Ist man mit Bewährungsstrafen vorbestraft?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja ist Mann, Frau übrigens auch.

"Die Vorstrafe hängt auch nicht vom Strafmaß ab, wie man meinen könnte. Derjenige, der zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt wurde, ist ebenso vorbestraft wie derjenige, der lediglich zehn Tagessätze Geldstrafe zahlen muss. Auch gelten als vorbestraft diejenigen, gegen die z.B. ein Strafbefehl erlassen, eine Strafe zur Bewährung ausgesetzt oder lediglich eine Jugendstrafe verhängt wurde."

Quelle: http://www.123recht.net/article.asp?a=2693&p=2&ccheck=1

Ja, natürlich! Gericht hat ja jemanden verurteilt, wenn dieser auf Bewährung ist

Man ist Vorbestraft mit einer vom Gericht festgesetzten Zeit der Bewährung.

Wie jetzt? wenn ich z.B. 1 Jahr auf 2 Jahre Bewährung bekomme, bin ich dann mit einem oder zwei Jahren vorbestraft?

0
@somebody1972

...um bei deinem Bsp. zu bleiben muß man sich 2 Jahre lang bewähren d. h. keinerlei Straftaten begehen anderenfalls muß man die verhängte Strafe von 1 Jahr absitzen.

0

Ja, aber nicht alle Vorstrafen haben einen Eintrag im Führungszeugnis zur Folge. Darauf kommt's ja wohl an.

Genau, unter 3 Monaten oder ner geldstrafe unter 90 Tagessätzen darf gar nicht erst eingetragen werden.

0
@Mjamjam

Das ist so nicht richtg, nur wenn es sich um eine Erststrafe handelt stimmt das.

0

na klar! ist ne haftstrafe, die zur bewährung ausgesetzt ist!

JA

Ab 6 Monaten ja. Darunter nicht.

Was möchtest Du wissen?