Ist man nur Türke wenn man auch in der Türkei lebt? Und was ist dann mit Kurden?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du nicht die Kultur deines Volkes lebst.

Also wenn ich sonntags mich ausruhe Freitag ein tag wie jeder andere ist. Bier trinke und schwarztee nur als beuteltee bin ich mehr "deutscher" als türke. 

Ok. Ich verstehe 

0

Das sieht jeder anders.

Manche sagen, dass sie in diesem Land geboren udn aufgewachsen sein müssen. Andere sagen, dass die Wurzeln und Vorfahren zählen usw.

Ich bin der Meinung, dass das von der Kultur abhängt. Wenn jemand in Deutschland geboren wurde und türkische Wurzeln hat, dann nenne ich es "Deutsche mit Migrationshintergrund". Du kannst ja beides sein. Auf dem Pass steht vllt. "Deutscher", aber du kannst dich ja als ein "Deutsch-Türke" fühlen?

In der Türkei werden sie dich vllt. "Almanci" nennen, aber das auch nur, weil sie es nicht besser wissen. Das ist eigentlich komplett Wurst. Wichtiger ist, was du über die Traditionen und die Kultur denkst. Das sagt darüber aus, was du bist.

LG Flo :))

Kurden sind Menschen die kurdischer Abstammung sind, aber von der Nationalität meistens Türken, Iraner, oder Iraker sind. Aber es gibt ja auch viele Kurden, die von der Nationalität Deutsche sind, weil sie lange hier leben und eingebürgert wurden.

ASchließlich sind ja auch die meisten Bayern eben Bayern und von der Nationalität Deutsche. So wie auch Katalanen, eben Katalanen sind, aber einen Spanischen Pass haben.

Was möchtest Du wissen?