Ist man mit 16 nicht selbst verantwortlich für seine Ernährung?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Schließe mich den anderen hier an:

  • Ja, mit 16 könnte(!) man sich bereits selbsternähren bzw selbst für sich verantwortlich sein, sofern man dies auch gelernt hat bzw jemanden hat der es einem beibringt und auch selbst die nötige Courage sowie die nötigen Mittel dazu hat.
  • Nein, dein Vater ist definitiv an deiner Mangelernährung Schuld. 
    Er muss mindestens für dich aufkommen bis du 18 bist, oder u25 und noch nicht selbst verdienen kannt (je nach Regelung). Bis zu deiner Volljährigkeit ist er dazu verpflichtet, als Erziehungsberechtigter erst recht - Unwissenheit schützt hier nicht, sondern führt hier zur Nichterfüllung seiner Elterlichen Pflichten.
    Für diese Aufgabe kann er andere Menschen offiziell als "Helfer" heranziehen - er ist und bleibt hier jedoch Chef und muss wissen, was geschieht.
    Weiß er es nicht, ist es deine allererste Aufgabe es ihm ruhig und klar deutlich zu machen - sofern dies nicht hilft, gehst DU vor und das Jugendamt unterstützt dich hierbei.

Vielleicht hast du es hier schon bemerkt: wenn dein Vater die meiste Zeit unterwegs ist, muss er auch sicherstellen, dass du in dieser Zeit jemanden hast, der seine Pflichten zumindest teilweise übernimmt. Diese Person muss klipp und klar damit beauftragt werden.
Im Falle von Stiefmüttern und -Vätern haben diese absolut keine Pflicht hier Verantwortung für dich zu übernehmen, sofern sie nicht direkt damit vom Vater  bzw. einem anderen Erziehungsberechtigten damit beauftragt wurden. Die Freundin deines Vaters muss rechtlich gesehen also weder für dich mitkochen noch sonstige Familien- oder Erziehungsaufgaben, die sich auf dich beziehen, durchführen.
Die feine Art ist Ausgrenzung und Co. natürlich nicht, auch nicht, wenn ihr euch einen Lebensraum teilt und somit einen gemeinsamen Haushalt führt.
In einem gemeinsamen Haushalt darf dir hingegen nur persönlicher Raum und persönlicher Einkauf verwehrt werden. Alles was zum Haushalt gehört und auch für diesen eingekauft wird, bzw. vom Geld für den gesamten Haushalt bezahlt wird - hast auch du das Nutzungsrecht.

Eine weitere Frage: bekommst du "Taschengeld" oder deutlich definiertes "Essengeld"?
Taschengeld darf nicht als Ausrede der Grundversorgung von Eltern, Erziehungsberechtigten, Pflegern, usw. herangezogen werden. Tgl Ernährung mit ausgewogenen Mahlzeiten und ausreichend Trinken ist Teil der Grundversorgung und fällt nicht in den Taschengeldbereich, Naschzeug hingegen ist nicht unbedingt notwendig, zählt dahingegen schon.
Auch Geldgeschenke wie zum Geburtstag oder Weihnachten dürfen nicht als Ersatz herangezogen werden - Geschenke sind grundsätzlich ohne Bedingungen.
Wurde dir nicht eindeutig die spezielle Verwendung des überreichten Geldwertes genannt (zB kauf dir ein Mittagessen, eine neue Hose, etc), fällt es unter Taschengeld oder Geschenk. Im Ernstfall nachfragen - auch dies hilft im Ernstfall bei teils nervigen Fragen des JAs.

Den Weg zum Jugendamt würde ich dir hier auf jeden Fall empfehlen genauso wie das dringenst nötige Gespräch mit deinem Vater.
Das JA geht nur im zwingenden Notfall gegen deinen Vater vor, sofern dieser nicht zu Gesprächen bereit ist - davor jedoch helfen sie dir bereits mit Ideen und Möglichkeiten.
Nochmals: einige Fragen werden dich extrem nerven - sind aber notwendig um die Situation zu erfassen. Ruhig bleiben, nötigenfalls tief durchatmen und erklären.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deiwitt
05.02.2017, 17:37

Wow, danke für Deine ausführliche Antwort, bist Du Psychologin oder Juristin oder so:-)?

