Ist mein BMX für die Halfpipe geeignet?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jein, die Zahnkränze sind erstmal nicht das Problem, auch wenn natürlich ein kleineres Zahnblatt vorne besser geeignet ist, da die Beschleunigung dadurch verbessert wird, was genau das ist, was man in der Halfpipe benötigt. Geht aber auch mit nem großen Kettenblatt.

Das wesentlich größere Problem ist, dass Crosswind keine richtigen BMX-Räder fertigt, das sind eher Kinderräder aus dem Baumarkt. Der Rahmen ist für Sprünge absolut ungeeignet, da nicht stabil genug, die Fahrradmäntel haben nicht das richtige Profil (zumindest die ab Werk drauf sind)

Ich würde mir erst mal ein richtiges BMX-Rad besorgen.

Könntest du mir da ein Preiswertes empfehlen so für Anfänger bis max 300€??

0
@StarWars16

Für 300€ kriegst du schon ordentliche BMX Bikes. Gute Marken wären KHE, WeThePeople, Sputnic, 88Bikes, Academy, Flybikes, Felt, Haro, Diamondback uvm.

Eine gute Website zur Orientierung ist kunstform.org, da findest du viele Bikes und Erläuterungen.

1
@StarWars16

Zur Ergänzung: Mit einem großen Kettenblatt besteht die Gefahr, an einer Kante hängen zu bleiben, wodurch es leicht kaputt gehen kann. Bei einem kleineren bleibst du nicht so leicht hängen.

1
@JulianJulian94

Wobei: Wenn du so in die Halfpipe kommst, dass das Kettenblatt hängenbleiben kann, fliegt man sowieso schon hin. Zumal meist auch das VR davor an die Kante kommen sollte...

1
@downhillmaster

...halt nicht immer. Nur hängenbleiben ist kein Problem und ims hinfliegen geht es gerade gar nicht. Das Problem hast du, wenn du dir das Kettenblatt zerreißt.

0

generell ist jedes BMX zum "pipen" gedacht. dein Kumpel hat recht, die kleinen Zahnräder sind besser geeignet, jedoch ist es für Anfänger egal. sie müssen erstmal die basics lernen... falls du dir doch ein neues zahnrad kaufen möchtest, dann teste die Übersetzung deiner Kumpels und entscheide dich für eine Passende!

Mit freundlichen Grüßen McTristan

Was möchtest Du wissen?