ist mein Ex Partner im 8.schwangerschaftsmonat unterhaltspflichtig?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wart ihr verheiratet? Falls nein ist er nach der Geburt des Kindes nur unterhaltspflichtig für das Kind, nicht aber für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dinaheve
06.10.2011, 19:13

DH für diese Antwort

0
Kommentar von lilli2007
07.10.2011, 07:13

Absoluter Quatsch, das hat nichts damit zu tun

0

Unterhaltspflicht gegenüber der Mutter beginnt 6 Wo vor der Geburt bis das Kind 3 jahre alt ist. selbstbehalt des KV gegenüber der KM 1050 Euro. Das nennt man Betreuungsunterhalt. Der Uh für das Kind kommt zuerst, dann die KM.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schwester2011
11.10.2011, 19:18

danke,sehr hilfreich deine Antwort.das Jugendamt übernimmt dann den Antrag?oder ab wann kann ich die Forderungen geltend machen?gruß Sabine

0

Für die Erstausstattung besteht ein erhöhter Unterhaltsbedarf. Den kannst du einfordern (und notfalls auch vom Arbeitsamt, selbst wenn du dort nicht in Bezug ist, damit erstmal was da ist, bis das mit dem Vater geregelt ist)

Danach muss er für das Kind zahlen und für dich mindestens bis das Kind 3 Jahre alt ist. Danach musst du nachweisen, dass du dich bemüht hast, in Arbeit zu kommen und für Betreuung gesorgt hast. Nur wenns nicht klappt trotz ausreichender Bemühungen, muss er weiterzahlen.

Am Besten du lässt dich mal bei ProFamilia, der Caritas oder dem Jugendamt beraten, damit du nicht versäumst, etwas zu beantragen.

Alles Gute für dich und das Kind. Und lass dich von dem Verhalten von so nem Ar*** nicht unterkriegen.

http://www.scheidung-online.de/kindesmutter.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guinan
06.10.2011, 19:22

"a) Beginn der Unterhaltspflicht: Die Unterhaltspflicht beginnt regelmäßig sechs Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin. Falls die Kindesmutter infolge der Schwangerschaft an einer (bereits ausgeübten oder geplanten) Erwerbstätigkeit gehindert ist, beginnt die Unterhaltspflicht sogar schon vier Monate vor dem Geburtstermin.

Dieser Anspruch umfasst auch die Kosten infolge der Schwangerschaft bzw. der Entbindung (siehe unter Punkt 3.).

b) Ende der Unterhaltspflicht: Die Unterhaltspflicht dauert mindestens bis zum dritten Geburtstag des Kindes. Dieser Unterhaltsanspruch verlängert sich über den dritten Geburtstag hinaus, falls die Mutter keine Betreuungsmöglichkeit für das Kind hat und infolgedessen nicht berufstätig sein kann. Auch bei Bestehen einer Betreuungsmöglichkeit besteht der Unterhaltsanspruch weiter, wenn die Mutter das Kind aus kindsbezogenen Gründen nicht betreuen lassen kann. Das kann z.B. der Fall sein bei Krankheit, Behinderung oder Entwicklungsstörungen des Kindes. "

0
Kommentar von fraule
06.10.2011, 20:04

ob es ein ar... ist, ist uns wohl allen nicht bekannt. er wird vielleicht auch einen grund gehabt haben. man sollte nicht voreilig urteilen !!!

0

er ist ab der geburt unterhaltspflichtig, wenn er der vater ist. aber du bekommst doch noch deinen lohn, oder ???? was babyanschaffungen angeht gibt es bestimmte organisationen, die werdende hilfebedürftige mütter unterstützen. man kann auch gebrauchte sachen kaufen, muss nicht immer alles neu von babywalz sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du nicht verheiratet warst, braucht er für die Ausstattung nicht zu zahlen.Es sei denn er macht es aus freiwillig.Wenn das Kind da ist, ist er natürlich unterhaltspflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gibt kein geld mehr für frauen nur noch für kinder also auch erst wenn es das kind gibt glaube ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dinaheve
06.10.2011, 19:12

gibt kein geld mehr für frauen

deine Meinung ist falsch, leider

0

Unterhaltspflichtig ist er erst, wenn dein Kind geboren wird, vorher nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moralisch ja , rechtlich wird ein Gericht entscheiden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?