Nein, das ist richtig, von meiner "Stiefmutter" (sie sind nicht verheiratet) erwarte auch nicht wirklich, dass sie sich um mich kümmert. Erstens weil ich fast erwachsen bin, zweitens hat sie, wie du sagst, mir gegenüber keinerlei Pflichten und sie wollte nicht mal, dass ich zu Ihnen ziehe.

Ich kriege schon ein klar definiertes Essensgeld, zusätzlich zum Taschengeld. Mein Vater hat mir gesagt, dass ich mir davon Essen kaufen soll, aber ich habe es trotzdem für andere Dinge ausgegeben. Da er selten da ist, merkt er es nicht. Er merkt z.B. auch gar nicht, wenn ich neue Klamotten habe (von dem Essensgeld gekauft).

Da er mich sozusagen gegen seinen Willen aufnehmen musste, weil ich nicht mehr bei meiner Mutter wohnen wollte, will ich ihm so wenig wie möglich zur Last fallen und ihm deswegen nicht noch Vorwürfe machen. Wenn ich mich beschwere, komme ich vielleicht ganz weg, in ein Heim oder Internat

0
Kommentar von Saisha
03.03.2017, 06:25

danke fürs sternchen hat sich deine situation bereits etwas verbessert?

0

jein.mam kann von einem 16 jhrigen erwarten das er sich selbständig vernünftig ernährt. Das ist das was dein vater tut.

wenn du aber deine verantwortung nicht wahrnimmst müssen deine eltern einschreiten.

Die mum deiner freundin hat recht. Dein vater sollte dir einfach weniger geld geben bzw sich vernünftig kümmern. Da du offensichtlich nicht fähig bist mit dem geld richtig umzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mutter Deiner Freundin hat vollkommen recht.

Dein Vater macht es sich ziemlich einfach. Er ist  natürlich verantwortlich dafür, wie Du Dich ernährst. Geld geben kann jeder.

Das sollte er auch mal seiner Freundin klarmachen. Die Küche ist nicht nur zum Angucken da. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deiwitt
05.02.2017, 15:27

Sie kocht schon jeden Tag für ihre Kinder, aber da esse ich nicht mit.

0

Mit 16 bist du reif genug, selbst auf deine Ernährung zu achten, allerdings hat dein Vater dir Verantwortung für dich. Außerdem finde ich, es geht gar nicht, dass bei dir zuhause weder für dich mitgekocht wird noch dass du nicht mal die Küche betreten darfst, um dir selbst etwas zu machen. Sorry, aber die Freundin deines Vaters ist in meinen Augen eine egoistische S**lampe. Dein Vater sollte in erster Linie darauf achten, dass es seinem Kind gut geht, als den Launen von so einer komischen Tussi nachzugeben.

Ich kann gut verstehen, dass die Mutter deiner Freundin darüber entsetzt ist. Es ist auch echt peinlich, dass du dich bei anderen durchschnorren musst, weil du zuhause nichts zu Essen kriegst, also peinlich für deinen Vater. Er könnte sich ja auch denken, dass ein 16-jähriger hauptsächlich Fastfood in sich hineinstopft. Ehrlich gesagt, wenn ich die Mutter deiner Freundin wäre, würde ich das Jugendamt verständigen, damit die mal nach dem Rechten bei euch sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deiwitt
05.02.2017, 15:49

Ja, mir ist es auch peinlich. Ich bin schon fast jeden Tag beim Essen bei der Familie meiner Freundin, deshalb habe ich jetzt heute mal abgelehnt. Die wollen vielleicht auch mal unter sich sein.

Ich darf die Küche schon betreten, rein theoretisch auch benutzen, aber die Freundin meines Vaters sieht es halt nicht gerne. Ein paar Mal schon hat sie mich richtig zur Sau gemacht, weil ich danach angeblich nicht richtig aufgeräumt habe, was in meinen Augen aber nicht so war. Ich habe alles weggeräumt. Aber um Problemen aus dem Weg zu gehen und weil ich sowieso meistens versuche ausser Haus zu sein, benutze ich die Küche nur im Notfall

Oh je ich hoffe nicht, dass sie das Jugendamt verständigt. Ich will nicht, dass mein Vater Probleme kriegt.

0

mit 16 J hat Mann schon Verantwortung über sich selbst - aber es einbindet nicht dein Vater seine Verantwortung gegen über dir - stell dir vor du tust 1 mal am Tag essen wie du es hier schreibst - je nachdem wie viel Kcal du zu dir nähmen tust  - und ich gebe der Mutter deiner Freundin Recht - Vitaminmangel kann viele Ursachen / Krankheiten bringen - vom Herzflimmer bis Endzündungen und viele Krankheiten -    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja .... du solltest mit 16 eigentlich schon soweit sein und dich selbst "gesund" ernähren.

