Ist mein Bart, langes Haar Hindernis für meine Beruf?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kannst du nicht wissen.

Wenn ich dir alles aufzählte, was nicht interne Mitarbeiter ohne Kundenkontakt, sondern externe, BEIM KUNDEN EINGESETZTE Mitarbeiter sich geleistet haben und leisten konnten, wäre ich lange beschäftigt.

Ein Lady-Di-T-Shirt, Lady Diana mit nackten Brüsten darstellend, ist da allerdings unter den Top-Ten. War nicht von meiner Firma, aber ist vielleicht auch nicht wichtig.

Dass sich Kollegen auf der Weihnachtsfeier einen Joint reingezogen haben, war auch nie ein Problem. Ist allerdings auch schon etwas her.

Das waren Berichte aus meiner Programmierer-Karriere, wo man auch mal seinen Chef ins Taxi setzt, weil er nichts mehr kann, nach dem Firmenausflug.
Wobei das "nach" nur für ihn galt.

Und selbst da ist es mir nie passiert, dass jemand fast in der Kurve aus dem Auto fiel, weil er zu besoffen war, die Tür zuzumachen.
Das wäre dann eine Karriere in der Lebensmittelindustrie, aber nicht meine.

Ohne gute Leistungen wird es auf Dauer nichts.
Wenn du die zeigst, ist vieles möglich.
Aber eben je nach Chef oder Firma.

Letztlich sind alle nur Menschen. Und wenn deine Chefs das anders sehen, bist du in der falschen Firma.

lange Haare sagen nichts darüber aus, ob du ein gepflegte Erscheinng abgibst. In fast keinem Beruf werden Vorschriften zu Bart oder Haarlänge gemacht, ob Zopf oder polierte Platte, es zählt sie Arbeit und die Persönlichkeit .. nur schlechte Körperhygiene oder auch Extrempiercings im Gesicht wären für mich no gos .. 

Die langen Haare erfordern natürlich  mehr Aufwand der Pflege als der Kurzhaarschnitt ... muss man wohl nicht erwähnen.

Wenn jemand ungepflegt aussieht ist das immer schlecht weil sich der Arbeitgeber dann denkt, eventuell zwar nur unbewusst aber das reicht schon aus um ein schlechtes Gefühl bei jemanden zu geben,  so wie der aussieht wird der sicherlich auch nicht ordentlich arbeiten.

Die meisten Arbeitgeber achten leider generell auf das Aussehen. Das spielt einfach eine große Rolle beim ersten Eindruck.

mexp123 25.07.2016, 20:22

Aber ob es direkt ein Hindernis ist kann ich nicht sagen. Manche finden das ja schön

0

Wenn es die Arbeit nicht behindert ist es evtl. ein Dorn im Auge vom Chef.

Da du bereits jetzt eine Ausbildung machst -> gleicher Bereich? Was sagen denn die Kollegen dazu?

In einem Labor wird auf penible Sauberkeit geachtet, ist die nicht gegeben weil z. B. Haare in die Substanz fallen können, dann ist das ein Kündigungsgrund.

Im biologischen Labor wären die Ansprüche noch höher.

Dann wird er sich wohl an dein aussehen Gewöhnen müssen, basta.

korbandallas 25.07.2016, 20:33

Es gibt auch Physikerinnen die mit Kopftuch am CERN mitarbeiten.

Und viele Nobelpreisträger haben einen zerzausten Rauschebart.

1

Mußt Haarnetz und Bartschutz tragen.

Was möchtest Du wissen?