ist man vorbestraft wenn das verfahren eingestellt wird.

5 Antworten

Nein. Eine Verfahrenseinstellung ist keine Bestrafung. Das Wesen einer Einstellung ist, daß nicht festgestellt wurde, ob der Verdächtige sich tatsächlich strafbar gemacht hat oder nicht. Das Verfahren wurde schon vorher beendet. Und dementsprechend gilt man auch als nicht vorbestraft und die Verfahrenseinstellung taucht natürlich auch nicht im Führungszeugnis auf.

Du bist aktenkundig bei der Polizei, wenn du wieder was unerlaubtes machst, sieht es nicht mehr so rosig für dich aus.

Nein! Da keine Strafe ausgesprochen wurde, bist Du auch nicht vorbestraft.

Was möchtest Du wissen?