Ist Medikamentenwerbung abhängig von aktuellen Krankheitsfällen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

du scheinst das zu mechanisistisch zu sehen, also eine Art Umsetzung 1:1. So läuft das aber nicht. Schau dir doch mal die Werbung an, da findest du alles Mögliche, gut und gern bevorzugt Kopfschmerzmittel und Präparate gegen Rheuma, Verstopfung, Aufbaumittel, Schlankheitsmedikamente als auch Erkältung u.a.m. Das geht so das ganze Jahr, "gewürzt" mit ein wenig saisonale "Extras", doch nicht übermäßig forciert.

Dein Spezialknaller, Magendarminfektmittel genießen indes keine Priorität - nicht doch. Deren "Kurswert" nimmt sich eher bescheiden aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Antibiotika Rezeptpflichtig sind, dürfen sie auch nicht beworben werden.

Andere Medikamente gegen Symptome von Grippe und Erkältung werden natürlich bei erhöhtem Bedarf eher und mit mehr Invest beworben. Ziel der Werbung ist ja Umsatz-/Gewinnmaximierung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich, Medikamentenwerbung orientiert sich am Bedarf, wie jede andere Werbung auch. Ich habe immer Sommer auch noch nie Werbung für Pudelmützen gesehen. Wahrscheinlich gibt es in der Sahara auch keine Werbung für Skistiefel.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für rezeptpflichtige medikamente darf keine werbung gemacht werden. was du zu sehen bekommst, sind rezeptfreie und die laufen ständig zwischen 18 und 20 uhr, wenn die rentner vorabendserien schauen. das hat mit grippewellen oder pandemien absolut nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von archibaldesel
03.03.2016, 16:41

Auch die in der Sendezeit beworbenen Medikamente sind auf die Zielgruppe abgestimmt. Schmerzmittel, Gedächtnisunterstützung usw.

0

Dies ist keine richtige Antwort auf deine Frage, ich wollte nur richtigstellen, dass Antibiotika bei Erkältungen generell vollkommen nutzlos sind, da sie Bakterien bekämpfen und eine Erkältung eine Viruserkrankung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Eindruck ist, dass sich die Werbung an Krankheitswellen orieniert. Verkauft sich dann ja auch zielgerichteter.
Produkte, die wieder in Erinnerung gerufen werden, brauchen mehr Umsatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?