ist mein haus vor dem zugriff des sozialamts sicher wenn ich ins pflegeheim muß lebensgefährtin hat nießbrauchrecht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bedingt! Können Sie aus eigenen Mitteln nicht die Unterbringungskosten bestreiten und Familienangehörige wären dazu ebenfalls nicht in der Lage, wird man die Ihnen zur Verfügung zu stellenden Gelder in Form einer Sicherungshypothek auf dem Haus eintragen. Wechselt das Haus durch Verkauf oder Erbe den Eigentümer, so wird der zur Zahlung der darauf lastenden bzw. valutierenden Schuld verpflichtet. Sie berührt das folglich persönlich recht wenig. Sie können natürlich Ihr Haus auch schon vorher verkaufen um sich mit dem Erlös einen verdienten und etwas gehobeneren Seniorenaufenthalt zu gönnen; dies solange bis der letzte Cent verbraten ist; anschließend tritt dann Regelsatz ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schiltzwolfgang
01.09.2015, 13:11

Hallo! Vielen Dank für deine Antwort. Sie war sehr hilfreich.Das Haus zu verkaufen möchte ich nicht ,weil ich möchte das meine Lebensgefährtin ein Zuhause hat. Deshalb möchte ich wissen,ob das Sozialamt sofort Zugriff auf das Haus hat.Meine Rente reicht natürlich nicht. Gruß Wolfgang

0

Immer wieder dieses Ammenmärchen!!!

Es geht kein Haus drauf wenn einer ins Pflegeheim muss.

Es sei denn dieses Haus wird nicht zum selbstgebrauch benutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schiltzwolfgang
01.09.2015, 13:28

Morgen! Vielen Dank.Ich bin mir sicher, wenn ich verheiratet wäre und ins Heim müsste das dann kein Zugriff auf das Haus stattfinden würde.Aber es ist ja nur meine Lebensgefährtin die ein Nießbrauchrecht hat. Deshalb bin ich mir nicht sicher was pasiert wenn der Fall eintrifft. Tschüß Wolfgang

0

Nein, ist es nicht! Sonst würden das ja alle so handhaben! Bevor man Geld vom Staat bekommt, muß man sein eigenes Vermögen einsetzen, was ja auch vollkommen in Ordnung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?