Ist man trotzdem psychisch gestört?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist sicher nicht vollkommen normal, wenn man öfter den Drang hat sich selbst zu verletzen. Wenn man diesem Drang aber nicht nachgibt, dann hat man das zumindest akut im Griff.

Ich persönlich hatte noch nie in meinem Leben den Gedanken mich selbst verletzen zu wollen. Das tut doch weh und ist komplett sinnlos.

Einerseits: ja!

Andererseits: geschätzte 99% der Menschheit sind psychisch gestört (inkl. meiner Wenigkeit ;) ), manche Störungen gelten halt als normaler als andere. Ein offensichtlich Gestörter wurde unlängst demokratisch (also von augenscheinlich Millionen anderen Gestörten) zum Präsidenten des mächtigsten Landes der Erde gewählt. Hitler kam auch demokratisch an die Macht.

D.h.: solange man sich mit seiner Störung arrangieren kann, ist es halb so wild.

Also: nimm dich an so wie du bist, ohne dich zu bewerten, geschweige denn zu verurteilen bzw. dies durch andere mit dir machen zu lassen.

Ich weiß nicht, ob "gestört" das richtige Wort ist, aber es klingt nach etwas, wofür du dir profesionelle Hilfe holen solltest.

Was möchtest Du wissen?