Ist mein Körper "immun" gegen Tabletten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du wirfst dir etwas ein, ohne mal Rücksprache mit einem Arzt gehalten zu haben? Wie dämlich ist das denn?

Kind, Tabletten wirken nur, wenn man den Wirkstoff auch benötigt, sonst geht es ins Leere. Und an den Geldbeutel.

Regelschmerzen und Migräne sind ein Klassiker für Medikamente, die ein Arzt verschreibt. Migräne auf jeden Fall. Woher weißt du eigentlich, daß du Migräne hast, wenn du den Arzt meidest, wie der Teufel das Weihwasser?

Woher willst du wissen, was helfen könnte, wenn du nicht zum Arzt gehst?

Eine simple Blutuntersuchung, ein Gespräch mit dem Arzt und schon kommt Hilfe. Vielleicht auch in Form einer Medikation.

wenn man wirklich müde ist, dann helfen tabletten auch nicht mehr weiter. man kann vielleicht nicht mehr schlafen, aber toll geht es einem trotzdem nicht. überdosieren solltest du sowieso nicht, die dinger haben auch nebenwirkungen und können in überdosierung schädlich sein. lies dazu mal den part zu überdosierung auf dem beipackzettel.

bei migräne sollte man sich sowieso spezialmittel vom neurologen verschreiben lassen, weil da der normale apothekenkram nicht wirkt. eine migräne ist eben etwas ganz anderes als die stinknormalen kopfschmerzen, die jeder mal hat.

wenn dir ein medikament nicht hilft, kannst du ein anderes ausprobieren - das ist ein ganz gebräuchliches vorgehen: der arzt gibt auch erstmal das medikament, das in den meisten fällen wirkt. menschen sind aber nicht genau gleich, daher wirken medikamente unterschiedlich.

es gibt ja auch soviele tabletten - allein von diesen wenigen negativen erfahrungen auf eine vollkommene immunität gegen tabletten zu schliessen, ist ziemlich weit hergeholt.

Ich denke mal, dass Du keine Sorgen machen solltest. Beim Arzt abklären macht Sinn, da er Untersuchungen machen kann, warum es zu diesen Nicht Reaktionen kommen kann. Du solltest aber auf keinen Fall jetzt nochmal die Dosis bei allen Sachen, die Du bereits schon genommen hast, selbstständig erhöhen, weil das dann auch richtig nach hinten gehen kann und dann Dein Kreislauf richtig versagen kann.

Also ersten der Körper kann mit der Zeit an das Schmerzmittel gewöhnen weil die Rezeptoren ebend "abgenutzt werden". wenn man zu oft die tabletten niemt. Zu dem Spielt auch das gewicht und die große eine Rolle. Ich muss 1000mg Novalgin nehmen und 400 Ibu und bin weg geschoßen. Auf deutsch von der höhe an schmerzmittel schlafe ich ein.Schmerzen sind aber dan auch erträglich. Zu dem sind Tablette nur für Manche bereiche da. Ich meine d das Ibu nicht für regelschmerzen ist. Da wäre Novalgin gut. Woher ich das weiß, Meine Ex hatte extreme Schmerzen. Habe ihr was von meinen Novalgin gegeben. Und schon ging es. Einfach mal ein Arzt fragen was der sonst verschreiben könnte oder mal in der Apotheke gehen und fragen was gut hilft.

Also zu deiner Frage im Titel: Wenn man zu viele Tabletten nimmt, kann es durchaus sein, dass man immun gegen sie wird, ja. Tipps habe ich leider keine, ausser eben Kaffee & Energy Drinks (wobei ich Energy Drinks eine ganz schlechte Idee finde! Kaffee ist zwar auch nicht so gut, aber in Massen geht's).

Danke, das habe ich auch gelesen, aber das ist eher für die, die schon für einen längeren Zeitraum die Tabletten nehmen. Bei mir haben die vom ersten Tag an nicht gewirkt.

