Ist mein Ansatz korrekt?

4 Antworten

Soll "Graph um 8 auf der y-Achse verschoben" heißen, dass bei y=8 die y-Achse geschnitten wird?

Stelle die Nullstellenform auf: f(x)=a(x-2)²(x+2)² hat bei x=+/- 2 doppelte Nullstellen. Jetzt soll f(0)=8 sein, d. h. a=1/2.

Das hört sich schon gut an danke danke danke :D Und ja damit war die verschiebung des Schnittpunktes um 8 nach oben gemeint :)

Muss es denn die Nullstellenform bleiben? Oder kann ich das auch anders schreiben?

0
@tbone10

Das kann man auch ausmultiplizieren; dann hat man die Normalform.

0

Nein, das kommt mit den Nullstellen nicht hin.

f(x) = x^4-6x^2+8 hat bei +/- 2 und auch bei +/- (Wurzel 2) Nullstellen.

Wo ist mein Fehler?

Du wirst Dich irgendwo vertan haben.

Weißt du wo? Bzw. eine Funktion für den Graphen oben? Bin etwas am verzweifeln :D

0
@tbone10
Weißt du wo? Bzw. eine Funktion für den Graphen oben? Bin etwas am verzweifeln

Nein. Ich kenne Deinen Rechenweg nicht. ;)

Das Ding ist achsensymetrisch. 3 Gleichungen mit 3 Unbekannten. f(0), f(2) und f°(2) sollten reichen.

1

Für die Nullstellen multiplizierst du am besten

(x-2)*(x-2)*(x+2)*(x+2)

aus, dann 8 addieren.

Mit der 3. binomischen Formel vereinfachst du vorher zu

(x²-4)*(x²-4)

und das ist mit der zweiten:

x^4 - 8x^2 + 16

Verschieben:

x^4 - 8x^2 + 24

Fertig.

Aber jetzt verschiebst du ja um 24 nicht um 8 oder?

0
@tbone10

Ich dachte, man sollte die Funktion, die
die vier Nullstellen hat, verschieben.
Das ist x^4 - 8x^2 + 16.

0

Nein. Du hast dann einfache statt doppelte Nullstellen. So würde deine Funktion f aussehen:

Um zu sehen, wo du dich vertan hast, müsstest du mal deinen Lösungsweg bereitstellen.

 - (Schule, Mathe, Mathematik)

Was möchtest Du wissen?