Ist Medikinet Adult gefährlich?

6 Antworten

Medikinet Adult enthält den Wirkstoff Methylphenidat (MPH). MPH ist auch in anderen Präparaten enthalten wie z.B. Ritalin oder Concerta.

Tatsächlich sind auf der Nebenwirkungsliste Depressionen aufgeführt. Da MPH, anders als Antidepressiva, jedoch bereits nach 30-60min seine Wirkung entfaltet hast du bereits den vollen Effekt und du klingst nicht so als es Depressionen verstärken/verursachen würde. Deshalb würde ich mir vorerst keine Gedanken dazu machen. Beim Absetzen von Medikinet kann (nicht muss) es jedoch vorübergehend Probleme geben. Zitat Arzneimittelkompendium: "Wird das Arzneimittel abgesetzt, ist eine sorgfältige Überwachung erforderlich, da es zu Entzugserscheinungen sowie zur Demaskierung von Depressionen oder von Effekten chronischer Überaktivität kommen kann. Gewisse Patienten müssen daher möglicherweise während längerer Zeit beobachtet werden."

Ich selbst nehme Duloxetin (ein Antidepressivum aus der Gruppe der SNRI) und MPH. Habe bis jetzt keinerlei Wechselwirkungen. Im Arzneimittelkompendium sind ebenfalls keine Interaktionen zwischen Antidepressiva und MPH aufgeführt. Aufpassen muss man jedoch bei trizyklischen Antidepressiva, da beide Medikamente den Blutdruck erhöhen.

2

Vielen Dank für die Antwort. Ich nehme tatsächliche Clomipramin(tryziklisch), d.h. könnte das vllt auch den stärkeren Tinnitus erklären. Als Ich heute 40mg genommen hab, hatte ich außerdem so einen komischen Druck auf den Ohren(vllt durch die Durchblutung?) also werde Ich jetzt auf jeden Fall erstmal nicht höher gehn.

Nachdem Ich es jetzt ein paar Tage nehme bin Ich auch schon etwas optimistischer, vor allem heute (erster Semestertag) deutlich die bessere Konzentration gespürt :)

1

Medikinet ist ein Präparat, das nicht so lange wirkt wie z.B. Concerta. Deine Probleme könnten damit zusammen hängen. Das ist aber etwas, das du tatsächlich nur mit deinem Arzt besprechen kannst. Vllt. probierst du einfach die passende Dosis eines langzeitwirksamen Medikamentes aus. Du hast dann einen verlässlichen Spiegel im Blut und weniger Hochs und Tiefs. Zudem ist die Einnahme unabhängig von Mahlzeiten.

Was die Nebenwirkungen bei Antidepressiva angeht, kann ich dir nichts raten.

Alles Gute!

FZ

2

Concerta klingt tatsächlich interessant (bei meinen Zwängen etc. ist eine gewisse "Gleichmäßigkeit" in der Wirkung natürlich nicht schlecht.

Danke für die Antwort!

0

Die Menge ist kein Problem und deine Depressionen dürften ihren Anfang ja auch im ADS gefunden haben.

Nein, das ist nicht gefährlich.

Probleme nach einnehmen von Citalopram und Medikinet

Ich bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher, ob ich hier im richtigen Bereich bin, aber ich hoffe mir kann man hier helfen. :/

Wir in der Überschrift bereits erwähnt, habe ich Probleme nach dem Einnehmen von Citalopram und Medikinet. Citalopram nehme ich seit ca. zwei Jahren, Medikinet hat mir mein Therapeut vor ein paar Wochen verschrieben. Das Medikinet nehme ich, weil ich meist nicht ganz bei der Sache bin und mein Therapeut leichtes ADS bei mir vermutete.

Nun ja, zuerst sollte ich erwähnen, dass meine Dosierung von 40mg Medikinet bereits vor zwei Wochen auf 30mg gesenkt wurde, da ich nach dem Einnehmen unter extremer Müdigkeit litt. Die ist nach der Senkung jedoch sofort verschwunden. Leider tauchen jetzt, seit ein paar Tagen, ähnliche Nebenwirkungen auf. Im Laufe des Tages werde ich schlapp, leicht schwindelig und ich bekomme leichte Depressionen die ich eigentlich wegen dem Citalopram nicht haben sollte. Noch dazu habe ich Probleme, richtig nach zu denken, was ich eigentlich nicht habe. Besonders auffällig ist mein Missverständnis in Nachrichten oder von Texten. Auch beim Tippen unterlaufen mir mehr Fehler als sonst. (Diesen Text hier lese ich mindestens 10x durch bevor ich ihn abschicke...)

Kann es sein, dass sich mein Citalopram nicht mit dem Medikinet verträgt? Oder sollte ich die beiden Medikamente nicht gemeinsam nehmen? Essen tue ich vor der Einnahme.

Ich würde es ehrlich gesagt ungerne absetzten, da es mir, trotz der Nebenwirkungen, hilft mich besser zu konzentrieren. :/ Meinem Therapeuten werde ich natürlich davon berichten, trotzdem würde mich interessieren ob hier jemand einen Rat weiß...

