Ist mein Hund Nikotin-Süchtig?

4 Antworten

Exzessives Lecken klingt eher nach Beschwichtigung als nach Zuneigung. Die Unterscheidung ist eigentlich relativ simpel: Sind die Bewegungen lang und langsam, ist die Motivation Zuneigung/ Körperpflege, sind sie schnell und kurz, ist es Stress bzw. Beschwichtigung oder Futterbetteln. Das Verhalten kann sich auch zu einer "Macke" ritualisieren und ist dann Zeichen dafür, dass irgendwo etwas ziemlich schief läuft. Darauf mit Isolation (dem Aussperren des Hundes) zu reagieren, ohne die Ursache zu beheben, ist keine besonders kluge Idee.

Mit Nikotinsucht hat das Verhalten des Hundes absolut nichts zu tun.

Also als erstes finde ich die Antwort von @Naninja sehr gut,der stimme Ich auch zu.
Aber mir fällt noch was ein. Das ist auch nicht böse gemeint aber vielleicht findet der hund auch deinen Mund "geruch" interessant. Einer meiner Hunde macht das wenn wir außerhalb essen waren xD

Nikotinpflaster helfen den Hund zu etwöhnen. Falls Nikotin nicht die Ursache ist, wäre ein Hundeterapeuth auch anzuraten.

was für ein Bullschit. Für Hunde ist Nikotin schon inj kleinen Mengen tödlich. zwei drei Zigarettenkippen gefressen weil der Hund den Mülleimer ausgeräumt hat und du kannst beten das er das überlebt, da kannn nicht mal der TA helfen, es ist ein hochtoxisches Nervengift für hunde.liest du hier
https://petspremium.tv/tierisches/nikotinvergiftung 
Solche Tips den Hundebesitzern zu geben ist ....mir fehlen die Worte

1

Biete ihm doch eine Zigarette an, wenn er sie raucht, bist du ihn los.

Netter Witz... ich meine es aber ernst!

0

Was möchtest Du wissen?