Ist man mit 65kg und 165cm mollig?

7 Antworten

Wie hier schon erwähnt, kommt das ganz darauf an, wie das Gewicht verteilt ist. Hat mehr Muskelmasse, wiegt man mehr. Manche haben vielleicht auch einen größeren Busen oder man ist allgemein viel breiter gebaut und wiegt dann auch mehr.

Es ist völlig banane, ob man mit den Kilos "mollig" ist oder nicht, du musst dich selbst wohl fühlen. was andere sagen, sollte völlig egal sein. und auch das gewicht ist nicht immer aussagekräftig.

Zudem darfst du nicht vergessen, dass die Protagonistin im Buch krank ist. Sie hat eine gestörte Wahrnehmung von sich selbst, möchte sehr sehr dünn sein, sie möchte nicht "normal" sein, sondern eben besonders schlank. Selbst wenn sie 50kg wiegt, findet sie sich immer noch dick, also lass dir von so einem Buch nicht einreden, dass mit dir irgendetwas nicht in Ordnung wäre. Ich denke nicht, dass das Ziel des Buches ist...

Kommt ganz darauf an... Nur anhand eines Gewichts und einer Körpergröße kann man nicht festmachen, ob jemand dick ist, oder nicht.
Ich denke das Gewicht könnte leicht überdurchschnittlich sein, aber wenn du viel Sport betreibst und keinen extrem hohen Fettanteil hast, hast du vermutlich einfach mehr Muskeln, denn die wiegen deutlich mehr als Fett.

Solange du deinen Finger noch nicht bis zum Knöchel im Bauchnabel versenken kannst, sollte alles gut sein :D
So wie sich der Titel des Buches anhört scheint es auch eher um Magersucht zu gehen.

LG,

Messoras

Was wieder mal zeigt, dass zum Schreiben eines Buches keinerlei Sachkenntnis erfolderlich ist - nur ein Computer und ein idiot, der das Buch druckt.

Mit 65 Kilo bei 1,65 Größe hat man Normalgewicht, Abnehmen ist nicht angesagt.

Ist es normal, manchmal aus Lust/Langeweile/Genuss zu essen?

Hallo, ich selber habe Magersucht und weiß wirklich nicht mehr, was "normales" Essverhalten ist. Ich beobachte, dass die meisten Menschen um mich herum häufig aus Lust irgendwas Ungesundes snacken/naschen, dass den ja Hunger nicht wirklich stillt. Gleichzeitig beobachte ich, dass viele Menschen wohl gerne mehr essen würden, als sie es tun, und es sich aber der Figur zuliebe verkneifen. Ist es folglich also normal, nie so ganz zufrieden zu sein mit dem, was man essen "darf" um nicht zuzunehmen? Ich weiß nicht. Ich würde auch oft gerne aus Lust etwas essen, auch wenn ich kein Hunger habe, aber denke mir dann, einfach aus Lust essen soll man ja nicht? Oder darf man das doch manchmal?

...zur Frage

Hypnotiseur für Gewichtsreduktion?

Hat jemand Erfahrungen mit einem Hypnotiseur, der einem einredet, dass Essen nicht gut oder eklig ist? Als Diät, mein ich. Damit man weniger isst.

Danke!

...zur Frage

Wie bekomme ich den Gedanken zu dick zu sein aus dem Kopf?

Ich bin die letzten paar Tage wieder in der Phase wo ich mich zu dick fühle und unbedingt abnehmen möchte.

Jetzt habe ich solche Gedanken wie Null-Diät, erbrechen,... in den Kopf und eigentlich weiß ich ja das es falsch wäre.

Das ist bei mir meist immer eine Phase wenn ich unter Stress stehe (was z.Zt. wieder der Fall ist) und gibt sich wieder. Möchte nur nicht mit sowas wie übergeben anfangen.

Wiege aktuell 55,2 kg bei 171 cm, bin weiblich und über 18.

...zur Frage

Deudet so ein Verhalten auf eine Essstörung hin?

Diese Person, also eine gute Freundin von mir wog vor ihrer Hungerkur (halben Jahr) 25 kg mehr als ich. Sie isst maximal 500-600 kal täglich und hungert sich so runter. Jetzt hat sie 20 kg weniger als ich und ich habe ebenfalls mit normaler Enährung und Sport rund 12 Kilo in einem Jahr abgenommen. Sie macht null Sport. Kommt alles durch hungern.

Das Hungern kann doch nicht gesund sein. Ich habe die Befürchtung sie bewegt sich auf direktem Weg in eine Essstörung wenn sie nicht schon mittendrin ist. Ich habe versucht ihr ins Gewissen zu reden, aber alle Versuche mit ihr zu reden scheiterten. Sie sagt mir nur, sie kann nicht anders.

...zur Frage

Mutter eskaliert, was soll ich tun?

Hallo ihr Lieben,

in letzter Zeit hab ich immer öfter Stress mit meiner Mutter, weil sie mich "viel zu dick" findet und ich so zugenommen hätte. Ihre Worte. Es ist einfach anstregend immer diese Diskusion zu führen.

"In deinem Alter war ich noch richtig schlank.... Du bist noch so jung.... Musst du das jetzt essen... Beweg dich doch mehr...Ich muss dir bald größere Sachen kaufen" Und so weiter, immer diese Sprüche. Sie meint immer ich zerstöre mir meine ganze Zukunft.

Wie kann ich ihr vernünftig erklären, dass es mich nicht so sehr stört wie sie? Ich will einfach das sie Ruhe gibt. Ich habe eine kleine Schwäche für gutes Essen (esse aber nicht mega ungesund) und mag einfach keinen Sport. Habe auch schon x Sportarten probiert und ich finde alle nur langweilig und eine große Zeitverschwendung. Ich bin halt eher ein Bücherwurm, lese extrem gerne und will unbedingt nach der Schule studieren. Ich werde bald 16 Jahre und finde sie könnte mich etwas respektvoller behandeln...

Dreht meine Mutter da am Rad oder findet ihr sie hat Recht?

Ich finde es halt irgendwie nicht schlimm unsportlich/unfit zu sein, die schlechtere Note im Sportunterricht ist für meinen Schnitt relativ egal und ich habe auch keinen Spaß daran mich unnötig zu quälen.

Vielleicht könnt ihr mir einfach ehrlich antworten, was ihr so denkt :/

Danke Euch,

ganzliebe Grüße Mia <3

Ein aktuelles Bild von mir:

Das zweite Bild ist etwas älter und da hatte meine Mutter noch nicht so viel mit mir gestritten. Findet ihr die Differenz so groß? Ich werde ja auch älter und "weiblicher"?

...zur Frage

Gibt es ein Medikament gegen Binge Eating?

Gibt es ein Medikament das macht dass die Fressataken aufhören oder den Appetit blockt? Helfen Appetitzügler?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?