Ist mein Arbeitszeugnis gut (Praktikum)?

6 Antworten

Jeder Satz kannst du auch selber mit Google Auswerten.

Ein Beispiel:

Du googlest nach

"verfügt über solide Fachkenntnisse, die sie sicher in der Praxis einsetzte" und sofort kommt eine Seite, die sagt welche note das ist- in diesem Fall Note 3 (Befriedigent)...

Satz für Satz kannst du dich einarbeiten und kannst selber entscheiden, ob das stimmt oder nicht. Gesetzlich hast du Recht auf einem GUTEN Zeugnis! Du kannst dich dabei wehren!

"bewältigte alle Aufgaben in zufriedenstellender Weise" - das ist gerade so Note 4!!! nicht gut...

0

Stimmt, der Satz danach ist aber wieder voll gut und bezieht sich praktisch auf das gleiche...

0

Ein Arbeitszeugnis (oder auch ein anderes Zeugnis, wie z.B. ein Ausbildungs- oder Praktikantenzeugnis) kann man nicht dadurch bewerten, indem man jeden einzelnen Satz "durch eine Suchmaschine jagt"!

Die Bewertung eines Zeugnisses ergibt sich nämlich nicht nur aus den verwendeten Zeugnisfloskeln, sondern vielmehr aus der individuellen Anwendung der gängigen Zeunissprache im Gesamtkontext des Geschriebenen, verbunden mit der Berufs- und Lebenserfahrung des Zeugnislesers.

Die von Dir angedachte Vorgehensweise halte ich für ungenau bzw. für nicht kunstgerecht (not state of the art).

2
@Nightstick

Ob Du sie für ungenau hälst oder nicht, ob sie kunstgerecht ist oder nicht ist absolut Sekundär und interessiert mich nicht!

Hast Du dich je gefragt, warum die Arbeitszeugnise fast alle identisch sind?

Weil diese von Software entworfen sind! Der Arbeitgeber gibt in einem Software die entsprechende Bewertungen als Note ein - z.B. Umgang mit Kollegen (Note 3), Umgang mit Vorgesetzten (Note 2,5), Pünktlichkeit (Note 4) usw... Es sind 20-30 Noten zu vergeben (kann auch weniger sein). Nach dem Abspeichern wird maschinel einen Text entworfen. In diesem Text bedeutet jedes Satz etwas, was für die Bewertung wichtig ist.

Bei der nächsten Anstellung wird dieser Text in einem (oder der gleichen) Software hinzugefügt und die Noten kommen sofort auf dem Bildschirm - keiner list sich die Texte so genau hin- diese dienen lediglich zur Übertragung von A nach B.. Das habe ich selber gesehen und erlebt.

Ich liebe Kritik aber nur dann , wenn diese auch konstruktiv ist (I love Constructive criticism and not Negative criticism)

0

@pushido: "Gesetzlich hast du Recht auf einem GUTEN Zeugnis!" --> das ist komplett falsch, aber dieses Gerücht hält sich leider hartnäckig!!

Juristisch gesehen hat man ein Recht auf ein "durchschnittliches", also befriedigendes Zeugnis. Will man ein gutes oder sehr gutes, trägt man die Beweislast.....dürfte schwer sein als Praktikant...

0
@rotreginak02

Danke für Deinen Kommentar.

Gemeint war, dass jeder das Recht hat sein Zeugnis zu verbessern- wenn ich weiß dass ich gut war , dann würde ich darauf bestehen dass drin sowas steht wie: ... zu unserem vollsten Zufriedenheit. und nicht "Der Mitarbeiter war stets bemüht...

Juristisch gesehen ist es so, wenn ich nicht gut war und sachen geklaut habe, dann habe ich Ansprich auf Note 6...

Ich wollte gar nicht sagen, dass man auch mit schlechtem Benehmen einen GUTEN Zeugnis bekommen muss. Bin immer für eine genaue Bewertung!

Dieser Zeugnis hier finde ich als schlecht- Note 3,5 oder 4... Und wenn sie das Gefühl hatte, sie war besser als das, dann würde ich an ihrer Stelle den Zeugnis bemängeln...

0

Gut bis sehr gut, was das Engagement angeht, fachlich befriedigend bis gut, würde ich sagen.

Also für nen Praktkanten voll in Ordnung. Wär3 ja seltsam, wenn alles schon sehr gut wäre..

.. so sehe ich das auch.

0

Die sog. "Social Skills" werden gut bis sehr gut bewertet, die reine Arbeitsleistung etwas schlechter, was aber auch bei einem Praktikum der Normalfall ist.

Als Arbeitszeugnis unter Berücksichtigung deines Alters hervorragend und eine Empfehlung.

Nachtrag

Bei einem Praktikum sind Team- und Lernfähigkeit, Leistungsbereitschaft u.ä. Eigenschaften, die wichtiger sind als die reine Arbeitsleistung.

