Ist mein Blutzucker okay?

5 Antworten

Wenn du Adipositas hast, solltest du generell den Blutzucker und den Blutdruck regelmäßig überprüfen lassen. Übergewicht kann Typ 2 begünstigen. Meine Erfahrung ist so: ich habe seit 10 1/2 Jahren Typ 1 und habe schon bei unzählen Familienmitgliedern und Freunden getestet (alle Nicht-Diabetiker), die hatten alle zwischen 90-100 oder darunter...so eine Testung ist auch nur eine Momentaufnahme. Aussagekräftig ist der hba1c (Blutzuckerlangzeitwert - Durchschnitt der letzten drei Monate), den kann der Arzt bei einer Blutuntersuchung feststellen und vor allem einschätzen (soll nicht über 6 gehen)

Hallo!

Geh zum Diabetologen und lass das abchecken. Du bist ziemlich an der Grenze mit deinem Blutzuckerwert und manchmal auch darüber. Mit etwas Glück bekommst du das mit Gewichtsabnahme, viel Bewegung und einer Diät wieder in den Griff.

Ich wünsche dir alles Gute, ein frohes Weihnachtsfest und allzeit gute Blutzuckerwerte.

Gruß Lirin

Ein Nüchternblutzucker von 131 ist grenzwertig. Er sollte unter Kontrolle bleiben.

Habe ich Diabetes? Was tun?

Hallo, mein Name ist Kate ich bin fast 16 Jahre alt und gehe noch zur Schule. Heute hatten wir eine Vorstellung über Diabetes und wir durften unseren Blutzucker messen lassen.Die Lehrer sagten bei einem Blutzuckerspiegel über 125 wird es kritisch,und meiner lag bei 131.Ich hatte davor nichts gegessen. Kann es wirklich sein das ich Diabetes habe?

...zur Frage

Blutzuckerwerte normal?

Hallo,

ich habe folgenden Selbsttest mit mir gemacht.

Ich habe 10 Zwieback mit Fencheltee und Honig gegessen (hatte Bauchschmerzen und konnte nichts anderes Essen). Folgende Messungen habe ich dann zu diesen Zeiten von meinem Blutzucker gemacht:

nach einer Stunde: 179 nach zwei Stunden: 98

Ist das normal, dass mein Blutzucker so schnell runtergegangen ist? Und könnte ich Diabetes haben? Wieso war der Wert nach einer Stunde so extrem hoch?

...zur Frage

Hab ich nun Diabetes?

Hallo,

ich habe heute um 12 uhr ein Brötchen mit Lachs gegessen und danach ein Mandarinen-Käse-Kuchen... Dazu Orangensaft. Da ich mein Blutzucker messen lassen wollte, bin ich um 13 uhr (also eine Stunde später) in die Apotheke. Die Frau guckte mich mit großen Augen an und meinte ich hätte einen Blutzucker von 113. Das wäre nicht normal nach einer Stunde essen. Nach einer halben Stunde sollte ich wieder kommen. Dann hat sie wieder gemessen und diesmal meinte sie, ich hätte einen Spiegel von 131. Das wäre ja gar nicht normal, da ich erst 25 bin. Ich sollte dringend zum Arzt und mich auf Diabetes testen lassen... Aber jetzt mal ehrlich... in so einem Kuchen ist viel Zucker drin... Und den Kuchen habe ich ja später gegessen als das Brötchen. Außerdem esse ich generell seit Wochen nur noch Wassermelonen und trinke Wasser, bzw. essen nur noch zum Frühstück etwas..... Kann der Körper dann nicht überempfindlich reagieren? Hab ich jetzt tatsächlich Diabetes???? Kann das echt sein???

...zur Frage

Nüchternblutzucker/ Diabetes

Hallo Ich habe ein Problem und zwar: Ich hab heute das Laborergebniss und habe bemerkt das mein Nüchternblutzucker bei 135 liegt also zu hoch! Ich hab am Tag davor am Abend wegen einer Feier sehr viel gegessen Kann das das beeinflussen? Habe ich jetzt wegen dem Ergebniss Diabetes? Ich hatte früher nie erhöhten Blutzucker! Mfg Sue

...zur Frage

Diabetes - Blutzucker - Nüchternwert

Warum ist der Blutzucker-Nüchternwert am Morgen immer höher als der 2Stunden nach dem Essen-Wert am Abend, obwohl ich danach nichts mehr zu mir genommen habe?

Bis zu welchem Nüchternwert ist es noch okay, bzw ab welchem treten unbehandelt Folgeschäden auf?

Danke!

...zur Frage

Diabetes Typ 2 - Erhöhter Zuckerwert kurzfristige Abhilfe?

Hallo in die Runde.

Mal eine Frage zum Thema Diabetes. Seit ca. 3 Jahren habe ich Diabetes Typ 2 und nehme Januvia ein und seit 1 1/2 Jahren spritze ich 1x pro Woche 0,75 Trulicity.

Meine Langzeitwerte waren im Sommer 2017 erheblich besser, bei 6,2 glaube ich. Nun waren die im Herbst wieder bei  9,x . Seit 2 Wochen bin ich in einer Diabetes-Schulung. Gestern das erste mal Blutzucker gemessen, hat von mir keiner vorher verlangt und ich habe das auch nicht so gewusst. Ich hatte wo die Werte schlecht waren, viel Stress (Prüfung etc.) und da wenig Sport gemacht (bin im Fitness-Studio)

Nun die Frage: Gestern sagte mir die Diabetesberaterin, Nüchtern sollte morgens ein Wert von 70-100 Euro da sein und nach dem Essen maximal 160.

Ich hatte heute früh vor dem Frühstück um 7:50 Uhr schon 151 ! Habe um 10 Uhr nach meinem Wustebrot und Mineralwasser nochmal gemessen, 168 und 2 Stunden nach dem Mittagessen (Chili con Carne mit Brot und einem Bockwürstchen und einem kleinen Griespudding) 170 !

Irgendwie habe ich nun panische Angst und traue mich nun gar nichts mehr zu trinken und habe auch beim Essen Angst. Habe nach der 2. Messung meine Beraterin angerufen. Sie meinte nur, dass man nach 2 Messungen noch nichts sagen kann und empfahl mir alles aufzuschreiben, was ich wann gegessen und getrunken habe.

Deshalb mal die Frage an das Schwarm wissen, kann mir jemand die Angst nehmen und mir einen Tipp geben, was ich aktuell tun kann? Die nächste Schulung ist kommenden Dienstag wieder und bis dahin hätte ich gerne irgendwas getan, damit ich von dem Wert keinen Schock mehr bekomme... Ich habe schon seit 2 Wochen den Konsum von Süßem (Cola, Schokolade) reduziert und mehr Gemüse und Obst gegessen... Aber so ganz auf Cola und Schokolade zu verzichten fällt mir leider sehr schwer. Ich trinke keinen Kaffee und trank gerne mal 2-3 Gläser Cola, aber zu glück nicht täglich, aber so 3x pro Woche schon. Morgens trinke ich immer Ovomaltine oder Wasser und viel Saft...

Vielleicht kann mir ja einer etwas die Angst nehmen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?