ist man vorbestraft wenn das verfahren eingestellt wird.

6 Antworten

Nein. Eine Verfahrenseinstellung ist keine Bestrafung. Das Wesen einer Einstellung ist, daß nicht festgestellt wurde, ob der Verdächtige sich tatsächlich strafbar gemacht hat oder nicht. Das Verfahren wurde schon vorher beendet. Und dementsprechend gilt man auch als nicht vorbestraft und die Verfahrenseinstellung taucht natürlich auch nicht im Führungszeugnis auf.

Du bist aktenkundig bei der Polizei, wenn du wieder was unerlaubtes machst, sieht es nicht mehr so rosig für dich aus.

Nein bist du nicht. Es steht aber im Polizei Computer und du hast jetzt eine Akte. Wenn du noch mal etwas am Gericht zu tun hast, sieht es der Richter.

Einstellen des Verfahrens gegen Geldzahlung (Strafverfahren)

Hallo Leute, kann mir jemand erklären ob man als vorbestraft gilt, wenn man als Angeklagter in nem Strafverfahren vor Gericht steht und dieses Verfahren dann gegen eine Geldzahlung eingestellt wird. Und gilt man dann als Schuldig oder nicht und wie ist es dann mit den Gerichtskosten, muss man die dann auch bezahlen?

Freundliche Grüße Schirkuh

...zur Frage

Ist man nach einem eingestelltem Verfahren vorbestraft?

...zur Frage

Ich bin vorbestraft mit 50 wegen Ladendiebstahl und wurde wieder erwischt. Was kommt jetzt auf mich zu?

...zur Frage

Verfahren eingestellt - Führungszeugnis? ( Polizei Bewerbung )

Hey, ich bin 14 und habe eine Anzeige wegen einer Kleinigkeit und das Verfahren wird zu 99 % eingestellt wie ich gehört habe. Nehmen wir an es wird eingestellt - Kommt es ins Führungszeugnis, was die Arbeitgeber lesen werden? Ist es trotzdem möglich, Polizist zu werden ? Muss ich es bei einer Bewerbung ( Polizei ) mit angeben? Ich bin ja vorbestraft dann, aber es wurde eingestellt..

BITTE alle 3 Fragen beantworten :) Danke für die Hilfe !

...zur Frage

Vorstrafen und eingereichter Fall bei der Staatsanwaltschaft?

Kann es (für den Geschädigten bzw. Das Opfer) von Vorteil sein, sollte ein Fall im Gebiet "Verletzung des höchst persönlichen Lebensbereiches" (durch Veröffentlichung von pornografischen Bildaufnahmen), bei der Staatsanwaltschaft eingereicht werden, gegen eine Person, welche bereits vorbestraft ist (Körperverletzung)? Spielt das auch eine Rolle? Und ist das eine positive Handlung, wenn so etwas eingereicht wird? Hätte man ansonsten nicht direkt von der Polizei Post bekommen, dass das Verfahren aufgrund mangelnder Beweislage o.ä. eingestellt wurde?

Danke

...zur Frage

Einstellung wegen Geringfügigkeit, kommt Post?

Wenn ein Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt wird, bekommt der Beschuldigte noch Post darüber dass es Eingestellt wurde auch wenn davor nix kam?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?