Kaffee habe ich nie getrunken( mag es einfach nicht) und Energy Drink hat zuviele Kalorien/Schadet meinem Körper mehr..

1
@SugarNight

Btw wenn du Drogen nimmst, egal welche Sorte, brauchst du dich an der Stelle jetzt auch nicht wundern.

Und ja, es ist dabei vollkommen egal ob du Smarties wirfst, Koka/Speed ziehst, dir n Schuss setzt, Cannabis/Hasch rauchst oder Pilze bevorzugst ...

Das spielt alles mit deiner Körperchemie und deinen Rezeptoren und hemmt damit dann auch die Wirkung von Medikamenten, auch wenn sie in klinischen Dosen verabreicht werden.

0
@Introvertiert84

Wer hat denn hier von Drogen gesprochen? Hab ich was verpasst? Schon klar, Tabletten wirken wie Drogen, aber warum schreibst du was von Koka & Co.?

0
@CrazySheep1234

Das war als Nebenverweis gedacht FALLS du da irgendwie mit Kontakt haben solltest es aber zB nicht in deine Frage schreiben wolltest.

Vielen ist das eben nicht klar das Drogenkonsum bei Medikamenteneinnahmen kontraproduktiv sind, weil sie meinen das habe ja nichts miteinander gemein. (Es soll ja auch Muslime geben die anstatt Drogen Medikamente fürn Spass nehmen, weil sie der Meinung sind das Allaha dagegen ja nichts haben kann, es sind ja keine Rauschmittel sondern Medikamente).

Dem ist aber bei weitem nicht so, ansich ist es sogar genau das gleiche, nur das Medikamente legal sind und Drogen eben illegal und gesellschaftlich geächtet.

1
@Introvertiert84

Ach so, jetzt verstehe ich ;) Klingt einleuchtend, dass die Muslime sowas machen (wenn es denn überhaupt so ist). Trotzdem spielt es keine Rolle, was man nimmt, in der Überdosis ist alles schädlich, also ist es sozusagen egal.

0
  1. WTF! Du solltest deinen Nieren/Leber/sonstigen Entgiftungssystemen deines Körpers mal ne ORDENTLICHE Pause gönnen!
  2. Gehst du wohl schon vorher mit der "bringt eh nichts" Einstellung heran, genauso wie du dir bestimmte Schmerzen einreden kannst, funktioniert das auch gegenteilig mit der Wirkung von Medikamenten, so sie nicht in klinischen Dosen eingesetzt werden (800er Ibu zB)
  3. Solltest du auch auf Kreuzwirkungen achten, sich einerseits Schmerzmittel in rauen Mengen einfahren andererseits aber Aufputscher ..... hmmmm
  4. Pflanzliche Mittel wirken seltenst wenn man nicht "dran glaubt"
  5. Solltest du wirklich auf die Dosierungen achten, das is ja nich mehr normal bei dir o_O wenn da steht nimm max xy Stück pro Tag .... was meinst du warum die das schreiben? Sicher nicht weil sie ihren Umsatz in Grenzen halten wollen.

"immun" gibt es nicht, wohl aber, dass bestimmte Wirkstoffe länger brauchen oder aufgrund anderer Umstände (z.B. andere Medikamenteneinnahme) schneller abgebaut werden.

Also auf zum Arzt

geh doch einfach zum Arzt... der kann dir genau sagen was und warum ...

Wir leben in einer sehr kleinen Stadt und ich hatte schonmal Stress mit meinem Hausarzt und dem zugehörigen Arzt im Krankenhaus, weil ich aufgrund einer Panikattacke 6 Tabletten (erforderliche Dosis) genommen habe und in meiner Akte plötzlich 15 stand und ich als "Suizidgefährdet" eingestuft wurde und knapp der Irrenanstalt entkommen bin...

0

Was möchtest Du wissen?