überstanden.

Schlitzahorn blüht nicht mehr!

Hallo, letztes Jahr habe ich einen kleinen Schlitzahorn eingepflanzt (1,60m hoch). Nach dem Winter hat er neue Blätter getrieben, dann kamen nochmal Minusgrade, er hat alle Blätter wieder verloren und seit März kommen auch keine neuen mehr. Kann mir jemand sagen, wie ich ihn behandeln muss, damit wieder welche kommen oder ist er hinüber? Die Äste sehen lebendig aus. Gedüngt ist er und steht windgeschützt an der Garage. Danke im Voraus

...zur Frage

3m Yucca erfroren und jetzt tritt Schaum und Flüssigkeit am Stamm aus - ist sie noch zu retten?

Hallo, ich besitze eine 3m Yucca und habe sie diesen Winter draußen gelassen, es war ja recht mild - nur mit der heftigen Kälte die jetzt doch noch kam hatte ich nicht mehr gerechnet. War im Urlaub und jetzt ist sie wohl hinüber :(((

Ich habe sie noch ins Wohnzimmer geholt, ab und an gegossen, da ja geheizt wird... aber jetzt tritt am Stamm Schaum und dunkle Flüssigkeit aus, habe nun gelesen das sie wohl verfault ... Stamm fühlt sich aber noch fest an. Jetzt ist sie wieder draußen, da sie ja eigentlich dort immer war, vllt. war das Reinholen nicht die beste Idee!

Hat jemand Erfahrung damit, muss ich den Stamm mit etwas behandeln??

Schon mal vielen Dank!

...zur Frage

Pampagras erfroren?

Habe im Oktober Graspflanzen( Achsel Olsen) gesetzt. Im März habe ich die 3-4 trockenen Halme auf ca 15cm zurückgeschnitten. Bis heute ist kein frisches Gras zu sehen, während die gleichen Pflanzen aus dem Oktober 2010, beginnen frische Triebe zu zeigen. Gibt es noch eine Chance, oder haben die Pflanzen den Winter nicht überstanden, weil ich sie nicht abgedeckt habe?

...zur Frage

adenium obesum, wüstenrose , wachst nicht richtig ,

ich hab eine wüstenrose als zimmerpflanze . die ist jetzt schon 7-8 jahre alt und sieht noch immer nicht so aus wie auf fotos von anderen besitzer. hab sie auch schon 2 mal in grössere töpfe verpflanzt , was auch nichts half. sie hat drei triebe die nur in die länge wachsen und nur am ende ein paar blätter und 2 mal im jahr blüten. ich versteh nicht warum am rest der triebe keine blätter und neue triebe wachsen . hätt ich sie denn mal zurückschneiden müssen ? hab sie in serames eingetopft und dünnge auch gelegentlich ( 3-4 mal im jahr ). sieh steht am süd fenster , kekkomt somit viel sonne und licht , im winter hat sie es warm weil die heitzung unterhalb ist. weis nicht was es sein könnte.für hilfreiche antworten wäre ich sehr dankbar . auch eine andere pflanze wachst nur in die länge und hat nur am ende 6-7 blätter. also hiiiillfffeee !!!!!!!

...zur Frage

Wann treiben Weinreben in unseren Breiten etwa aus?

Hntergrund: wir haben im Herbst unsere Weinstöcke umgesetzt. Aktuell sehen wir keinerlei Anzeichen dafür, dass neue Triebe kommen. Ich bin unsicher, wie das im Vorjahr war. Müßte da nicht langsam der erste Saft aufsteigen oder können wir davon ausgehen, dass die Weinreben die Umpflanzaktion nicht überstanden haben?

...zur Frage

Hilfe! Meine Pflanze ist erfroren! :(

Letztens hab ich das Fenster für 10 Minuten aufgemacht, um zu lüften. Damit es meiner Pflanze nicht zu kalt wird, habe ich sie auf den Boden gestellt. Nach ein paar Tagen sah sie immer schlimmer aus und ich musste feststellen, dass sie anscheinend erfroren ist. Wegschmeißen möchte ich sie nicht, das tut mir zu Leid.

Kann man noch irgendwas machen, um sie zu retten? Abschneiden und darauf hoffen, dass sie neue Triebe bekommt? Und wenn ja, wie soll ich sie abschneiden?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?