Ist man mit einem IQ von 140 sehr gescheit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Gescheit" zu sein, bedeutet, dass jemand über ein hohes Maß an Wissen zu vielen Dingen verfügt und sich im täglichen Leben sinnvoll und erfolgreich verhält.

Intelligenz erleichtert zwar das Erlangen von Wissen, ist aber für sich genommen kein Maßstab des "Gescheit-Seins". Ich kenne zum Beispiel  eine Person, bei der ein IQ von 138 gemessen wurde, die psychisch krank ist und aufgrund ihrer Krankheit Vollrentner ist. Zu normalem Leben ist diese Person alleine nicht fähig, die Person hat in den vergangenen Jahren lange Zeit in psychiatrischen Kliniken und dann als Folge von wenig gescheiten Taten auch in forensischen Kliniken verbringen müssen.
Bei einem IQ von 138 ist diese Person sicher hochintelligent, ganz ohne Zweifel, aber eben keinesfalls "gescheit".

140 wäre außerordentlich intelligent. Nur wenige Menschen auf der Welt besitzen solche eine Intelligenz.

Nein, sonst würde man gescheit richtig schreiben.

emrekoc85 15.01.2017, 22:49

😂😂😂😂

0
suitman1230 15.01.2017, 22:50

wieso, wenn man die rechtschreibung nicht gelernt hat, weil man ein lerndefizit hat, kann das nicht am iq liegen. ausserdem hab ich nicht geschrieben dass es um mich geht

1
AntwortMarkus 15.01.2017, 22:50

Du liest mal wieder zwischen den Zeilen. Der Fragesteller hat zu keiner Zeit behauptet, über den genannten IQ zu verfügen.

0
suitman1230 15.01.2017, 22:57

ich nehme mir nichts zu herzen. mein herz pumpt nur

0
suitman1230 16.01.2017, 16:11

wie konnte das geändert werden

0

Was möchtest Du wissen?