Arbeitszeugnis! Schlecht oder besser als gedacht?

Hallo zusammen, ich wäre euch super dankbar, wenn ihr euch mal mein Arbeitszeugnis anschauen könnt. Ich bin mir so unsicher, ob es so schlecht ist, wie ich vermute oder vielleicht doch besser.

Zunächst wird etwas über mich geschrieben, dann über das Unternehmen und danach werden Teile meines Aufgabengebiets aufgelistet...

**Frau XY zeigt ein solides und auch in Detailbereichen tiefengehendes Fachwissen, welches sie im Unternehmen stets zielorientiert und adäquat einsetzt. Ihre gute Auffassungsgabe ermöglicht es ihr, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen.

Hervorzuheben ist ihre Fähigkeit, optimale Lösungen zu finden. Frau XY erfüllt ihren Aufgabenbereich mit viel Engagement und Leistungsbereitschaft.

Auch in Situationen mit hohem Arbeitsanfall erweist sie sich als belastbar und agiert ruhig und in zufriedenstellender Weise. In allen Situationen agiert Frau XY sehr verantwortungsbewusst, zielorientiert und gewissenhaft.

Sie ist jederzeit eine sehr aufrichtige und integre Mitarbeiterin. Frau XYs Arbeitsergebnisse sind qualitativ gut.

Die ihr übertragenen Aufgaben erledigt Frau XY stets zu unserer Zufriedenheit.

Ihr kollegiales Wesen sichert ihr immer ein gutes Verhältnis zu Vorgesetzten und Mitarbeitern. Im Umgang mit Kunden ist sie jederzeit freundlich und respektvoll.

Dieses Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Frau XY ausgestellt, da ihr Anstellungsvertrag fristgemäß am TT.MM.JJ enden wird.

Wir danken ihr für ihr bisheriges Engagement und ihre stets guten Leistungen.**

Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

arbeitszeugnis - die spinnen doch

guten morgen... habe gestern mein arbeitszeugnis bekommen und bin recht geschockt....so was habe ich in meiner 30 jährigen karriere noch nicht bekommen. was mich stutzig macht ist auch die sache mit den doppelten leerzeichen zwischen den wörtern .... kann mir jemand was dazu sagen? ich werde es auf jedenfall anfechten, zumal ich in 2 filialen gearbeitet habe und die filiale in der ich länger war wurde nicht gefragt, wegen einer beurteilung....n der letzten war ich nur 3 monate und konnte dann noch gg mobbing ankämpfen, was ich auch gemacht habe, aber mir nachträglich so einen reinzuwürgen find ich frech..... danke vorab schon mal.....

auszug: .Frau ....zeigte ihren leistungswillen und ihre bereitschaft, bei bedarf auch zusätzliche verantwortung zu übernehmen. dank ihrer schnellen auffassungsgabe überblickte frau... auch komplexe zusammenhänge sofort.

sie behielt auch unter starker belastung die übersicht, handelte überlegt und bewältigte alle aufgaben in zufriedenstellender weise. sie war stets verlässlich,

frau ... verfügt über solide fachkenntnisse, die sie sicher in der praxis einsetzte.

auch für schwierige problemstellungen fand und realisierte frau ... brauchbare lösungen und kam stets zu zufrieden stellenden arbeitsergebnissen. durch ihr freundliches wesen wurde frau ... von den kunden geschätzt.

sie hat die ihr übertragenen aufgaben stest zu unserer zufriedenheit erledigt. sie war stets erlich , zuverlässig und pflichtbewusst . gegenüber vorgesetzten und mitarbeitern war ihr verhalten einwandfrei.

das arbeitsverhältnis endet durch ablauf der vereinbarten frist mit dem 30.09.

wir danken für ihre mitarbeit und wünschen ihr für die zukunft alles gute.

...zur Frage

Wie gut ist dieses Arbeitszeugnis wirklich?

XYZ verfügt über ein umfassendes und fundiertes Fachwissen, das er jederzeit gut ind die Praxis umzusetzen wusse. Er war stets ein äußerst motivierter Mitarbeiter, ging schwierige Aufgaben mit großem Elan an und fand dabei immer sinnvolle und prakrikable Lösungen. Er war zuverlässig, und sein Arbeitsstil war stets geprägt durch planung und systematik, damit lieferte er stets qualitativ und quantitativ gute Ergebnisse.

XYZ hat seine Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt und unseren Erwartungen in jeder Hinsicht gut entsprochen. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Externen war stehts hervorragend.

...zur Frage

Ist der Satz im Arbeitszeugnis positiv oder negativ?

Durch seine logische Vorgehensweise und Urteilsfähigkeit fand er regelmäßig die richtigen Lösungen.

Was bedeutet dieses regelmäßig? Ist es das gleiche wie stets ( immer) oder heißt es was anderes?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?