Ist Masochismus und Sadismus unchristlich?

13 Antworten

Diese Auszüge aus 1. Thessalonicher Kapitel 4 geben eine Antwort:

4....daß jeder von euch wisse, wie er von s einem eigenen Gefäß +  in Heiligung +  und Ehre Besitz ergreife nicht in gierigen sexuellen Gelüsten, * +wie sie auch die Nationen + haben, die Gott nicht kennen;
7 Denn Gott hat uns nicht mit der Erlaubnis zur Unreinheit *  berufen, sondern in Verbindung mit [der] Heiligung. +  So mißachtet denn der, der Mißachtung bekundet +, nicht einen Menschen, sondern Gott, + der seinen heiligen Geist + in euch legt.

Auch andere Texte bestärken diese Aussagen der Bibel......sexuelle Ausprägungen welcher Art auch immer, die NICHT einer ehrenvollen, respektvollen und würdigen Art entsprechen, haben daher unter CHRISTEN nichts verloren.

Soweit der Standpunkt, wie man ihn der Bibel entnehmen kann. Ich muss sicher nicht betonen, wie die Bibel zu Homosexualität steht.........

...allerdings: Jeder hat die Möglichkeit, das zu sehen, wie er/sie will - mit allen Konsequenzen.

Ill

Woher ich das weiß: Studium / Ausbildung

Sadismus und Masochismus sollte nach dem SSC Prinzip (save, sane, consensual) ausgelebt werden. Wer als Sadist eine masochistische Partnerin hat oder andersrum, liebt diese genauso wie ein "normale" Partnerin geliebt wird. Meiner Erfahrung nach ist der Respekt und das Vertrauen in einer Sadomaso Beziehung sogar noch viel größer, da ohne dieses solch eine Beziehung gar nicht funktionieren kann. Beide haben nur Spaß, wenn sie wissen, der Partner tut wirklich nur das, womit beide einverstanden sind und das setzt riesiges Vertrauen voraus. Ehren tun sich beide Partner auch, denn sein komplettes Wohl in die Hände des sadistischen Partners zu legen ist etwas mit dem jeder gute Dom sehr ehrfürchtig und dankbar umgehen wird. Nur Dumm-Doms fühlen sich dann stark und als der stärkere Part und dann wird es (zumindest für mich) sehr schnell nicht nur gefährlich, sondern auch illegal.

"Verletzt" wird in solch einer Konstelation auch nur, wenn es der masochistiche Partner wünscht und nur so weit wie er/sie damit einverstanden ist. Bei einigen kann das sehr extrem werden, bei anderen ist die Grenze schon früh erreicht.

Zusammenfassend halte ich eine gesunde Sadomaso Beziehung also definitiv für mit dem Christentum in Einklang zu bringen.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Würdest du Gott kennen, würdest du anders denken.

2
@stefanbluemchen

Dafür müsste aber erstmal irgendeine Art von Gott existieren bevor man auch noch dran denken könnte, ob nun genau deine Vorstellung von einem Gott existiert.

1
@miamalina12

Der existiert, glaub mir. Doch du bist so weit weg von ihm, dass du ihn nicht erkennen kannst.

1
@stefanbluemchen

Ich bin auch Christ, aber nicht so ein intoleranter wie du. Ich "kenne" Gott, wenn man da überhaupt von kennen sprechen kann und ich weiß, dass er/sie/es ganz sicher nicht über Menschen urteilen würde, die ein rechtschaffenes und tolerantes Leben führen. Deine Sicht von Gott ist im Mittelalter stecken geblieben und wird durch deine Intoleranz noch mal hochgradig vertrübt.

Und wie traurig und eingebildet bist du eigentlich, dass du behaupten kannst Gott zu verstehen und andere friedliebende und gute Menschen dadurch zu verurteilen?

Darüber hinaus, das Argument "Glaub mir" war noch nie ein Argument und wird auch nie eins werden.

3
@DrKinkster

Darüber hinaus, das Argument "Glaub mir" war noch nie ein Argument und wird auch nie eins werden.

Exakt

2
@DrKinkster

und du willst "besser" sein mit deinem Kommentar?

Lies ihn dir noch mal in Ruhe durch und dann wirst du hoffetnlich feststellen, daß er sehr überheblich klingt

1
@DrKinkster

Verstoße mal gegen Verkehrsregeln und beschwere dich hinterher beim Richter, dass er intolerant ist ........

1
@DrKinkster

Und die Regeln für Christen legt Gott und sein Sohn Jesus fest und diese stehen über menschlichen Herrschern.

0

Sehr eindrucksvoll, diese Antwort aus eigenem Erleben, aber mich schaudert's.

Nein, ich bin zwar äußerst tolerant, aber bei Sado-Maso liegt klar ein Verstoß gegen das Prinzip der Liebe vor. Damit ist das unchristlich.

"Der/die braucht das" ist kein Argument, sondern ein äußerstes Alarmzeichen, dass hier jemand Hilfe braucht, da wieder rauszukommen. Habe ich in der eigenen Familie erlebt.

0

Ja — das hat mit den in der Bibel beschriebenen Formen von Liebe nichts zu tun.

Masochismus bedeutet, mit Freuden Qualen am eigenen Leib durch Sex zu wünschen. Sadismus bedeutet, Bergnügen zu empfinden, wenn man andere quält.

Die Bibel zeichnet ein völlig anderes Bild von Liebe:

“Die Liebe ist langmütig und gütig. Die Liebe ist nicht eifersüchtig, sie prahlt nicht, bläht sich nicht auf, benimmt sich nicht unanständig, blickt nicht nach ihren eigenen Interessen aus, läßt sich nicht aufreizen. Sie rechnet das Böse nicht an. Sie freut sich nicht über Ungerechtigkeit, sondern freut sich mit der Wahrheit.“ (1. Kor. 13:4-6).

Liebe Grüsse ...

Ich möchte mit SB aufhören wegen Gott aber ich schaffe es nicht...?

Hallo,Ich bin 14 Jahre alt und liebe Gott. Ich bete jeden Abend, und habe schon viel aufgegeben wegen Gott. Ich spiele keine Ballerspiele mehr, schaue keine Pornos mehr und versuche keine Menschen zu verletzen und immer zu allen nett zu sein, was ich früher nicht war. Ich brauche Gott und Jesus in meinem Leben. - Aber ich kann mit Gott einfach nicht im Reinen sein. Ich nehme mir jeden Abend vor, mich am nächsten Tag nicht mehr selbst zu befriedigen, aber ich schaffe es nicht. Jeden einzelnen Tag versage ich dabei, meine sexuellen Triebe zu unterdrücken. Ich brauche Gott um meine Ziele zu erreichen, und generell für mein Leben. Ich habe auch schon oft mit Gott darüber geredet, aber es hilft alles nichts. Ich weiß nicht was ich machen soll. - ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?