Ist mein Kollege ein Pfennigfuchser?

4 Antworten

Natürlich ist das nicht ok. Aber er hat in dir ja offenbar jemanden gefunden, der sich so behandeln lässt und bei dem er immer wieder Geld bekommt. Also gib ihm auf gar keinen Fall mehr was, warum auch? Lass dich nicht belabern, das ist nur seine Masche.

Ja, ich glaube ich bin einfach zu gutherzig

0

Er hat halt gemerkt, das bei dir leichtes Schnorren ist. D.h. er nutzt es aus, das du dich von ihm ausnutzen lässt.

Würde dem einen glasklaren Riegel vorschieben und ihm keine weitere Kredite dir gegenüber gewähren!

Aber warum sind Menschen so herzlos?

0

Da gehören 2 dazu. Jemand, der das macht und jemand, der das mit sich machen lässt.

Antworte ihm das nächste Mal, dass du ihn gern wieder unterstützt, wenn sämtlich ALLE Altlasten beglichen sind. Für Fahrdienst oder sonstige Dienstleistungen stehst du nicht mehr zur Verfügung.

Irgendwann muss jeder Mensch Verantwortung für sein Leben übernehmen. Auch der Kollege.

Das, was er tut, ist nicht Pfennigfuchserei sondern er nutzt dich schamlos aus. Und du lässt dir das gefallen

Jojo

Ja ich weiß, keine Ahnung warum ich mir das gefallen lasse. Eigentlich bin ich nicht so jemand der sowas mit sich machen lässt.

0
@AshrafR

Dann beende diesen respektlosen Umgang! Du tust ihm keinen Gefallen, wenn du ihm immer die Kastanien aus dem Feuer holst und er dankt es dir nicht.

Du musst ja nicht unfreundlich sein. Aber ich würde ihm beim nächsten Mal freundlich, aber bestimmt sagen, dass genau jetzt Schluss ist damit und er mich nie wieder fragen soll.

1

Der nutzt dich aus!

Dem würde ich nix mehr leihen, wenn er mit seiner Kohle nicht auskommt, soll er sich hinsetzen und eruieren wieso...

Wenn er Schulden hat, schlag ihm eine Schuldnerberatung vor.

Der wird immer weiter machen, wenn du dem nicht einen Riegel vorschiebst.

greez

C.W.

Aber warum ist der so? Existiert kein stückchen altruismus in seiner welt?

0
@AshrafR

Das ist eine berechtigte Frage. Geldnot würde eventuell solche Blüten treiben, aber du schreibst ja, er hätte sein Einkommen. Ich denke, der nutzt dich einfach nur aus, weil er merkt, er kann es mit dir machen.

Würde auch überdenken, ob sowas echt noch als "Freund" bezeichnet werden kann. Man sagt nicht umsonst, dass bei Geld Freundschaft aufhört.

Ich bin übrigens genau das Gegenteil. Mir ist es unvorstellbar bei jemandem Geld zu leihen, bin ich zu stolz für und für mich wäre es auch ein Zeichen von Schwäche.

Einmal habe ich mir von einer Kollegin 5 Euro geborgt, weil ich meinen Geldbeutel vergessen hatte. Das war aber eine Ausnahme und das Geld hat sie am nächsten Tag sofort von mir wieder bekommen.

1
@CanisWuff

Ja genau so einer bin ich auch. Ich würde mir das dann auch vorhalten, wenn ich jemandem geld schulden würde. Habe mir auch nur einmal im Leben 10€ geliehen und am nächsten Tag direkt zurückgegeben.

1
@AshrafR

Nur einmal? Goil!
Ich komme auf dreimal, einmal Fuffi bei meiner Mutter, weil mein Taschengeld alle war aber ich unbedingt eine CD haben musste (da war ich vierzehn), einmal von meinem Vater einen dreistelligen Betrag, weiß net mehr wie viel (das war vor drei Jahren etwa) und kürzlich halt die Arbeitskollegin :p

1

Was möchtest Du wissen?