Ist Medien gut ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo secil3477,

grundsätzlich ist der Bereich "Medien und Grafik" ein enorm großer mit vielen verschiedenen Facetten und Möglichkeiten.

Allein im Bereich "Grafik" gibt es u.a. folgende Möglichkeiten:
- Kommunikations- oder Grafikdesigner (Studium)
- Mediengestalter Digital/Print (Berufsausbildung)
- Mediengestalter Bild/Ton (Berufsausbildung)
- Webdesigner

Während das Kommunikations- oder Grafikdesignstudium vom Grundsatz eher künstlerisch ausgelegt ist, sind die Ausbildungsberufe eher technisch ausgerichtet. Wobei z.B. beim Mediengestalter Digital/Print je nach Fachrichtung, Fortbildung etc. der Beruf wieder im Schwerpunkt kaufmännisch (Beratung und Planung), gestalterisch/kreativ (Konzeption und Visualisierung) oder auch technisch (Gestaltung und Technik) sein kann.

Entsprechend der Ausbildung ist auch der berufliche Einsatz in vielen verschiedenen Unternehmen und Bereichen möglich, z.B.
- als Kundenberater/Kontakter in Werbeagenturen
- als Layouter bei Zeitungen, in Agenturen oder in Marketingabteilungen
- als Webdesigner
- als Druckformhersteller in Druckereien
- als Art Director in Agenturen oder Werbeabteilungen
...und viele andere

Was Du später verdienst, das hängt davon ab, welchen Job Du in was für einer Firma antrittst. In der Industrie (Marketingabteilungen) verdienst Du oft mehr als als "kleiner Angestellter" in einer Werbeagentur.

Das Problem ist eher, dass der Medienbereich stark überlaufen ist. Zum einen, weil heute viele "irgendwas mit Medien" machen wollen, zum anderen aber auch, weil zahlreiche alte Berufe (vom Schriftsetzer über den Tiefdruckgraveuer und Druckvorlagenhersteller, Reprofotograf usw.) teilweise durch Wegfall des eigenen Berufs heute auch Mediengestalter sind.
Man muss sich also seine Niesche suchen und darin gut sein, dann kann man auch gut verdienen.

Im Bereich der Medien gibt es von der optischen Gestaltung einmal abgesehen auch noch viele andere kreative Berufe. Z.B. Kampagnenentwicklung im Marketing oder als PR-Mensch oder Journalist eher im Umgang mit Worten, als Fotograf oder ...

Hallo 

Schön das du was du gefunden hast was dir gefällt. 

Sehr viele Leute wollen irgendwas mit Medien studieren, daher auch der geflügelte Begriff " imm Studium".

Der Bereich ist mittlerweile stark überlaufen und du wirst dich sehr anstrengen müssen um später eine Arbeitsstelle zu finden, ein gut abgeschlossenes Studium ist natürlich Voraussetzungen. 

Wie schon lilly schrieb solltest du auch in Betracht ziehen weiter weg, wenn nicht sogar wirklich ins ausland, ziehen zu müssen.

Wie hoch deine spätere Bezahlung sein wird bemisst sich an deinem Engagement im und nach dem Studium. Mit ein wenig Glück kann sie durchaus 6 stellig pro Jahr sein. Und unter 30k/Jahr würde ich mir sehr überlegen, dafür braucht man nicht studiert haben. Ist aber nur meine Meinung von daher ohne Gewähr und Garantie.

Wünsche dir aber viel Glück und Spaß.

Im Bereich Medien liegen die Einstiegsgehälter mit dem Master momentan bei nicht viel mehr als 30.000 p.a.

Das ist popelig.

Der Markt ist hart umkämpft in dem Bereich. Vielleicht auch Jobs im Ausland in Betracht ziehen.

Alles Gute!
️LG

Man verdient vergleichsweise nicht so gut.

Was möchtest Du wissen?