Ist mein Hamster krank oder nur Ängstlich?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du hast ihn erst 2 Tage? Dann tippe ich mal,dass er noch fremdelt und sich langsam rantastet. Dass der Hamster ein nachtaktives Tierchen ist,und tagsüber eh seine Ruhe will,weisst Du ja sicher. Vielleicht kannst Du ihm heute abend mal ein bisserl Auslauf im Zimmer anbieten,ganz in Ruhe.Vorsicht: Kabel aus dem Weg schaffen;-) Sollte er übrigens öfters mal haben, ein ganzes Leben im Käfig ist nicht der Hit!

Nach zwei Tagen würde ich noch keinen Auslauf anbieten. Der Hamster muss sich erst seines neuen Reviers sicher werden. Das kann er nicht, wenn er direkt wieder raus genommen wird!

Auslauf sollte auch nur in einem gesicherten Auslaufgehege stattfinden. Es gibt viel mehr Gefahren als nur die Kabel.
So kann so ein Auslauf aussehen:
http://www.hamsterboard.de/thread.php?postid=242593#post242593

0
@Rechercheur

vor allem muss man ihm zu so früher Phase die Versteckmöglichkeiten nehmen,wo man ihn sonst evtl. nicht mehr findet oder kriegt? Also,hinter dem Schrank sollte er sich nicht verbarrikadieren können. Ansonsten bestehen keine Bedenken gegen Auslauf nach 2-3 Tagen. Aber klar: der o.g. Auslauf ist die Idealform!!

0
@lajobay

Das sehe ich komplett anders!

Auslauf nach so kurzer Zeit ist purer Stress für den Hamster. Er muss sich erst an sein neues Revier (also das Gehege, in dem er nun lebt, Aquarium oder Terrarium) gewöhnen!
Zudem sollte man dem Hamster niemals die Möglichkeit nehmen, sich zu verstecken und zurückzuziehen! Ein gesicherter Auslauf MIT Versteckmöglichkeiten ist wichtig!

Nicht nur Kabel und Verstecke sind Gefahren in der Wohnung. Auch giftige Zimmerpflanzen, angefressener Teppich (Darmverschluss), Stürze von hohen Gegenständen (ja, manche Hamster klettern am Schrank hoch, aber da sie schlechte Kletterer sind und keine 3D-Sicht haben, lassen sie sich fallen, wenn sie nicht weiter wissen), rumliegende Gegenstände (gefressene Perlen, Schokolade ...).
Und oft haben sich Hamster auch schon IM Sofa verkrochen. Schon so mancher Hamsterhalter musst sein Sofa vorsichtig aufschneiden, um den Hamster wieder da raus zu bekommen.

Also bitte keinen ungesicherten Auslauf geben. Und auch nicht so wenige Tage nach dem Umzug ins neue Revier.

0

Dein Hamster ist noch unsicher. Er wurde aus seinem Revier in ein neues Revier verpflanzt, das er noch nicht kennt.
Lass ihm Zeit! Mindestens eine Woche brauchen die meisten Hamster, um sich an die neue Umgebung, die Gerüche und Geräusche zu gewöhnen. In der Zeit lass ihn in Ruhe, gib nur täglich Futter und Wasser und rede mit ihm am Abend.

Übrigens müssen sie nicht 7 - 9 km laufen, aber viele tun dies. ;-)

Lesetipp:
http://www.diebrain.de/zw-index.html

Danke für den Lesetipp, aber die Seite hab ich fast schon durch =)

0

ja hamster sind nachtaktiv, wenn man die tagsüber nervt fühlen die sich halt gestört, ginge dir sicher nicht anders wenn dich jede nacht jemand wecken würde weil er mit dir spielen will. dazu kommt och die neue umgebung , daran muss er sich auch erstma gewöhnen

Ich würd noch ein, zwei tage warten bis dir bis dahin nichts besonders aufgefallen ist (frisst-trinkt nicht, durchfall...) mein hamster war zu anfang auch sehr ängstlich, das legt sich mit der zeit! Das laufen holt er dann wieder nach, glaub aber nicht das dass 7-9 km sind! :)

Doch, können es sein. Das haben auch einige Hamsterhalter gemessen, die Fahrradtachos am Laufrad angebracht haben.

Such mal danach in diesem Board:
http://www.das-hamsterforum.de

0

Dein Hamster musst du 2 Wochen in ruhe lassen, denn er muss sich noch um seine Umgebung drangewöhnen verstehst du? Das ist bei jedem Hamster so, auch bei meinem Goldhamster.

hab jetzt auch seit ca 3 tagen wiedermal ein hamster daheim.. und er femdelt noch ziemlich, hat jetzt nich so angst wie dein kleiner, aber die hand mag er eben noch nicht so, was ja auch normal ist. das dauert eben. meiner ist zwar in der nacht sehr mobil, aber wenns deiner noch nicht is, is das eben so. :) ist ja wie bei den menschen, ist da ja auxh unterschiedlich, wie schnell sie sich an die neue umgebung gewöhnen. und das er ja am tag nicht raus kommt is ja normal. da die tiere nachtaktiv sind. aber das wird schon noch. immer mit der ruhe! =)

noch nen tipp zum rad. ich kann dir so ein holzrad empfehlen, von trixie. die sind viel besser als diese plastik räder. da können die sich sehr schnell die ballen wund laufen, und für meinen goldhamster außerdem noch besser, weil sie größer im durchmesser sind. :)

viel spaß mit dem kleinen :)

Die Wahl des Laufrades kann man unterschiedlich treffen.
Wichtig ist, dass es für Zwerghamster einen Mindestdurchmesser von 20 cm hat, für Goldhamster min. 25 cm Durchmesser. Es muss eine geschlossene Lauffläche haben und darf keinen Schereneffekt aufweisen.

Wenn man einen Laufradpinkler hat, ist das Wodent Wheel von rodipet sicher eins der besten. Es ist aus splitterfreiem Kunststoff. Von wunden Füßen in diesem Laufrad wüsste ich nichts, meiner benutzt es und hat keine Probleme, ebenso wie viele andere Hamster aus den einschlägigen Hamsterboards.
Zudem ist der Hamster etwas sichtgeschützt durch die Einstiegslöcher. Gerade für etwas scheue Hamster ist es daher gut geeignet.
Von Trixie gibt es inzwischen einen geeigneten Klon des Wodent Wheels.

Hat man dagegen einen Futterradler, also einen Hamster, der gern die Backen im Laufrad entleert und dann rennt, ist ein Laufrad mit offener Front besser, da dann das Futter rausfliegen kann und es nicht durchgehend im Rad rasselt. Da empfehle ich dann auch am ehesten ein Holzlaufrad.

Was wunde Füße angeht:
Über ein spezielles Holzlaufrad (nicht von Trixie) las ich nun schon mehrmals, dass sich Hamster darin die Füße nicht nur wund, sondern sogar blutig gelaufen haben, weil das Holz sehr rau war.

0

Wahrscheinlich muss er sich erstmal eingewöhnen, gib ihm noch ein paar Tage Zeit!

das ist ganz normal er hat angst und muss sich erst gewöhnen

Erst mal muss er sich eingewöhnen, das dauert eine Weile. Außerdem sind Hamster nachtaktiv, wahrscheinlich bekommst du es gar nicht mit, wenn er aktiv ist.

Es ist alles neu für ihn. Und wenn er sich eingewöhnt hat, wird er schon laufen. beglotze ihn nicht immer und lass ihm seine Nachtaktivität. Vielleicht ist er zu müde, weil du ihn ständig störst?

Was möchtest Du wissen?