...zur Frage

Mit ADS klarkommen ohne Tabletten?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt, weiblich und mache zurzeit eine Ausbildung als Heilerziehungspflegerin. Ich nehme seid ca. einem halben/dreiviertel Jahr keine Tabletten mehr wegen ADS(habe erst Ritalin und dann Medikinet adult genommen) und der Unterschied ist enorm.. Ich kann mich garnichtmehr auf das wesentliche konzentrieren alles geht an mir vorbei, als ich Tabletten genommen habe hatte ich was den Unterrichtsstoff angeht garkeine Probleme, habe ohne Anstrengung nur gute Noten geschrieben. Dafür ging es mir psychisch nichtmehr gut, es hat sich angefühlt als ob ich in mir gefangen bin, habe richtige Panickattacken bekommen ohne das es einen Grund dafür gab. Deswegen habe ich sie nach langem überlegen abgesetzt und jetzt funktioniert garnichtsmehr, ich kann mich nicht konzentrieren wenn mir was erklärt wird, bin total unaufmerksam, vergesse wirklich ALLES. Wenn sich da nicht bald etwas ändert werde ich die Ausbildung wahrscheinlich nicht bestehen, bzw sehr sehr schlecht.. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen? Gibt es Alternativen zu diesen Tabletten? Probiere es jetzt auch schon seid ca einem Viertel Jahr mit Homöopathie das hat aber bis jetzt leider auch noch nichts gebracht..

...zur Frage

Medikinet retard/adult Unterschiede?

Hallo, ich habe ca. vor einem Jahr mit der Einnahme von Medikinet retard (30mg) begonnen, da ich immer beim Lernen so schrecklich unkonzentriert war. Mir hat es für die Schule/meine Noten super geholfen. Allerdings hatte ich nur an bestimmten Tagen Schule (Berufschule).

Habe es meistens nur genommen, wenn ich Schule hatte oder an Tagen wo ich für Proben gelernt habe. Jetzt bin ich vor kurzen 18 geworden & mein Arzt hat mir Medikinet adult (30mg) verschrieben. Ich habe schon im Internet gelesen, dass sich die 2 Medikinets nur vom Namen her unterscheiden.

Jedoch habe ich heute zum ersten mal die adult eingenommen & warte schon seit ca. 1 1/2 std auf die Wirkung. Bei meiner vorherigen Medi war sie recht schnell da & man hat auch deutlich gespürt, wenn die Wirkung eingesetzt hat. Ist das normal, dass die Wirkung so unterschiedlich einsetzt? Mein Arzt hat leider von sich aus nichts weiteres dazu gesagt & ich habe vergessen zu Fragen, ob es Unterschiede gibt....☹️

Hat jemand Erfahrungen damit? Wäre echt froh, wenn ihr mir helfen könntet!
Danke schon mal im Vorraus & schonmal sorry für den langen Text!😏

...zur Frage

Wie kann man die Verträumtheit beim ADS loswerden bzw so weit wie möglich minimieren?

Ich m. 22 wurde sehr früh (mit 6 Jahren) mit ADS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom) diagnostiziert. Ich habe definitiv kein ADHS und es ist ein Himmelweiter Unterschied zu ADHS. Es ist nicht einfach ADHS ohne Hyperaktivität.

Die schlechte Aufmerksamkeitsspanne ist ein riesiges Problem für mich im Alltag als auch im Unterricht gewesen. Ich habe alle möglichen Medikamente, die für die ADS Behandlung zugelassen sind genommen (Ritalin, Medikinet, Elvanse, Concerta usw) und hatte die übelsten Nebenwirkungen (heftige Depressionen, Schuldgefühle, Aggressivität bis hin zu Suizidgedanken).

Strattera in höchster Dosis macht so gut wie gar nichts. Es ist, als würde ich nichts nehmen.

Mit dem selektiven Dopamin Wiederaufnahmehemmer Elontril (Bupropion) hat sich meine Konzentration verbessert, ist jedoch immernoch schlecht. Elontril zählt zu Anti Depressiva.

Jemand der ADS und nicht ADHS hat, muss mir unbedingt helfen, diese Konzentrationsschwäche loszuwerden bzw stark zu minimieren. Hat irgendjemand da Hilfreiche Tipps?

Ritalin und Co vertrage ich überhaupt nicht.

Ich kenne keine Alternative, die meine Verträumtheit loswird.

Ich bin echt verzweifelt und weiß nicht mehr weiter :(

Vier unabhängige Psychologen und Psychiater meinten, meine Konzentration sei so schlecht, dass Konzentrationsübungen kaum was bei mir bringen würden. Es ist eine Hirnstoffwechselstörung, die auf wissenschaftlicher Ebene zu erklären ist.

...zur Frage

Fragen zu Medikinet und Equasym

Hallo,

Was genau ist bei Medikinet anders als bei den anderen methylphenidathaltigen Tabletten zur Anwendung von AD(H)S? Ich meine einmal gehört zu haben, dass diese Tabletten den Wirkstoff stufenweise "freigeben", sprich ca. 30% werden am Morgen "verbraucht", 50% über den Tag und 20% gegen den Abend hin... Also das wäre so meine Theorie, so stelle ich mir das vor. Im Internet werde ich über die genaue Wirkung leider nicht wirklich informiert, daher frage ich hier, vielleicht hat ja der ein oder andere Erfahrung damit. Wird Medikinet nur bei Erwachsenen angewendet? Wenn nicht, wieso verschreibt nicht jeder Psychiater Medikinet anstelle von Methylphenidat Hexal oder Methylpheni TAD? Man müsste dann doch nur eine am Morgen nehmen und nicht wie gewohnt 2 oder 3 oder 4 mal 10mg Tabletten über den Tag verteilt (was ziemlich lästig sein kann)? Liegt es daran, dass dieses Tabletten teurer sind als die, die ich gerade genannt habe? Und was genau ist Equasym? Ich weiß, dass das auch Tabletten sind, die MPH enthalten, sprich "ganz normales Ritalin", aber wie wirken diese?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?