Ist man unsensibel, wenn man Schüchternheit nicht von Arroganz unterscheiden kann?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

in gewissen situiationen ist es vermutlich schwerer zu entscheiden ob der mensch schüchtern ist oder arrogant.

wenn du z.b. zu mir in einen wartezimmer kommst und freundlich guten morgen sagst udn von mir nur ein kurzen blick erntest könnte das zum einen eine schüchternheit sein und ich trau mich nicht dir zu antworten oder es ist arroganz weil ich keine lust hab einen "dahergelaufenen niemand" zu antworten.

im falle des übereifrigen nachfragens ist es sicherlich einfacher festzustellen was im anderen menschen vorgeht.

Na ja, 'unsensibel' ist wohl etwas übertrieben. Aber ich würde sagen, dass zu verwechseln zeugt von einer geringen Menschenkenntnis. Denn es ist sehr offensichtlich, ob jemand schüchtern und nervös ist und Angst hat, Fehler zu machen, oder ob derjenige wirklich arrogant ist. Das sollte man doch wohl merken? Ich zumindest kann mir nicht vorstellen, dass man das verwechseln könnte.

Nun, im Grunde genommen kann man da unsensibel sagen, doch.

auf den ersten Blick kann man es sehr wohl verwechseln. Nehmen wir an deine gute Freundin stellt dich anderen Freunden vor und da ist eine dabei die sagt nur hallo und redet sonst gar nichts mit dir. Du denkst dann entweder: so eine blöde Kuh, mit allen redet sie, nur mit mir nicht. Oder eben: oh, das arme Mädel ist so schüchtern die redet gar nicht. Wenn man allerdings einen Menschen besser kennt sollte man es schon unterscheiden können

Ich hab es eigentlich noch nie verwechselt. Den einzigen gemeinsamen Wesenszug den ich erkenne, ist vielleicht, dass sie nicht auf alle Menschen zugehen. Das hat dann aber unterschiedliche Gründe: der eine ist schüchtern, würde aber gern, und der andere hält sich für was besseres.

Also ich kenn eine, bei der merkt jeder auf den ersten Blick, dass sie arrogant ist ^^^^ Weil die einfach die Nase schon so hoch trägt, dass es ein Wunder ist, dass sie nicht über was drüberfällt beim Laufen ^^

WEnn man schüchtern ist, schaut man seine Mitmenschen oft nicht direkt an. Man steht allein in der Ecke und beteiligt sich nicht an Gesprächen. Man kann auch nicht auf andere zugehen.

Arogante Menschen sind oft ähnlich, aber nur weil sie sich für etwas Besseres halten.

Es ist einfacher, einen anderen Menschen in die Schublade "arrogant" zu stecken als zu versuchen, hinter die Fassade zu schauen. ;-)

vielleicht weil unsichere Leute nicht gerne auf Menschen zugehen

Also ich kann mir kaum vorstellen, wie man das verwechseln kann.

Was möchtest Du wissen?