Ist mein Hamster tot?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn der Hamster erst zwei Monate alt ist, hast Du ihn ja erst seit rund 10 Tagen, d. h., seine Eingewöhnungszeit ist, wenn überhaupt, gerade erst abgeschlossen.

Die Eingewöhnungszeit erklärt auch, warum er bisher mittags aktiv gewesen ist, nach der Eingewöhnungszeit sind Hamster bei tiergerechter Haltung nicht über Tag aktiv.

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hat Dein Hamster einfach seinen seiner Natur entsprechenden Rhythmus gefunden, d. h., er wird irgendwann im Laufe des Abends oder vielleicht auch erst in der Nacht aktiv werden.

Sorgen musst Du Dir frühestens machen, wenn er bis morgen früh sein Futter nicht angerührt hat.

Es besteht natürlich ein Restrisiko, dass er, z. B. aufgrund von Stress, tatsächlich gestorben ist, sehr wahrscheinlich ist das aber nicht.

Warte bitte bis mindestens morgen früh, bis Du nach im schaust: sollte er tatsächlich tot sein, änderst Du da nichts mehr dran. Ist er noch dabei, seinen Rhythmus zu festigen, kann ihn das Nachschauen stressen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du weißt schon, das Hamster nachtaktiv sind, oder?

Wieso kannst du nicht nachschauen? Ich habe meinen Hamster manchmal tagelang nicht gesehen, trotzdem hat der Hamster lange gelebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Wieviele Hamster sterben eigentlich dir?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?