Ist man Psychisch krank, wenn man einen Fetisch hat?

20 Antworten

Fetisch ist keine Krankheit und keine psychische Störung, sofern es ein Gegenstand, dem helfende oder schützende Zauberkraft zugeschrieben wird, wie Amulett und Talisman, bes. bei Medizinmännern und Heilern. Bei Störungen der Sexualpräferenz, d.h. wiederholt auftretende intensive sexuelle Impulse und Phantasien, die sich auf ungewöhnliche Gegenstände oder Aktivitäten beziehen. Handelt entsprechend den Impulsen oder fühlt sich durch sie deutlich beeinträchtigt. Diese Präferenz besteht seit mindestens 6 Monaten. Bei Fetischismus müssen obige Kriterein erfüllt sein. Der Fetisch (ein unbelebtes Objekt) ist die wichtigste Quelle sexueller Erregung oder für die sexuelle Befriedigung unentbehrlich. (nach der intern.Klassifikation psychischer Störungen ICD 10). Diese Störung wird zu den Persönlichkeitsstörungen gezählt. An sich kann eine langfristige Psychotherapie helfen. Voraussetzung ist allerdings, dass man sich durch die sexuellen Handlungen mit dem Fetisch so belastet fühlt, dass man einer Veränderung interessiert ist (Leidensdruck).

Also ist es doch möglich einen Fetisch Wegzutherapieren? Ich verstehe es nicht, jeder sagt was anderes....

0
@Z1291x

Nö, alle hier sagen dir im Grunde das gleiche.

2
@Tragosso

Ich hab einfach grosse Probleme das zu akzeptieren, das ich einen Fetisch habe, das darf nicht sein...

0
@Z1291x

Doch darf es. Ich habe selber ein ziemlich ausgeprägtes Fetisch. Es gibt extrem viele Menschen, die Fetische haben.

3
@ChaiKun

Und er ist schlimmer als meiner? Mein Fetisch ist eigentlich recht gewöhnlich oder? oder ist ein Stiefelfetisch ungewöhnlich?

0
@Z1291x

Nö, ist er nicht. Ich habe ein BDSM Fetisch, bzw bin devot und masochistisch und habe ein Fetisch für Schlüsselbeine. Ich habe keine Ahnung, wie gewöhnlich Stiefelfetische sind. Ein Fetisch ist nur schlimm, wenn er gegen den Willen der anderen Beteiligten ausgelebt wird, oder ihnen Schaden zufügt.

2
@ChaiKun

Fetisch für Schlüsselbeine? Sehr sehr ungewöhnlich... Und BDSM ist doch shclimm?

0
@Z1291x

Och, ich kenne einige, die ein Fetisch dafür haben. BDSM ist nicht schlimm. Klar, es geht um Schmerzen und je nach dem, wie heftig man vorgeht, bleiben unter Umständen auch Narben. Aber es ist an sich nicht schlimm, wenn beide damit einverstanden sind. Außerdem gibt es ein Codeword, also ein Wort oder eine Geste, die man benutzt, wenn es einem zu weit geht. Da wird dann sofort aufgehört.

2
@Z1291x

Es geht nicht um "wegtherapieren", sondern um Persönlichkeitsveränderung. Das ist kein leichter Weg.

2
@ChaiKun

Ist trotzdem krank, ich finde einen sehr Harmlosen Fetisch schon krank... Alles was nicht "normal" ist fidne ich krank.

0
@bikerin99

Doch ic hwill den Fetisch für immer weghaben, was denkst du geht es?

0
@Z1291x

Dann bist du hier krank. Nur weil etwas nicht "normal" (Ich denke du meinst damit, was die Masse so macht) ist, ist es gleich krank? Ziemlich intolerant.

2
@ChaiKun

Auch zu mir selbst bin ich intolerant, sonst würde ich es akzeptieren, kann das aber unmöglich bei mir selbst akzeptieren, wenn andere Menschen einen Fetisch haben kann es mir egal sein, aber ich will normal sein, keinen Fetisch haben..

Ein "normaler" Mensch hat eben keinen Fetisch...

0
@Z1291x

Aha, also nimmst du dir, unwissend wie du bist, das Recht heraus zu bestimmen, was "normal" (Oh, wie ich dieses Wort hasse) ist und was nicht?

Hör zu, es ist mir sowas von egal, wie du dich selber beurteilst, aber richte nicht über andere, wenn du keine Ahnung hast.

2
@ChaiKun

Ich will eifach "normal" sein, also das was ich unter normal verstehe, so will ich sein! Dann müsste ich mich nicht mehr hassen!

0
@Z1291x

"Normal"...

Jetzt erklär mir mal was Normal sein soll? "Normale" menschen sind meiner meinung nach langweilig. Sei doch fro, das du anders bist, dann das macht dich ja gerade aus.

Und wer weiß, vieleicht ist sind Menschen, die keinen Fetisch haben ja die unnormalen.

1
@ShadowAlexa

Ich bin aber nicht darüber froh anders zu sein... Will möglichst normal sein... Naja.. aber vielleicht hast du auch recht, ja normal zu sein ist langweilig, aber nicht irgendwie besser?

Warum sollte ein Fetisch Normal sein?

0
@Z1291x

Probier doch einfach mal dich mit anderen Fetischisten zu unterhalten. Auch ich bin betroffen davon und mir hilft es schon alleine wenn ich hier seh dass so viele andere Menschen, ähnliche problem haben wie ich.

0

Ich sehe Fetisch als eine Leidenschaft. Ihn weg zu therapieren ist bestimmt möglich. Ich würde dies aber nur tun wenn er dich wirklich sehr belastet. Weil dir sonst auch was fehlen kann.

Hallo. Das kommt darauf an, wie man "Fetisch" definiert. Einige Fetische wie z.B. sexuelle Anziehung zu Kindern, Tieren oder Leichen werden in der Regel als Krankheiten angesehen. Ein Fetisch kann man, genau wie eine sexuelle Orientierung nicht ändern, sondern nur unterdrücken. Ob das normal ist, oder nicht, hängt von der Definition ab. Und selbst wenn, wo ist das Problem, wenn man z.B. ein BDSM-Fetisch hat? Warum sollte man das loswerden wollen? Ist doch vollkommen ok, wenn alle Beteiligte damit einverstanden sind.

Nein ich habe ein sehr harmloser Fetisch.

0
@ChaiKun

Ich will ihn trotzdem loswerden, für immer! Aber ich fürchte das wird nicht gehen wegkriegen, nur unterdrücken? Aber vielleicht bringt unterdrücken was?

0
@Z1291x

bist du im stande dazu zu erklären um was für einen Fetisch es sich handelt? es könnte möglicher weise helfen ich mein du bleibst ja anonym.

0

Was möchtest Du wissen?