Allerdings ist es auch die "Pflicht" der Eltern da ggf. etwas nachzuhelfen....

Ich würde nicht zulassen, dass sich meine Tochter/Sohn nur von Fast Food ernährt.

Späterstens wenn du Pickel hast, ständig krank bist, Karies hast, einen Analabszess wegen schlechter Ernährung hast oder eine Darmspiegelung brauchst wirst du dir denken "verdammt - hätte ich mich doch nur anders ernährt"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Freundin deines Vaters dich hasst, wieso interessiert sie sich dann für deine Ernährung?

Offenbar legt sie es eben doch nicht darauf an, dass du krepierst. Könnte es nicht vielleicht sein, dass du die Situation etwas zu deinen Gunsten umgedeutet hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deiwitt
05.02.2017, 15:54

Die Freundin meines Vaters interessiert sich nicht für meine Ernährung. Dass ich krepiere will sie sicher nicht, nur, dass ich halt nicht mit ihr an einem Tisch sitze

Die Mutter meiner Freundin interessiert sich für meine Ernährung. Die Situation kann man gar nicht umdeuten. Sie ist wie sie ist

0

Einerseits kann man ab 16 schon einmal für bestimmtes selbst Verantwortung übernehmen, allerdings sieht man ja an deinem Beispiel, dass du das anscheinend noch nicht kannst, wenn du dich so ernährst, dass du/dein Körper darunter leidest. Von daher hat die Erziehungsberechtigte Person die Verantwortung dafür, dass du lernst, wie man sich vernünftig ernährt, und dies auch umsetzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anscheinend bist du doch nicht so erwachsen, wenn du dich so ungesund ernährst und sich deine Ansicht nicht einmal ändert, als du mitbekommen hat, dass es Konsequenzen gab (Vitaminmangel, btw nicht ungefährlich).

Es mag ja sein, dass du sonst einen tollen Vater hast, aber in diesem Punkt macht er etwas falsch, wenn er nicht auf dem Tisch haut und seiner Freundin sagt was Sache ist. Partner hin oder her. Nichts ist wichtiger als das eigene Kind und anscheinend ist es ihm egal was du isst. Das ist traurig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deiwitt
05.02.2017, 15:28

Er bekommt das gar nicht mit was ich esse. Ich denke mal er nimmt an, dass ich mir Obst und Gemüse kaufe

0

Naja nein. Bis du 18 bist, sind deine Eltern für dich verantwortlich und müssen auch für deine Gesundheit Sorge tragen. Das gilt auch für die Ernährung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er sollte dir aber nach der schule z.b. was warmes bieten können schließlich ist es dein vater und es ist was wichtiges im leben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deiwitt
05.02.2017, 15:22

Er kocht nie. Er ist meistens nicht da.

0

Mit 16 solltest du im stande sein dir vernünftiges essen zu kaufen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es eher merkwürdig das du in deinem Alter nicht auf dich selbst aufpassen kannst.. sowas gehört ja durchaus dazu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deiwitt
05.02.2017, 15:30

Die Versuchung ist für mich einfach zu groß, das Geld für was anderes auszugeben. Zudem ist es schwierig, ohne Küche gesundes Essen zuzubereiten und ich kann nicht jeden Tag essen gehen

1
Kommentar von preguntaH
05.02.2017, 15:36

Stimmt, aber es gibt so viele Möglichkeiten, sich gesund zu ernähren, ohne die Küche benutzen zu müssen. Du kannst beispielsweise ein Vollkornbrötchen mit Frischkäse oder Salami essen, oder einen fertigen gemischten Salat, oder du schaust dich mal in den Straßen um. Auch ein Burger kann gesund sein, wenn er richtig zubereitet ist.

1
Kommentar von SJ7IFVQ5
06.02.2017, 08:20

Fastfood ist normalerweise viel teuerer als gesundes?

0

Mit 16 sollte man das eigentlich schon hinbekomm. KAnnst dir doch selbst was kochen. Rezepte gibs echt genug in der welt. KAnnst doch  auch vernünftig essen gehen muss ja nich müll sein wie mc d oder soo... billiger is der fast food müll doch auch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?